Notfallsanitäter sollen mehr Kompetenzen erhalten

Samstag, 01.08.20 16:40
Monitoransicht mit Chart.
Bildquelle: pixabay
BERLIN (dpa-AFX) - Notfallsanitäter sollen nach Plänen von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) mehr Kompetenzen erhalten. Ihnen soll unter bestimmten Umständen erlaubt werden, Patienten Medikamente zu geben oder sie vor dem Eintreffen eines Notarztes zu intubieren, also mittels Schlauch die Atemwege offen zu halten. Das berichtete die "Ärzte Zeitung" am Samstag unter Berufung auf einen Referentenentwurf des Gesundheitsministeriums für eine Reform der medizinisch-technischen Assistenzberufe (MTA-Reformgesetz), der am Freitag in das Anhörungsverfahren verschickt worden sei. Eine Sprecherin des Ministeriums bestätigte auf dpa-Anfrage den Bericht.

Mit dem Gesetz will Spahn demnach die Ausbildung vier medizinischer Assistenzberufe reformieren und das Schulgeld für die Azubis abschaffen. Den Plänen zufolge sollen Notfallsanitäter künftig bis zum Eintreffen eines Notarztes oder bis zum Kontakt mit einem Arzt per Telefon oder Video selbst sogenannte heilkundliche Maßnahmen ausüben dürfen - allerdings nur dann, wenn diese erforderlich sind, um einen lebensgefährlichen Zustand abzuwenden. Sie müssen diese Prozeduren im Rahmen ihrer Ausbildung erlernt haben und nachweisen können, dass sie sie beherrschen.

Tun dies Notfallsanitäter heute ohne ärztliche Anweisung, verstoßen sie gegen den sogenannten Heilkundevorbehalt im Heilpraktikergesetz. Im schlimmsten Fall können sie strafrechtlich wegen Körperverletzung belangt werden./shy/DP/zb



Quelle: dpa-AFX




News und Analysen

Yingli Solar Reaches Strategic Cooperation with a Number of Important Partners

PR NewswireSHANGHAI, Aug. 9, 2020SHANGHAI, Aug. 9, 2020 /PRNewswire/ -- At the SNEC 14th (2020) International Photovoltaic Power Generation and Smart Energy Exhibition & Conference, ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14966 ►

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Corona-Krise beflügelt Amazon!
  • Quartalsgewinn verdoppelt!
  • Jetzt kostenlosen Spezialreport sichern!

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr