Nur Asien bietet jetzt noch Perspektiven

Freitag, 12.06.09 00:00
Nur Asien bietet jetzt noch Perspektiven
Bildquelle: iStock by Getty Images
Guten Tag liebe Leserinnen und Leser,

Das robuste Wachstum der chinesischen Wirtschaft überrascht immer wieder. Die In dustrieproduktion des Landes stieg im Mai deutlich um 8,9 Prozent. Damit hat sich trotz der globalen Krise die Erholung weiter verfestigt. Daneben wurde gemeldet, dass die Sachanlage-Investitionen im Reich der Mitte in den ersten fünf Monaten des Jahres um 32,9 Prozent nach oben geschnellt sind.

Investiert wurde dabei in fast alle wichtigen Bereiche. Beispielsweise stiegen die Aus- gaben im Immobiliensektor um 6,8 Prozent. Daneben lag der Autoabsatz allein im Mai bei 1,2 Millionen Fahrzeugen. Chinas Automarkt wuchs gegenüber dem Vorjahr um unglaubliche 34 Prozent, und ist inzwischen der größte Automarkt der Welt.

Die neuen Daten dieser Woche stimmen zuversichtlich. Immer mehr Volkswirte gehen davon aus, dass China 2009 ein Wirtschaftswachstum von 7 bis 8 Prozent erreichen kann. Im ersten Quartal stieg das Bruttoinlandsprodukt bereits um 6,1 Prozent. Dies ist umso erstaunlicher, wenn man bedenkt, dass das weltweite Durchschnittswachstum laut IWF mit hoher Wahrscheinlichkeit negativ sein wird. China hat sich damit von der globalen Abwärtsspirale erfolgreich abgekoppelt. Das Land erscheint wie ein wunder sames Parallel-Universum, das von den strukturellen Problemen des Westens nur am Rande berührt wird.

Ein Manko bleibt allerdings weiter der Export. Die Ausfuhren sind im Mai gegenüber dem Vorjahr um über 22 Prozent geschrumpft. Zwar hat sich damit gegenüber April eine leichte Verbesserung ergeben. Und auch die Auftragseingänge im Exportsektor steigen wieder, sodass hier die Bodenbildung erreicht sein dürfte. Dennoch wird die Exportnachfrage erst dann wieder richtig anspringen, wenn sich zusätzlich die wirt schaftliche Lage in den westlichen Industrienationen erholt, was jedoch noch dauern kann.

Fakt ist, dass die chinesische Wirtschaft auch ohne die Nachfrage aus dem Westen auskommt. Sobald sich letztere erholt - und davon geht an der Börsen zurzeit jeder mann aus - wird dies dem Wachstum in China noch einen zusätzlichen Schub verlei hen. Denn das Reich der Mitte ist und bleibt die wettbewerbsfähigste Exportwirtschaft der Welt. Sollte sich der globale Handel dagegen nicht so bald erholen, dann bleibt China immer noch der boomende Binnenmarkt und Wachstumsraten im hohen ein- stelligen Bereich. Für den Rest der Welt (ex Asien) sieht es dagegen zappenduster aus.

Als Investor sollten Sie sich realistisch und vorurteilsfrei mit diesen Tatsachen ausein- andersetzen. Sie wissen: Seit einigen Monaten haben sich alle Börsen weltweit deutlich erholt. Es gibt aber einen entscheidenden Unterschied. In Asien wird die Aktienmarkt- Rallye von echten Wachstumsperspektiven begleitet. In Deutschland oder den USA dagegen wurden bisher ausschließlich Vorschusslorbeeren verteilt. Die real wirtschaftliche Erholung, mit der die Kursgewinne an den West-Börsen begründet wer- den, soll irgendwann in der Zukunft kommen, kann aber ebenso ausbleiben.

Die Erholung an den europäischen und amerikanischen Börsen ist mit hoher Wahr scheinlichkeit nur ein Strohfeuer. Wir empfehlen Ihnen deshalb, jetzt massiv in asiati sche Werte umzuschichten. Nur die fernöstlichen Volkswirtschaften bieten ein nach- haltiges Wachstum, das in den kommenden Jahren hohe Aktienmarkt-Renditen mög lich macht. Asien-Trend hilft Ihnen dabei, dieses Rendite-Potenzial zu heben.

Viel Erfolg mit Ihren Asien-Trades

Gerhard Heinrich & Rainer Hahn

Quelle: bv


News und Analysen

Resources Global Professionals Announces Quarterly Dividend and Dividend Payment Date

IRVINE, Calif. – Resources Global Professionals (“RGP”), the operating subsidiary of Resources Connection, Inc. (Nasdaq: RECN), announced today that the Board of Directors of its parent ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14789

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Massiver Kurseinbruch nach Iran-Konflikt!
  • Zweite Gefahr durch neue Streikwelle?
  • Aktie 2020 wieder im Sinkflug?

Was wir vom Fußball über die Aktienauswahl lernen können

Was wir vom Fußball über die Aktienauswahl lernen können
Jetzt rollt in der 1. Bundesliga wieder der Ball. An vielen Stammtischen wird dann fleißig auf die Ergebnisse der einzelnen Partien gewettet, und natürlich gehört auch der obligatorische Meistertipp zum Auftakt jeder Bundesliga-Saison dazu.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr