Mini Future Short: Beiersdorf klebt unter dem all time high - Zertifikateanalyse

Donnerstag, 08.08.19 10:33
Mini Future Short: Beiersdorf klebt unter dem all time high - Zertifikateanalyse
Bildquelle: fotolia.com
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Harald Zwick von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Mini Future Short (ISIN DE000MF17SQ1 / WKN MF17SQ) von Morgan Stanley auf die Aktie von Beiersdorf (ISIN DE0005200000 / WKN 520000) vor.

Beiersdorf halte sich wacker unterhalb des all time highs und werde auch dieses Mal die Marke aufgrund des schwierigen Marktumfeldes nicht überschreiten. Im Zuge der Gegenbewegung könne das Ziel von 95,5 Euro angepeilt werden.

Beiersdorf habe im ersten Halbjahr dank guter Geschäfte in beiden Unternehmensbereichen (Klebstoffe bzw. Konsumgüter) vor allem in Asien und Amerika überzeugende Zahlen vorgelegt. Der Umsatz sei im Vergleich zum Vorjahr im ersten Halbjahr 2019 um 4,8 Prozent auf 3,837 Milliarden Euro gestiegen. Das operative Ergebnis (EBIT) sei auf 593 (Vorjahr: 585) Millionen Euro geklettert. Weiterhin sei der Vorstand bei seiner Prognose für 2019 geblieben.

Fundamental sei die Aktie am teuren Ende des Spektrums angesiedelt. Das KGV komme bei einem jährlichen Gewinnwachstum von durchschnittlich 8 Prozent bei 30,79 zu liegen. Die Dividendenrendite betrage durchschnittlich 0,8 Prozent.

Seit dem Jahr 2009 habe der Wert eine Aufwärtsbewegung ausgebildet, wobei zu beobachten sei, dass ab Mitte 2017 die Kursgewinne eher stagniert hätten. Vom allgemeinen Rückgang der Aktien im DAX gegen Ende 2018 sei auch Beiersdorf erfasst worden, wobei der Tiefpunkt atypischer weise erst im März 2019 erreicht worden sei. Seit Anfang März bis Mitte Juli habe es ein starkes Momentum nach oben gegeben. Im Zuge der folgende Seitwärtsbewegung sei auch das all time high mehrmals getestet aber nicht überschritten worden.

Darüber hinaus stünden die übergeordneten Zeichen auf Sturm (Stichwort Trump allein gegen die Welt). Die Frage, ob im aktuellen Marktumfeld das all time high erneut getestet und in weiterer Folge überschritten werden könne (auch wenn der DAX falle), erscheine unwahrscheinlich. Wahrscheinlicher sei ein erneuter Rückschlag im Einklang mit dem breiten Markt. Der Aktienkurs habe Rückschlagspotenzial bis zur magic number von 100 Euro. Aber auch diese Marke sei bei einem breiten Einbruch nicht in Stein gemeißelt. Es sei denkbar, dass sich der Kurs auch bei 95,5 Euro wiederfinde. An der hohen Average True Range (ATR) sei die hohe Nervosität der Marktakteure sichtbar. Es sei daher ratsam, den Stop weiter oben bei 115 Euro zu setzen.

Obwohl die Unternehmenszahlen von Beiersdorf glänzen würden, sei der Wert schon recht hoch gelaufen. Das aktuell schwierige Marktumfeld lasse daran zweifeln, dass der Widerstand in der Höhe des all time highs dieses Mal überwunden werde.

Der Mini Future Short ermögliche es dem Investor, mit einem Hebel von - 7,4 von einem fallenden Kurs der Beiersdorf-Aktie zu profitieren. Der Abstand zur Stop-Loss-Barriere betrage 8,42 Euro (7,8 Prozent). Der Einstieg in diese Strategie biete sich unter der Beachtung eines Stoppkurses bei 115,50 Euro an. Beim Mini Future Short ergebe sich daraus ein Stoppkurs bei 0,67 Euro. Das mittelfristige Ziel könnte bei 95,50 Euro liegen (2,67 Euro beim Mini Future). Das Chance-Risiko-Verhältnis dieser Idee betrage 1,6 zu 1. (08.08.2019/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: ac


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

Es ist Zeit für ein paar Vola-Trades!

Volatilität ist ein wichtiges Instrument beim Trading, darüber hatte ich an dieser Stelle schon mehrfach in der Vergangenheit geschrieben. ...weiterlesen

Titel aus dieser Meldung

Datum :
16.08.19
109,85 EUR
-0,09 %

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand
Ein Backtest – auf deutsch: Rücktest oder auch Rückvergleich – ist ein Prozess zur Bewertung eines Modells. Hierzu werden die Regeln einer vorhandenen Strategie auf historische Daten angewendet. Dies erfolgt entweder mit einer speziell hierfür entwickelten Software oder durch eigene Programmierungen.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr