Nachhaltiger Vertriebserfolg bei Swisscanto Invest - Fondsnews

Mittwoch, 03.03.21 12:30
Tafel mit Kursen
Bildquelle: fotolia.com
Zürich (www.fondscheck.de) - Das Thema Nachhaltigkeit hat in der Finanzwelt Fahrt aufgenommen, so Swisscanto Invest in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Wissen Sie, ob Ihr Fonds eine Strategie hat?
Die boerse.de-Fonds sind transparent, regelbasiert und defensiv!


Seit über zwei Jahrzehnten gehören nachhaltige Fonds zwar zum Vertriebsreservoir, aber erst im Jahr 2007 und den Folgejahren wuchs das Interesse am Thema stetig. "Und 2020 ging ins Geschichtsbuch ein als Durchbruchsjahr bezüglich nachhaltiger Investitionsmöglichkeiten. Ob Green Bonds oder Aktien aus den Segmenten erneuerbarer Energien - das Interesse bezüglich nachhaltiger Investments schnellte nach oben. Die Pandemie drängte Nachhaltigkeit zuerst in den Hintergrund. Aber im zweiten Halbjahr entfaltete sich dann die Erkenntnis, dass es ohne nachhaltige Faktoren auch im Finanzmarkt nicht geht", so Jan Sobotta, Leiter Vertrieb Ausland bei Swisscanto Invest in Frankfurt.

Weiter sagt Sobotta: "Wir sind seit 1998 im Bereich nachhaltiger Fonds aktiv und begannen 2002 in Deutschland und Österreich mit den ersten Vertriebsaktivitäten. Von Beginn an waren die nachhaltigen Fondsprodukte der Schwerpunkt. Und diese Philosophie wurde konstant umgesetzt und ausgebaut. Mit der Umstellung unserer nachhaltigen Fonds in eine Responsible- und eine Sustainable-Linie konnten wir noch einmal unser Profil stärken und wir freuen uns sehr, dass wir mittlerweile 3,5 Milliarden Euro Assets under Management (AuM) in Deutschland, Österreich, Luxemburg und Liechtenstein ausweisen. Gesamthaft werden unter der Dachmarke Swisscanto Invest, die zur Zürcher Kantonalbank gehört, 176,60 Milliarden Euro verwaltet. Wir sind damit der drittgrößte Schweizer Asset Manager."

Nachhaltige Stabilität dank Zürcher Kantonalbank

"Insbesondere in den vergangenen drei Jahren verspürten wir eine enorme Dynamik im Vertrieb der nachhaltigen Fonds und entsprechend steigerten wir unsere AuM in den deutschsprachigen Auslandsmärkten aufgrund der strikten Nachhaltigkeitsausrichtung. In 2020 wurde auch die Einhaltung des Pariser Klimaziels bei fast allen aktiv verwalteten Investmentfonds verkündet und zeigt zusätzlich, dass wir zu den Anbietern gehören, die Nachhaltigkeit ernsthaft umsetzen", so Sobotta.

"Ein wichtiger Faktor ist auch die Zugehörigkeit zur Zürcher Kantonalbank. Diese weist eine nachhaltige Stabilität aus, welche auch für Fondsanleger von Bedeutung ist. Ein solides und gesundes Mutterhaus zeugt von Solidität und Sicherheit. Der aktuell veröffentlichte Jahresbericht 2020 mit einem erfreulichen Ergebnis unterstreicht dies. Alles in allem sind wir mit dem vertrieblichen Erfolg in jüngerer Vergangenheit und speziell im Jahr 2020 sehr zufrieden und optimistisch gestimmt, dass aufgrund der politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen sich nachhaltige Fonds einer immer stärkeren Nachfrage erfreuen werden", meint Sobotta.

Zürcher Kantonalbank steigert Gewinn auf CHF 865 Mio. (EUR 782,8 Mio.)

Die Zürcher Kantonalbank hat 2020 einen Konzerngewinn von CHF 865 Mio. (EUR 782,8 Mio.) erzielt. Dieser liegt 2,4 Prozent über Vorjahr. Dazu beigetragen haben insbesondere die höheren Erträge im Handel, im Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft sowie auch im Zinsengeschäft. "Das ausgezeichnete Geschäftsergebnis im von der Corona-Pandemie stark geprägten Jahr zeigt die Stärke unseres diversifizierten Geschäftsmodells. Ich möchte mich ganz herzlich bei unseren Kundinnen und Kunden bedanken, dass sie uns auch in schwierigen Zeiten ihr Vertrauen schenken. Auch in diesem Jahr werden wir die stark von der Krise betroffenen Firmen unterstützen und unsere Verantwortung wahrnehmen", sagt Martin Scholl, CEO der Zürcher Kantonalbank.

Die Zürcher Kantonalbank verfügt weiterhin über eine äußerst starke Kapitalisierung. Die risikogewichtete Gesamtkapitalquote betrug per Jahresende 18,9 Prozent (Vorjahr: 20,0 Prozent). Die Leverage Ratio zur Absorbierung von Verlusten in der regulären Geschäftstätigkeit (Going-concern) sank auf 6,2 Prozent (Vorjahr: 7,0 Prozent). Mit ihrer äußerst soliden Kapitalausstattung übertrifft die Zürcher Kantonalbank sämtliche regulatorischen Anforderungen deutlich. Dies gilt auch für die Anfang 2019 in Kraft getretenen und bis 2026 zu erfüllenden zusätzlichen Anforderungen an das Gone-concern-Kapital, das inlandorientierte, systemrelevante Banken im Hinblick auf eine Sanierung oder Abwicklung im Rahmen einer drohenden Insolvenz zur Weiterführung der systemrelevanten Funktionen vorhalten müssen.

Beispiele nachhaltiger Swisscanto Sustainable-Fonds mit Impact-Ansatz:

Swisscanto (LU) Portfolio Fund Sustainable Balanced (EUR) AA (ISIN LU0208341965 / WKN A0DQU0)

Swisscanto (LU) Bond Fund Sustainable Global Credit AAH EUR (ISIN LU1813279442 / WKN A2JRFA)

Swisscanto (LU) Equity Fund Sustainable AA (ISIN LU0161535835 / WKN 216770)

Swisscanto (LU) Equity Fund Sustainable Emerging Markets AT (ISIN LU0338548034 / WKN A0NDYC)

Swisscanto (LU) Equity Fund Sustainable Global Water AA (ISIN LU1663824750 / WKN A2DWG2)

Swisscanto (LU) Equity Fund Sustainable Global Climate AT (ISIN LU0275317336 / WKN A0MKFU) (03.03.2021/fc/n/s)



Quelle: aktiencheck




Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr