Naturkatastrophen kosten Versicherer in Deutschland 1,5 Milliarden Euro

Montag, 31.08.20 10:49
Fahnenmasten der Allianz Group
Bildquelle: Unternehmensbild: Allianz
BERLIN (dpa-AFX) - Zerstörungen durch Stürme, Überschwemmungen und andere Naturereignisse haben die Versicherer in Deutschland laut Verbandsangaben im ersten Halbjahr fast 1,5 Milliarden Euro gekostet. Den größten Schaden habe mit 675 Millionen Euro Sturmtief "Sabine" im Februar angerichtet, teilte der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Montag in Berlin mit. Mit 1,2 Milliarden Euro entfiel der Großteil der gesamten Schäden auf Häuser, Hausrat, Gewerbe- und Industriebetriebe. Die Kfz-Versicherung verbuchte Belastungen von 250 Millionen Euro.

"Bislang ist 2020 eher ein unterdurchschnittliches Schadenjahr", sagte Jörg Asmussen, Mitglied der GDV-Geschäftsführung. So seien Autofahrer von Unwettern mit größeren Hagelschäden verschont geblieben.

In der Elementarschadenversicherung, die Schäden durch Starkregen, über die Ufer tretende Flüsse, Schneedruck und sogenannte Erdgefahren abdeckt, zahlte die Branche den Angaben zufolge rund 100 Millionen Euro aus und damit weniger als im langjährigen Durchschnitt. Allerdings habe mehr als die Hälfte der Hauseigentümer keine solche Versicherung abgeschlossen. "Die tatsächlich entstandenen Schäden insbesondere durch Starkregen dürften daher höher sein als der versicherte Schaden", schreibt der GDV./stw/nas/mis



Quelle: dpa-AFX




Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

IRW-News: Modern Meat Inc: Modern Meat meldet Vertriebspartnerschaft mit Grey Jay Sales and Distribution

IRW-PRESS: Modern Meat Inc: Modern Meat meldet Vertriebspartnerschaft mit Grey Jay Sales and Distribution24. Oktober 2020, Vancouver, BC - Modern Meat Inc., (CSE: MEAT) (Modern Meat) oder (das ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15093 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
23.10.20
163,42 EUR
1,30 %
Datum :
23.10.20
129,60 EUR
0,47 %
Datum :
23.10.20
211,50 EUR
1,44 %
Datum :
23.10.20
14,94 EUR
1,56 %
Datum :
23.10.20
27,30 EUR
0,81 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr