OTS: DEB Deutsche Energie Beratung GmbH / DEB - Gruppe präsentiert grünen ...

Dienstag, 19.02.19 08:47
OTS: DEB Deutsche Energie Beratung GmbH / DEB - Gruppe präsentiert grünen ...
Bildquelle: fotolia.com
DEB - Gruppe präsentiert grünen Energieversorger DEVG

Hamburg (ots) - Die Hamburger Photovoltaikprojektierer DEB ist ein

inhabergeführtes, mittelständisches Unternehmen mit Sitz in Hamburg.

Seit vielen Jahren errichtet DEB Photovoltaik-Großanlagen und

verkauft sie parzelliert an Privatkunden, Firmen und institutionelle

Anleger. Seit letzter Woche ist die DEB nun mit einem eigenen

Energieversorgungsunternehmen, der DEVG am Markt.

Wir sprechen mit einem der Geschäftsführer der DEVG, Herrn Jürgen

Kilimann über das neue Unternehmen der Firmengruppe.

Herr Kilimann, letzte Woche hat die DEB ihr Schwesterunternehmen,

die DEVG Deutsche Energie Versorgung GmbH, vorgestellt. Was zeichnet

die DEVG aus?

Jürgen Kilimann:

Ein großer Tag in unserer Firmengeschichte. Nach 2 - jähriger

Vorbereitung haben wir die DEVG GmbH am vergangenen Freitag erstmalig

der Öffentlichkeit präsentieren können. Auf einer gut gestalteten,

selbsterklärenden Internet-Plattform bietet die DEVG Regionalstrom

aus direkter Vermarktung an. DEVG ist unser hauseigener

Energieversorger und beliefert Privat- und Geschäftskunden rund um

die Uhr regionalen Strom aus Direktvermarktung, der zu 100% aus

erneuerbaren Energien gewonnen wurde und das zu einem sehr günstigen

Preis.

Was bedeutet hauseigener Energieversorger? Woher kommt der Strom?

Jürgen Kilimann:

Das ist das Besondere. Als mutmaßlich einziger Mittelständler in

Deutschland stellen wir nicht nur die Energiequellen her, sondern

vermarkten jetzt auch selbst den Strom. Die DEB baut seit langem

Photovoltaikanlagen und verkauft sie mit einem Komplett-Service, d.h.

während der gesamten Betriebsdauer von 40 oder mehr Jahren übernehmen

wir die Verwaltung, Wartung, Versicherung und Reinigung der Anlagen.

Nun kommt die DEVG dazu und über sie wird dieser regenerativ erzeugte

Strom am deutschen Markt verkauft. Direkt an Endkunden.

Und wie soll eine "rund um die Uhr Versorgung" mit

Photovoltaikanlagen funktionieren?

Jürgen Kilimann:

Wenn die Sonne nicht scheint, decken wir den Reststrombedarf über

unseren Partner Nordgröön Energie GmbH aus Schleswig-Holstein ab. Die

Nordgröön hat dasselbe Ziel wie wir: eine saubere Energiewende. Und

wie wir sind sie ein unabhängiger Stromproduzent, der ausschließlich

Strom aus regenerativen Energiequellen erzeugt. Bei ihnen

hauptsächlich aus Wind - Wasserkraft und Biomasse. Wir beziehen

keinen (Grau)strom von der Leipziger Strombörse.

Warum, was ist der Unterschied?

Jürgen Kilimann:

Die DEVG verkauft regionalen Strom aus Direktvermarktung, der zu

100% aus erneuerbaren Energien gewonnen wurde. Das können wir

garantieren, weil wir unseren Strom direkt ohne Zwischenhandel

vermarkten. Bei Strom von der Strombörse ist das nicht der Fall. Bei

nahezu allen Wettbewerbern stammt der "Ökostrom" nur zu 20 - 30% aus

regenerativen Quellen und der Rest kommt aus Kohle - oder

Kernkraftwerken. Darauf wird dann ein grünes Zertifikat gelegt und

schon ist es echter Ökostrom.

Das ist erlaubt?

Jürgen Kilimann:

Ja erlaubt schon, aber sicher nicht im Sinne des EEG oder der

Energiewende. Die Vermutung liegt nahe, dass es eher der intensiven

Lobbyarbeit der Stromkonzerne zu verdanken ist. Wir betreiben kein

"greenwashing". Wir bieten ein rundes Gesamtkonzept ganz im Sinne des

EEG und der Energiewende an. Der Stromkunde erhält regionalen Strom

aus Direktvermarktung zu einem super Preis. Keine Mogelpackung.

Sie sprechen von einem Gesamtkonzept, können Sie uns das näher

erläutern?

Jürgen Kilimann:

Wir schaffen eine Win-win-Situation für alle Beteiligten. Das

beginnt mit dem Bau der Dachanlagen. Die DEB saniert ca. 200.000 m²

Dachfläche pro Jahr. Meist wird asbestkontaminiertes Eternit durch

neue, stabile Aluminium- oder Stahlbleche ersetzt und die

Dacheigentümer können über viele Jahre mit zuverlässigen

Pachteinnahmen rechnen. Die Käufer einer DEB Solaranlage haben

erhebliche steuerliche Vorteile und erzielen durch die

Direktvermarktung einen Mehrertrag von bis zu 2 Ct / Kilowattstunde

oder anders gesagt: 18 - 22% über EEG. Das ergibt einen Ertrag von 7%

nach Kosten und der Gesetzgeber garantiert für 20 Jahre den

Stromabnahmepreis nach EEG. Diesen Mehrertrag gibt es nur in unserer

Firmengruppe. Last but not least profitieren die DEVG -Kunden. Sie

können sicher sein, dass sie regionalen Strom aus Direktvermarktung,

der zu 100% aus erneuerbaren Energien gewonnen wurde beziehen und

ihre monatlichen Abschläge den regionalen PV - Anlagenbetreibern zu

Gute kommen. Jeder einzelne Kunde von uns verändert die

Zusammensetzung des deutschen Stromsees hin zu mehr Nachhaltigkeit.

Und was man auch nicht vergessen darf: Unser Konzept bringt eine ganz

erhebliche CO2-Einsparung, die noch dadurch erhöht wird, dass wir für

jeden DEVG-Neukunden über "Plant for the Planet" einen Baum pflanzen

lassen. Uns ist ganz wichtig, dass durch die Direktvermarktung von

Strom aus kleinen Solaranlagen eine unabhängige, dezentrale, klima-

und umweltschonende Energieversorgung ermöglicht wird. Dafür stehen

wir, und das möchten wir voranbringen.

Wie sehen Sie die weitere Entwicklung Ihrer Unternehmensgruppe?

Jürgen Kilimann:

Das Kerngeschäft der DEB ist um zwei wichtige Bereiche erweitert

worden. Neben unserem Energieversorger DEVG hat ja auch die EDEG

Erste Deutsche Energie Genossenschaft eG ihren Geschäftsbetrieb

aufgenommen und bietet ihren Mitgliedern eine gute Alternative zu

Sichteinlagen und mittelfristigen Festgeldern bei Banken. So können

auch Kleinanleger direkt an der Energiewende partizipieren. Bei allen

unseren Produkten bieten wir maximale Sicherheit und einen deutlichen

Mehrertrag, das überzeugt Investoren und Kunden gleichermaßen und

schlägt sich seither auch in den exponentiell wachsenden Umsätzen

nieder. Das Geschäftsvolumen konnte deutlich gesteigert werden und

auch die Belegschaft wächst kontinuierlich.

Was treibt Sie an?

Jürgen Kilimann:

Ich, und ich denke alle Mitarbeiter der Unternehmensgruppe sind

überzeugt, dass unsere tägliche Arbeit ein Beitrag zu einer

lebenswerteren Welt, einer besseren Zukunft für Mensch, Tier und

Umwelt sein muss. Kennen Sie den berühmten Satz von Mahatma Ghandi:

"Sei Du die Veränderung, die Du in der Welt sehen willst." Das ist

mein Motto. Man muss vorleben was man verändern möchte, Vorbild sein.

Das betrifft alle Lebensbereiche. Jeder einzelne kann durch seinen

Lebensstil, durch sein Kaufverhalten an der Veränderung hin zum

Besseren mitwirken. Die Energiewende ist die große Herausforderung

unserer Zeit. Wir von der DEB Gruppe sind Teil davon und durch unsere

Arbeit möchten wir es jedem ermöglich, auch daran teilzuhaben.

Vielen Dank für das Gespräch.

OTS: DEB Deutsche Energie Beratung GmbH

newsroom: http://www.presseportal.de/nr/122450

newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_122450.rss2

Pressekontakt:

Deutsche Energie Beratung GmbH

Ove Burmeister 040-60003336

Burmeister@deb24.com

Pappelallee 28

22089 Hamburg

www.deb24.com



Quelle: dpa


News und Analysen

Triton Enhances Capital Structure with Series of Recently Completed Equity Transactions

HAMILTON, Bermuda – Last week Triton International Limited (“Triton” or the “Company”) (NYSE:TRTN) completed an initial preferred equity offering of 8.50% Series ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 10872