Moody's kündigt Führungsnachfolge an

Freitag, 23.10.20 22:38
Tafel mit Kursen
Bildquelle: fotolia.com

NEW YORK –

Moody's Corporation (NYSE:MCO) gab heute bekannt, dass Raymond McDaniel, Jr. am 31. Dezember 2020 nach fast 34 Jahren Tätigkeit für das Unternehmen, davon mehr als 15 Jahre als CEO, als President und Chief Executive Officer in den Ruhestand treten wird. Raymond McDaniel wird mit Wirkung vom 1. Januar 2021 weiterhin dem Verwaltungsrat von Moody's angehören, wo er das Amt des nicht-geschäftsführenden Vorsitzenden übernehmen wird.

Der Verwaltungsrat wählte Robert Fauber, den derzeitigen Chief Operating Officer (COO), einstimmig zum President und CEO von Moody's mit Wirkung vom 1. Januar 2021. Robert Fauber wird mit sofortiger Wirkung zudem in den Verwaltungsrat des Unternehmens eintreten.

Dr. Henry A. McKinnell, Jr., der seit 2012 als Vorsitzender von Moody's fungiert, wird dem Verwaltungsrat weiterhin als Mitglied angehören.

„Noch nie war Moody's in einer stärkeren Position, und da das Unternehmen seine Entwicklung als verlässlicher globaler Anbieter von Risikobewertungen fortsetzt, ist jetzt der richtige Zeitpunkt für diesen Übergang“, so Herr McDaniel. „Robert Faubers beeindruckende Erfolgsbilanz während seiner 15 Jahre bei Moody's und sein tiefes Verständnis für unser Kerngeschäft und die Bedürfnisse unserer Kunden machen ihn zur idealen Führungspersönlichkeit, um Moody's weiter voranzubringen. Er ist in einzigartiger Weise prädestiniert, die Stärken von Moody's zu potenzieren und das Unternehmen für ein anhaltendes Wachstum in den kommenden Jahren zu positionieren".

Robert Fauber, 50, wurde 2019 zum COO ernannt, um strategische Initiativen im Unternehmen voranzutreiben. In dieser Funktion war er sowohl für Moody's Investors Service (MIS) und Moody's Analytics (MA) als auch für die Strategie und das Marketing der Moody's Corporation (MCO) verantwortlich. Zuvor war er als President von MIS, Head of MIS Global Commercial Group und als Head of Corporate Development für MCO tätig. Robert Fauber kam im September 2005 zu Moody's.

„Die heutige Ankündigung ist das Ergebnis eines durchdachten und überlegten Planungsprozesses, der es Robert Fauber ermöglicht, nahtlos in seine neue Rolle als CEO überzugehen“, erklärte Dr. McKinnell. „Über viele Jahre haben der Vorstand und ich Rob als eine strategische, innovative und ergebnisorientierte Führungspersönlichkeit kennengelernt. Er hat einen herausragenden Beitrag für Moody's geleistet, und der Vorstand hat volles Vertrauen in seine Fähigkeiten, das Unternehmen zu neuen Höhen zu führen.

„Im Namen des gesamten Vorstands möchte ich Raymond McDaniel für seine unschätzbare Führung im Laufe seiner außergewöhnlichen Karriere danken“, so Dr. McKinnell weiter. „Mit ihm als CEO hat Moody's das stärkste Wachstum in seiner Geschichte verzeichnet. Raymond McDaniel hat das Kerngeschäft von Moody's in den Bereichen Ratings und Forschung weltweit ausgebaut, die internationale Präsenz des Unternehmens erweitert, sein Daten- und Analysegeschäft aufgebaut und eine Reihe neuer Produkte und Dienstleistungen eingeführt. Ray hat Moody's für nachhaltiges Wachstum und nachhaltigen Erfolg sehr gut aufgestellt, und wir freuen uns darauf, mit ihm in seiner Rolle als Vorsitzender weiterhin zusammenzuarbeiten“.

Raymond McDaniel, 62, ist seit April 2005 Chief Executive Officer bei Moody's, zunächst als Chairman und CEO und seit April 2012 als President und CEO. Seit er 1987 als Senior Analyst zu Moody's kam, hat Raymond McDanial eine Reihe von leitenden Positionen im Unternehmen bekleidet, darunter die des President von MIS und des Chief Operating Officer von MCO. Er wurde im April 2003 in den Verwaltungsrat berufen.

„Ich bin zutiefst dankbar, in den vergangenen drei Jahrzehnten bei Moody's ein Zuhause gefunden und mit so vielen talentierten und engagierten Kollegen zusammengearbeitet zu haben“, so Raymond McDaniel. „Es war ein Privileg, Moody's zu leiten. Das Unternehmen ist in dieser Zeit gewachsen und hat noch mehr Kunden weltweit betreut und hat darüber hinaus Klarheit in eine zunehmend komplexe, vernetzte Welt gebracht“, stellte Raymond McDaniel fest.

Robert Fauber erklärte: „Es ist mir eine große Ehre, Moody's zu leiten und auf Raymond McDaniels Errungenschaften aufzubauen. Ich danke Ray für sein Engagement als Mentor und Ratgeber und für seine Unterstützung. Ich freue mich darauf, mit dem Vorstand und dem gesamten Moody's-Team zusammenzuarbeiten, um vertrauenswürdige Einsichten und Standards bereitzustellen, die Entscheidungsträgern helfen, mit Zuversicht zu handeln“.

Über Robert Fauber

Robert Fauber ist seit 2019 als Chief Operating Officer bei Moody's tätig. Von 2016 bis 2019 fungierte er als President von Moody's Investors Service, Inc. und von 2013 bis 2016 als Head of MIS Global Commercial Group. Von 2005 bis 2013 war Herr Fauber Head of Corporate Development bei Moody's Corporation. Vor seiner Tätigkeit bei Moody's war er in verschiedenen Funktionen bei Citigroup und ihrer Investment-Banking-Tochtergesellschaft Salomon Smith Barney tätig.

Über Raymond McDaniel, Jr.

Raymond McDaniel ist seit 2012 President und Chief Executive Officer von Moody's und diente von 2005 bis 2012 als Chairman und Chief Executive Officer. Zuvor war er in verschiedenen Funktionen tätig, unter anderem als President von Moody's, Chief Operating Officer, Head of Global Ratings and Research bei MIS und Managing Director bei International. Er ist Director bei John Wiley & Sons, Inc. und Mitglied des Treuhänderausschusses des Muhlenberg College.

Über die Moody's Corporation

Moody's (NYSE:MCO) ist ein weltweit tätiges Unternehmen für Risikobewertung, das Unternehmen in die Lage versetzt, bessere Entscheidungen zu treffen. Die Daten, analytischen Lösungen und Einblicke von Moody‘s unterstützen Entscheidungsträger, Chancen zu erkennen und die Risiken zu steuern, die sich aus Geschäften mit anderen ergeben. Wir glauben, dass größere Transparenz, fundiertere Entscheidungen und ein fairer Zugang zu Informationen die Tür zu gemeinsamem Fortschritt öffnen. Moody's beschäftigt über 11.200 Mitarbeiter in mehr als 40 Ländern und ist mit hoher regionaler Expertise international präsent. Moody's verfügt über mehr als einem Jahrhundert Erfahrung an den Finanzmärkten. Erfahren Sie mehr unter moodys.com/about.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



Quelle: Business Wire




Heute im Fokus

Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen? Google-Mutter Alphabet steigert Gewinn Musk liefert Rekordzahlen Unilever wächst wieder deutlich
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Die Bayer-Aktie befindet sich aktuell massiv auf Talfahrt und kracht deutlich unter die Kursmarke von 50 Euro. Doch lohnt sich der Einstieg jetzt?...

News und Analysen

DGAP-News: BENO Holding AG: Refinanzierung der im April 2021 fälligen Wandelanleihe frühzeitig gesichert

DGAP-News: Beno Holding AG / Schlagwort(e): Immobilien/Anleiheemission BENO Holding AG: Refinanzierung der im April 2021 fälligen Wandelanleihe frühzeitig gesichert 24.11.2020 ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15306 ►

Kurssuche

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr