Niederlande drängen auf EU-Steuer auf Flugbenzin zum Klimaschutz

Donnerstag, 20.06.19 14:52
Niederlande drängen auf EU-Steuer auf Flugbenzin zum Klimaschutz
Bildquelle: Fotolia
DEN HAAG (dpa-AFX) - Die Niederlande drängen auf eine europaweite Flugbenzin-Steuer. Dies sei eine wirkungsvolle Maßnahme für den Klimaschutz, sagte der Staatssekretär für Finanzen, Menno Snel, am Donnerstag bei der Eröffnung einer internationalen Konferenz über Flugsteuern in Den Haag. "Wir sollen allen Transport auf dieselbe Weise besteuern." Die niederländische Regierung verwies auf eine wissenschaftliche Studie, nach der eine Kerosin-Steuer den CO2-Ausstoß um elf Prozent verringern würde.

EU-Kommissar Pierre Moscovici begrüßte die Initiative der Niederlande. Um den CO2-Ausstoß zu reduzieren, müsse gehandelt werden, sagte er in einer Videobotschaft an die Konferenzteilnehmer. "Die Luftfahrt darf da keine Ausnahme sein." Er wies allerdings daraufhin, dass für die Einführung einer Europa-weiten Kerosin-Steuer Einstimmigkeit der EU-Mitgliedsstaaten erforderlich sei. Und die sei zur Zeit nicht gegeben.

Zur Zeit ist es nach einer Konvention von 1944 nicht möglich, dass Staaten Flugbenzin besteuern. Die Niederlande wollen 2021 zumindest eine nationale Flugsteuer einführen. Im Gespräch sind zur Zeit sieben Euro pro Ticket./ab/DP/mis



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende

BASF will Dividende perspektivisch anhebenDÜSSELDORF - Der Chemiekonzern BASF will trotz der jüngsten Gewinnwarnungen seine Dividende perspektivisch anheben. "Ich denke, die Investoren haben ...weiterlesen

Titel aus dieser Meldung

Datum :
16.08.19
10,20 EUR
1,54 %
Datum :
16.08.19
74,02 EUR
1,73 %
Datum :
16.08.19
13,10 EUR
1,95 %
Datum :
16.08.19
4,54 EUR
-0,53 %
Datum :
16.08.19
8,64 EUR
-1,93 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr