OTS: Deloitte / Deloitte integriert Kernteam der Berliner Innovationsschmiede ...

Dienstag, 01.12.20 13:17
Newsbild
Bildquelle: fotolia.com
Deloitte integriert Kernteam der Berliner Innovationsschmiede Lab1886

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben ...

GmbH in seine neue Geschäftseinheit LAUNCH

München (ots) -

- Matin Ebrahimchel, CEO der früheren Daimler-Tochtergesellschaft Lab1886 GmbH,

wechselt mit seinem Kernteam zu Deloitte

- LAUNCH kombiniert New-Business- und Asset-Based-Venture-Building-Expertise mit

dem multidisziplinären Portfolio von Deloitte

- Ziel der neuen Geschäftseinheit ist es, innovative Neu- und Ausgründungen zur

Marktreife zu führen und damit auch Daimler als Kunden bedienen zu können

Mit CEO Matin Ebrahimchel wechselt das Kernteam der in Berlin ansässigen

Daimler-Tochtergesellschaft Lab1886 GmbH zu Deloitte. Zusammen mit dem

Digital-Ventures-Team von Andy Goldstein wird der neue Bereich unter dem Namen

LAUNCH auftreten und mit Daimler als Kunden starten.

"LAUNCH bietet mit seinem neuen Asset-Based-Venture-Building-Ansatz die

Möglichkeit, innovative Assets besonders in wirtschaftlich herausfordernden

Zeiten global zu entwickeln und mit neuen Partnern umzusetzen", sagt

Deloitte-Partner Andy Goldstein. Diese zu identifizieren und zu

Technologieführern auszubauen ist das Ziel von LAUNCH. "Mit unserer Expertise in

der Entwicklung neuer Technologien sowie in den Bereichen Venture-Building, M&A,

Finanzierung, Unternehmensstrukturierung, aber auch Branding und Marketing,

führen wir vielversprechende Technologien schnell und effizient zur Marktreife.

Das ermöglicht der bisherigen Muttergesellschaft, Kunde des eigenen Start-ups zu

werden und sich zugleich stärker auf das Kerngeschäft zu konzentrieren."

Eine starke Partnerschaft

Angesichts der Beschleunigung, die der technologische Wandel durch die

COVID-19-Pandemie erfahren hat, ist innovatives Denken und Handeln wichtiger

denn je. "LAUNCH verfügt als Teil des Deloitte-Netzwerks über starke

Venture-Building-Teams und -Experten weltweit", sagt Nicolai Andersen, Leiter

des Geschäftsbereichs Consulting bei Deloitte. "Wir freuen uns, dass wir diese

Expertise mit Matin Ebrahimchel und seinem Team verstärken können und damit

unser Angebot für Daimler und andere Kunden im Bereich der Innovation und deren

Vermarktung ergänzen."

Matin Ebrahimchel, der in den vergangenen vier Jahren die Lab1886 GmbH zu einem

erfolgreichen, konzerneigenen Business- und Venture-Builder bei Daimler

entwickelt hatte, agiert künftig als Managing Director bei Deloitte.

"Asset-Based-Venture-Building ist eine zukunftsweisende Weiterentwicklung

unseres Ansatzes. Ich freue mich darauf, mit LAUNCH und dem neuen, gemeinsamen

Team für unsere Kunden das Potential innovativer Ideen und Technologien

umfassend auszuschöpfen", sagt Ebrahimchel.

Technologien und Start-ups mit großem Potential

Asset-Based-Venture-Building beginnt mit der Analyse bestehender Assets, um

bereits vorhandene Technologien zu identifizieren. Durch Ausgliederung und

externe Finanzierung können diese Assets ihr Potenzial ausschöpfen. Dieser auf

das jeweilige Unternehmen maßgeschneiderte Ansatz beinhaltet die Bewertung, die

Strategie sowie die technische Entwicklung und Implementierung der

Ausgründungen.

Über Deloitte

Deloitte ist ein weltweit führender Dienstleister in den Bereichen Audit und

Assurance, Risk Advisory, Steuerberatung, Financial Advisory und Consulting und

damit verbundenen Dienstleistungen; Rechtsberatung wird in Deutschland von

Deloitte Legal erbracht. Unser weltweites Netzwerk von Mitgliedsgesellschaften

und verbundenen Unternehmen in mehr als 150 Ländern (zusammen die

"Deloitte-Organisation") erbringt Leistungen für vier von fünf Fortune Global

500®-Unternehmen. Erfahren Sie mehr darüber, wie rund 330.000 Mitarbeiter von

Deloitte das Leitbild "making an impact that matters" täglich leben:

www.deloitte.com/de (https://www2.deloitte.com/de/de.html) .

Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu Limited ("DTTL"), ihr

weltweites Netzwerk von Mitgliedsunternehmen und ihre verbundenen Unternehmen

(zusammen die "Deloitte-Organisation"). DTTL (auch "Deloitte Global" genannt)

und jedes ihrer Mitgliedsunternehmen sowie ihre verbundenen Unternehmen sind

rechtlich selbstständige und unabhängige Unternehmen, die sich gegenüber Dritten

nicht gegenseitig verpflichten oder binden können. DTTL, jedes

DTTL-Mitgliedsunternehmen und verbundene Unternehmen haften nur für ihre eigenen

Handlungen und Unterlassungen und nicht für die der anderen. DTTL erbringt

selbst keine Leistungen gegenüber Mandanten. Weitere Informationen finden Sie

unter http://www.deloitte.com/de/UeberUns .

Pressekontakt:

Christian Gressner

Media Manager

+49 89 29036 5101

mailto:cgressner@deloitte.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/60247/4779090

OTS: Deloitte



Quelle: dpa-AFX




Heute im Fokus

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben!
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
Das turbulente Börsenjahr 2020 ist Geschichte! Doch welche Aktien sollten Sie 2021 im Depot haben?...

News und Analysen

ANALYSE-FLASH: Warburg Research belässt Leoni auf 'Sell' - Ziel 4 Euro

HAMBURG (dpa-AFX Broker) - Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Leoni nach Zahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 4 Euro belassen. Das vierte Quartal des fränkischen Autozulieferers ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15907 ►

Kurssuche

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr