Neue BNP Paribas-Zertifikate auf USD/JPY: Daten hieven Dollar ins Plus - Zertifikatenews

Donnerstag, 25.06.15 10:29
Neue BNP Paribas-Zertifikate auf USD/JPY: Daten hieven Dollar ins Plus - Zertifikatenews
Bildquelle: fotolia.com
Paris (www.zertifikatecheck.de) - BNP Paribas hat u. a. das MINI Long-Zertifikat (ISIN DE000PA8JHV5/ WKN PA8JHV) und das MINI Short-Zertifikat (ISIN DE000PS2GWC3/ WKN PS2GWC) auf das Währungspaar USD/JPY (ISIN XC0009659910/ WKN 965991) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "Märkte & Zertifikate daily" der BNP Paribas hervorgeht.

Der US-Dollar sei gestern im Vergleich zum Japanischen Yen nahezu unverändert geblieben. Zeitweise sei es für den Greenback aber um knapp 0,4 Prozent nach oben gegangen.

Der Dollar habe dabei zum einen davon profitiert, dass die US-Wirtschaft im 1. Quartal weniger stark geschrumpft sei als ursprünglich befürchtet. Die finalen Zahlen würden einen Rückgang beim BIP um 0,2 Prozent ausweisen, dieser Wert sei von Volkswirten erwartet worden. Frühere Schätzungen hätten allerdings ein deutlicheres Minus von 0,7 Prozent vorhergesagt. Die Hypothekenanträge in den USA hätten sogar deutlich über den Erwartungen gelegen.

Der Yen hingegen habe unter der Tatsache gelitten, dass die Bank von Japan ihre ultra-lockere Geldpolitik vorerst fortsetzen wolle. Dies gehe aus dem Protokoll der jüngsten Sitzung der japanischen Notenbank hervor, das gestern veröffentlicht worden sei.

Der US-Dollar sei erst vor Kurzem aus einer mehr als fünfmonatigen Seitwärtsbewegung nach oben ausgebrochen und kämpfe seither mit zwei markanten historischen Widerständen. Bei 124,16 Yen stelle sich aktuell das Hoch aus dem Jahr 2007 in den Weg. Danach warte bei 125,70 eine Hürde aus dem Jahr 2002. Könnten auch diese beiden Hindernisse überquert werden, wäre der Weg bis zum Hoch aus dem Jahr 2002 bei 135,15 Yen erst einmal frei.

Lege der US-Dollar jedoch wieder den Rückwärtsgang ein, sollte das Juni-Tief bei 122,43 Yen zunächst für Halt sorgen - in etwa hier verlaufe auch der 38-Tage-Durchschnitt. Falle der US-Dollar auch unter diese Unterstützungen, drohe ein Rückgang auf das jüngste Ausbruchsniveau bei etwa 122 Yen. Werde dieses unterschritten, würde sich das Chartbild erst einmal wieder eintrüben. Gleichzeitig würde Korrekturpotenzial bis etwa 118,60 Yen eröffnet. (25.06.2015/zc/n/a)


Quelle: ac


News und Analysen

UBS: GlaxoSmithKline "hold"

20191023 – ZÜRICH (dpa-AFX Analyser) - Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für GlaxoSmithKline vor Zahlen zum dritten Quartal auf "Neutral" mit einem Kursziel von 1610 Pence belassen. ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 13271

Titel aus dieser Meldung

Datum :
23.10.19
108,38 JPY
-0,09 %

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand
Ein Backtest – auf deutsch: Rücktest oder auch Rückvergleich – ist ein Prozess zur Bewertung eines Modells. Hierzu werden die Regeln einer vorhandenen Strategie auf historische Daten angewendet. Dies erfolgt entweder mit einer speziell hierfür entwickelten Software oder durch eigene Programmierungen.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr