Disney Aktie
Disney-Aktie
WKN: 855686
ISIN: US2546871060
Land: USA
Branche: Sonstiges
Sektor: Medien
aktueller Kurs:
87,83 EUR
Veränderung:
0,00 EUR
Veränderung in %:
0,00 %

boerse.de-Performance-Check
vom 21. Juli 2024 Info.

Komplette Navigation anzeigen
NEU: Ist die Disney-Aktie ein Investment? Jetzt boerse.de-Performance-Check kostenlos anfordern…

Neuer Kreuzfahrtschiff-Auftrag für Meyer Werft

Dienstag, 09.07.24 13:31
walk of fame Stern von Walt Disney
Bildquelle: pixabay.com
PAPENBURG (dpa-AFX) - Die kriselnde Meyer Werft hat einen neuen Kunden. Erstmals bestellte die japanische Oriental Land Company (OLC) ein Kreuzfahrtschiff für den japanischen Markt, teilte das Unternehmen mit. Das Schiff soll 2028 abgegeben werden. Der Vertrag sei am Dienstag in Tokio unterschrieben worden. Dem Vernehmen nach liegt der Auftrag bei deutlich über einer Milliarde Euro.

Gratis für Sie:
Der Leitfaden für Ihr Vermögen!
Hier anfordern...


"Ich bin sehr froh, heute diesen wichtigen Auftrag in Tokio unterschrieben zu haben und erneut einen Kunden aus Japan für die Meyer Werft gewinnen zu können", sagte Bernard Meyer laut Mitteilung. Das sei ein wichtiger Baustein für die langfristige Zukunft des Schiffbaus in Papenburg. Meyer-Geschäftsführer Bernd Eikens sprach von einem starken Signal für den Schiffbau in Papenburg.

OLC betreibe in Lizenz die Disney -Freizeitparks in Japan und wolle Anfang 2029 die ersten Kreuzfahrten mit dem neuen Schiff unternehmen, hieß es. Das erste Schiff dieser Bauserie, die "Disney Wish" mit 1250 Passagierkabinen, war 2022 an Disney übergeben worden. Derzeit sind zwei weitere Schiffe dieser Klasse in Papenburg im Bau und sollen in diesem und im nächsten Jahr abgeliefert werden.

Das für seine Kreuzfahrtschiffe weltbekannte Traditionsunternehmen durchlebt derzeit die schwerste Krise seiner mehr als 200-jährigen Existenz. Bis Ende 2027 müssten mehr als 2,7 Milliarden Euro finanziert werden, davon entfielen auf eine notwendige Erhöhung des Eigenkapitals 400 Millionen Euro, sagte Chefsanierer Ralf Schmitz in der vergangenen Woche. Er betonte, dass es bei den restlichen 2,3 Milliarden Euro um die Vorfinanzierung von zwei Schiffsneubauten gehe, für die Bürgschaften des Landes und des Bundes notwendig seien. Es gehe nicht um Subventionen.

Im Auftragsbuch der Meyer Werft stehen bis 2028 derzeit zahlreiche Bauprojekte, sagte Unternehmenssprecher Florian Feimann. Dazu gehören neben dem Neuauftrag das Forschungsschiff "Meteor IV", das gemeinsam mit der niedersächsischen Werft Fassmer gebaut wird, die "Asuka III" für den ebenfalls japanischen Konzern NYK, zwei Kreuzfahrtschiffe für Disney Cruise Line, zwei Schiffe für Carnival Cruise Line und der Stahlbau für vier Konverterplattformen./eks/DP/tih

Quelle: dpa-AFX

P.S.: Ist die Disney-Aktie ein Investment? Jetzt boerse.de-Performance-Check kostenlos anfordern…
 

boerse.de-Aktienbrief

Investieren in die besten Aktien der Welt

Der Grundstein für den langfristigen Börsen-Erfolg wird durch die Wahl der richtigen Aktien gelegt! Dabei gilt es aus den weltweit zigtausend börsennotierten Werten jene herauszufiltern, die das investierte Kapital dauerhaft vermehren. Der boerse.de-Aktienbrief identifiziert genau diese Aktien und gibt dazu konkrete Kaufempfehlungen. Überzeugen Sie sich selbst mit zwei unverbindlichen und kostenlosen Ausgaben!