NASDAQ 100: Die Bullen sind nicht zu stoppen

Mittwoch, 27.01.21 09:20
Apple Logo an Außenfassade
Bildquelle: Apple Inc.
Zürich (www.aktiencheck.de) - Die Woche startete beim NASDAQ 100 (ISIN US6311011026 / WKN A0AE1X) sehr volatil, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Dabei sei bei 13.563 Punkten ein neues Allzeithoch markiert worden. Dieser Anstieg sei durch ein weiteres Aufwärtsgap begleitet worden. Allerdings sei dieses im Laufe des Handels komplett geschlossen worden. Die große Kurslücke vom 20. Januar sei aber weiterhin offen. Um diese zu schließen, müsste der US-Technologieindex NASDAQ 100 auf die runde 13.000 Punkte-Marke zurückfallen. Das sei aktuell recht unwahrscheinlich, denn Microsoft (ISIN US5949181045 / WKN 870747) habe gestern nachbörslich sehr gute Zahlen präsentiert, sodass der Nasdaq-Future im sehr späten Handel bei 13.600 Punkten ein neues Allzeithoch erreicht habe. Gestern habe der Index im regulären Handel knapp unter der 13.500 Punkte-Marke bei 13.490 Punkten geschlossen.

Ausblick: Die Bullen hätten mit den Bären kein Erbarmen und würden den Index nahezu jede Woche ein auf neues Allzeithoch treiben. Zwar steige die Gefahr einer größeren Korrektur, doch bislang sei jeder Rückgang direkt wieder hochgekauft worden. Das Motto laute somit weiter "Buy the Dips".

Die Long-Szenarien: Da nachbörslich ein weiteres Allzeithoch über 13.563 Punkte markiert worden sei, stünden die Chancen auf ein weiteres Up-Gap sehr gut. Da heute nachbörslich mit Apple (ISIN US0378331005 / WKN 865985) und Tesla (ISIN US88160R1014 / WKN A1CX3T) weitere Big Player neue Zahlen präsentieren würden, könnte der Markt bis auf 13.800 Punkte ansteigen. Doch man sollte vorsichtig agieren, denn dieser "Schuss" könnte auch nach hinten losgehen.

Die Short-Szenarien: Aktuell hätten die Bären einfach keine Chance gegen die Bullen. Eine Möglichkeit würde bestehen, falls der Index heute auf einen neuen Rekordstand ansteige und dann würden die Zahlen von Apple und Tesla negativ vom Markt aufgenommen. Dieses Szenario könnte den Markt in Schieflage bringen. Ein Tagesschlusskurs unter 13.000 Punkte könnte einen Abverkauf bis 12.500 Punkte ermöglichen. (27.01.2021/ac/a/m)



Quelle: aktiencheck




Heute im Fokus

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben!
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
Das turbulente Börsenjahr 2020 ist Geschichte! Doch welche Aktien sollten Sie 2021 im Depot haben?...

News und Analysen

RKI: Selbsttests sind keine Wunderwaffe

BERLIN (dpa-AFX) - Das Robert Koch-Institut hat vor einer Überschätzung von Selbsttests in der Pandemie-Bekämpfung gewarnt. "Selbsttests sind keine Wunderwaffe", sagte RKI-Präsident Lothar Wieler ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 16157 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
26.02.21
99,64 EUR
-1,39 %
Datum :
26.02.21
189,16 EUR
-0,46 %
Datum :
26.02.21
12.887,85
0,38 %
Datum :
26.02.21
561,40 EUR
-3,92 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr