Neue BNP Paribas-Zertifikate auf EUR/USD: Euro erholt sich leicht - Zertifikatenews

Freitag, 13.03.15 10:02
Neue BNP Paribas-Zertifikate auf EUR/USD: Euro erholt sich leicht - Zertifikatenews
Bildquelle: fotolia.com
Paris (www.zertifikatecheck.de) - BNP Paribas hat u. a. das MINI Long-Zertifikat (ISIN DE000PS1LLY2/ WKN PS1LLY) und das MINI Short-Zertifikat (ISIN DE000PS1XLK6/ WKN PS1XLK) auf das Währungspaar EUR/USD emittiert, wie aus der Veröffentlichung "Märkte & Zertifikate daily" der BNP Paribas hervorgeht.

Der Euro habe gestern leichte Tendenzen einer Erholung im Vergleich zum US-Dollar gezeigt. Nach den deutlichen Verlusten der Vortage sei es für die Gemeinschaftswährung zeitweise um rund 1 Prozent nach oben gegangen. Händler hätten von einer vor allem technisch bedingten Gegenbewegung gesprochen. Fundamental hätten sich wenig Gründe für den Anstieg finden lassen.

Im Gegenteil: In der Euro-Zone sei die Industrieproduktion im Januar um 0,1 Prozent gesunken. Volkswirte hätten mit einem Anstieg um 0,3 Prozent gerechnet. Allerdings habe der US-Dollar gleichzeitig unter schwachen Daten vom US-Einzelhandel gelitten. Dort sei der Umsatz im Februar um 0,6 Prozent gesunken, Experten hätten ein Plus von 0,5 Prozent erwartet. Heute dürften vor allem die Erzeugerpreise in den USA und das Konsumklima der Uni Michigan auf das Währungspaar einwirken.

Nachdem der Euro kürzlich das Tief vom 26. Januar bei 1,1098 US-Dollar unterschritten habe, habe sich die Abwärtsbewegung noch einmal dramatisch beschleunigt. Innerhalb weniger Tage sei auch die nächste wichtige Unterstützung bei 1,0760 US-Dollar, die aus dem Verlaufstief vom September 2003 resultiere, nach unten durchbrochen worden. Doch auch hier habe der Euro keinen Halt gefunden und sei weiter abgesackt bis auf das Verlaufstief vom März 2003 bei 1,0498 US-Dollar. Hier habe zunächst der Abwärtsdruck geendet und eine leichte Gegenbewegung habe eingesetzt.

Könne sich der Euro weiter erholen und die Marke von 1,0760 US-Dollar zurückerobern, sei sogar ein Pullback auf das jüngste Ausbruchsniveau bei 1,10989 US-Dollar möglich. In den frühen Morgenstunden sei es aber schon wieder leicht abwärts gegangen, was kein gutes Zeichen für eine Fortsetzung der gestrigen Erholung sei. Würden die Bären erneut das Kommando übernehmen und werde die Unterstützung bei 1,0498 US-Dollar unterschritten, tauche der nächste Support erst bei 1,0210 US-Dollar auf - hier befinde sich das Verlaufstief vom Juli 2002. (13.03.2015/zc/n/a)


Quelle: ac


News und Analysen

FDA Grants Priority Review to Genentech’s Personalized Medicine Entrectinib

SOUTH SAN FRANCISCO, Calif. – Genentech, a member of the Roche Group (SIX: RO, ROG; OTCQX: RHHBY), today announced that the U.S. Food and Drug Administration (FDA) has ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 10479