Netzwerkbetreiber bleiben größte Position im Infrastrukturfonds Ve-RI Listed Infrastructure - Fondsnews

Donnerstag, 22.10.20 13:55
Monitoransicht mit Chart.
Bildquelle: pixabay
Frankfurt am Main (www.fondscheck.de) - Im Zuge der letzten quartalsweisen, rein regelbasierten Reallokation des Ve-RI Listed Infrastructure (ISIN DE0009763342 / WKN 976334 (R) und ISIN DE000A0MKQN1 / WKN A0MKQN (I)) wurden sieben der dreißig im Portfolio befindlichen Titel ausgetauscht und die Gewichtung der einzelnen Werte zueinander wieder ausgeglichen, so La Française Asset Management in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Der Fonds investiert ausschließlich in Unternehmen aus dem Bereich Kerninfrastruktur. Darunter versteht man Netzwerkbetreiber für Energie und Rohstoffe, wie Strom, Öl und Gas sowie zur Kommunikation, aber auch Betreiber von See- und Flughäfen, Mautstraßen, Tunneln und Brücken fallen darunter. Diese Unternehmen zeichnet aus, dass sie über einen stabilen Cashflow aus langfristigen Nutzungsverträgen verfügen. Weiterhin ist absehbar, dass die aktuell weltweit angelegten Konjunkturprogramme auch in den Ausbau von Infrastrukturen fließen werden, was dieser Assetklasse zugutekommen sollte.

Regelbasiertes Vorgehen

Zur Selektion der Aktien verwendet das Fondsmanagement von La Française Asset Management das eigens entwickelte Aktienselektionsmodell, das rein systematisch vorgeht. Neben Quality- und Value-Bewertungen kommen dabei die rein quantitativen Kriterien Trendstabilität, Low Risk und Nachhaltigkeit (sogenannte ESG-Kriterien) zum Einsatz. Aus der Kombination dieser Kriterien ergibt sich ein Gesamtranking. Die 30 Top-Werte werden quartalsweise und gleichgewichtet in das Portfolio aufgenommen.

Netzwerkbetreiber und Eisenbahn dominieren

Bei der Sektorverteilung dominieren weiterhin mit rund 37 Prozent die Netzwerkebetreiber. Neu aufgenommen wurde beispielsweise aus diesem Sektor das japanische Stromversorgungsunternehmen Tohoku Electric Power. Dabei handelt es sich um einen der zehn größten Energieversorger Japans. Auf Platz zwei der Sektoren bleiben die Eisenbahnunternehmen mit etwas mehr als 23 Prozent. "Die hohe Gewichtung auf Netzwerkbetreiber wirkte sich positiv auf die Fondsentwicklung aus. Auch die deutliche Untergewichtung bei Mautstraßen stellte sich im Rückblick auf das vergangene Quartal als sinnvoll heraus. Unser regelbasierter Investmentprozess hat hier die richtigen Signale generiert", so Christian Riemann, zuständiger Fondsmanager des Ve-RI Listed Infrastructure.

Geringe Korrelation durch aktive Aktienselektion

Ein interessantes Unternehmen, welches sich weiterhin im Fonds befindet und nicht unbedingt jedem Anleger geläufig sein wird, ist American Tower Corporation. Dieses entwickelt und betreibt Sende- und Funktürme sowie Antennensysteme für Kunden in den USA und Schwellenländern wie Mexiko, Brasilien und Indien. Auch der neuseeländische Hafenbetreiber Port of Tauranga verdeutlicht als Neuzugang, dass der Fonds innerhalb der Infrastrukturunternehmen sehr breit diversifiziert. "Der Vergleich zu den üblichen Marktindizes zeigt, dass mit diesem Fonds die Diversifikation eines Portfolios deutlich erhöht werden kann. So liegt beispielsweise die Korrelation zum S&P 500 (NR EUR) bei minus 0,04 und zum Weltindex MSCI World (NR EUR) bei 0,08. Anleger bekommen mit unserem Ansatz einfach und bequem einen weltweiten Zugang zum Segment der Kerninfrastrukturunternehmen", so Riemann weiter. (22.10.2020/fc/n/s)



Quelle: Aktiencheck




Heute im Fokus

Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen? Bis zu acht neue Mitglieder im SDax erwartet Deutlicher Sprung beim Spritpreis zum Jahreswechsel - keine Entlastung für Autofahrer
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Die Bayer-Aktie befindet sich aktuell massiv auf Talfahrt und kracht deutlich unter die Kursmarke von 50 Euro. Doch lohnt sich der Einstieg jetzt?...

News und Analysen

Ölpreise uneinheitlich - Vorgezogene Absprache der Opec+

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Freitag uneinheitlich tendiert. Während europäisches Erdöl mehr kostete als am Vortag, wurde US-Öl niedriger gehandelt. Am Mittag kostete ein ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15337 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
27.11.20
21,62 EUR
-0,28 %
Datum :
26.11.20
1.416,94 EUR
-0,07 %

Was wir vom Fußball über die Aktienauswahl lernen können

Was wir vom Fußball über die Aktienauswahl lernen können
Mit strengen Hygienekonzepten hat die neue Bundesliga-Saison begonnen. Da – wenn überhaupt – lediglich ein kleiner Teil der Zuschauer wieder live ins Stadion darf, wird natürlich vor allem zu Hause mitgefiebert und fleißig auf die Ergebnisse der einzelnen Partien getippt.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr