Niedrige Beteiligung bei Parlamentsneuwahl in Spanien

Sonntag, 10.11.19 18:41
Niedrige Beteiligung bei Parlamentsneuwahl in Spanien
Bildquelle: iStock by Getty Images
MADRID (dpa-AFX) - Bei der Parlamentsneuwahl in Spanien hat sich am Sonntag eine weitaus niedrigere Wahlbeteiligung als bei der letzten Abstimmung im April abgezeichnet. Bis 18.00 Uhr hätten 56,86 Prozent der Wahlberechtigten abgestimmt, teilte die Wahlbehörde in Madrid mit. Das sind fast vier Prozentpunkte weniger als im selben Zeitraum bei der ersten Neuwahl vor sechs Monaten (60,72 Prozent).

Fast 37 Millionen Spanier sind aufgerufen, in 23 000 Wahllokalen ihre Stimme abzugeben. Rund 93 000 Polizisten sollen landesweit für Sicherheit sorgen. Die Wahl verlief nach Medienberichten bis zum Abend ohne nennenswerte Zwischenfälle. Die Wahllokale schließen um 20.00 Uhr, auf den Kanaren um 21.00 Uhr MEZ. Kurz darauf werden die ersten Prognosen erwartet./cfn/er/DP/jha



Quelle: dpa-AFX


News und Analysen

ROUNDUP/Nach Rücktritt in Bolivien: Morales stellt Asylantrag in Mexiko

LA PAZ/MEXIKO-STADT (dpa-AFX) - Einen Tag nach seinem Rücktritt als Präsident Boliviens hat Evo Morales nach Angaben der mexikanischen Regierung um Asyl in Mexiko gebeten. Morales habe ihn angerufen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 13662

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Erneut Vorwürfe der Financial Times?
  • Allzeithoch bei 195,75 Euro!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Was wir vom Fußball über die Aktienauswahl lernen können

Was wir vom Fußball über die Aktienauswahl lernen können
Jetzt rollt in der 1. Bundesliga wieder der Ball. An vielen Stammtischen wird dann fleißig auf die Ergebnisse der einzelnen Partien gewettet, und natürlich gehört auch der obligatorische Meistertipp zum Auftakt jeder Bundesliga-Saison dazu.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr