NordLB-Gewinn fast komplett zusammengeschmolzen - aber mehr Vorsorge

Donnerstag, 27.08.20 09:43
Monitoransicht mit Chart.
Bildquelle: pixabay
HANNOVER (dpa-AFX) - Die Norddeutsche Landesbank (NordLB) hat im ersten Halbjahr einen Verlust nur haarscharf vermeiden können. Unterm Strich blieb dem Institut ein Ergebnis von 4 Millionen Euro, nachdem in den ersten sechs Monaten 2019 ein Gewinn von 149 Millionen Euro in der Bilanz gestanden hatte. Das teilte die Bank am Donnerstag in Hannover mit. Im ersten Quartal dieses Jahres war aber noch ein Fehlbetrag von 71 Millionen angefallen - unter anderem wegen gezahlter Vergütungen für Garantien nach der staatlichen Rettung der NordLB Ende 2019.

Man müsse die aktuellen Zahlen auch vor dem Hintergrund der schwierigen wirtschaftlichen Lage in der Corona-Krise sehen. "Als Vorsichtsmaßnahme haben wir unsere Risikovorsorge deutlich erhöht, um auf mögliche Ausfälle vorbereitet zu sein", erklärte Vorstandschef Thomas Bürkle. Die NordLB beobachte die Entwicklung "weiterhin sehr genau". Bisher hielten sich die direkten Folgen der Pandemie für das Institut im Rahmen, doch in den kommenden Monaten werde die Viruskrise "spürbare Auswirkungen auf unser Ergebnis haben".

Rechnet man Steuern sowie Sonderausgaben etwa für den laufenden Konzernumbau heraus, erzielte die Bank in der ersten Jahreshälfte noch einen Gewinn von 31 Millionen Euro, nach 251 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Der Zinsüberschuss kletterte von 496 Millionen auf 543 Millionen Euro./jap/DP/stk



Quelle: dpa-AFX




Heute im Fokus

Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen? Musk liefert Rekordzahlen Unilever wächst wieder deutlich Sartorius wird noch etwas optimistischer Sagrotan-Hersteller Reckitt Benckiser wächst weiter rasant
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Die Bayer-Aktie befindet sich aktuell massiv auf Talfahrt und kracht deutlich unter die Kursmarke von 50 Euro. Doch lohnt sich der Einstieg jetzt?...

News und Analysen

Corona-Umsatzausfall: Bis zu zehn Milliarden Euro für Unternehmen

HAMBURG (dpa-AFX) - Der Geschäftsführer der Hamburger Publikumsattraktion Miniatur Wunderland, Frederik Braun, hat die neuen Corona-Maßnahmen verteidigt und Beschwerden der Verbände ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15154 ►

Kurssuche

Was wir vom Fußball über die Aktienauswahl lernen können

Was wir vom Fußball über die Aktienauswahl lernen können
Mit strengen Hygienekonzepten hat die neue Bundesliga-Saison begonnen. Da – wenn überhaupt – lediglich ein kleiner Teil der Zuschauer wieder live ins Stadion darf, wird natürlich vor allem zu Hause mitgefiebert und fleißig auf die Ergebnisse der einzelnen Partien getippt.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr