OTS: Lotto Rheinland-Pfalz GmbH / Deutliche Steigerung bei Lotto 6aus49 in ...

Montag, 13.01.20 08:33
Tafel mit Kursen
Bildquelle: fotolia.com
Deutliche Steigerung bei Lotto 6aus49 in Rheinland-Pfalz (FOTO)

Koblenz (ots) - Der Klassiker LOTTO 6aus49 erfreute sich im vergangenen Jahr in

Rheinland-Pfalz einer größeren Beliebtheit. Im Vergleich zum Vorjahr wurden die

Spieleinsätze um rund vier Prozent auf über 173 Millionen Euro gesteigert. Die

Spiel- und Wetteinsätze aller Lotterien und Sportwetten gingen insgesamt leicht

um rund ein Prozent auf 375,6 Millionen Euro zurück. Dies lag an der geringeren

Zahl an hohen Jackpots im Vergleich zum Vorjahr.

"Wir sind mit den Umsatzzahlen für das Jahr 2019 sehr zufrieden und haben damit

fast wieder unser gutes Vorjahresergebnis erreicht", bilanziert der

rheinland-pfälzische Lotto-Geschäftsführer Jürgen Häfner. Nach der enormen

Steigerung von 2017 (363 Millionen Euro) auf 2018 (379,8 Millionen Euro)

pendelte sich der Umsatz im Jahr 2019 bei 375,6 Millionen Euro ein. "Und das in

einem nach wie vor anspruchsvollen und umkämpften Marktumfeld", sagt Häfner.

Besonders erfreut ist man bei Lotto Rheinland-Pfalz über die positive

Entwicklung beim LOTTO 6aus49. "Nach einigen Jahren des Rückgangs haben wir 2019

die Trend-wette geschafft und ein Plus von 3,9 Prozent erreicht. Wir haben damit

gezeigt, dass das klassische LOTTO, das in diesem Jahr seinen 65. Geburtstag

feiert, die Kunden noch immer anspricht."

Mit einer behutsamen Weiterentwicklung in diesem Jahr, die neben einem

attraktiveren Gewinnplan auch eine Einsatzanpassung von 1 Euro auf 1,20 Euro

beinhaltet, soll der Klassiker für die Zukunft noch fitter gemacht werden und

dafür sorgen, dass es künftig noch mehr Lotto-Millionäre geben wird.

Die Spieleinsatzkurve der noch relativ jungen Lotterie Eurojackpot legte dagegen

im vergangenen Jahr eine kleine Verschnaufpause ein. Mit einem Minus von rund

14,7 Prozent sanken die Spieleinsätze zwar auf knapp 68 Millionen Euro. Dennoch

liegen sie noch immer deutlich über dem Wert des Jahres 2017.

"Man muss berücksichtigen, dass wir im vergangenen Jahr ein Plus von über 61

Prozent vermeldet haben. Insofern kann man hier von einer Konsolidierung im Jahr

2019 sprechen", erklärt Jürgen Häfner. Vor allem die Lotterie Eurojackpot lebt

von hohen Summen im obersten Gewinnrang. "Und davon gab es 2019 nicht so viele

wie im Jahr davor, wo der 90-Millionen-Euro-Jackpot gleich vier Mal mehrere

Wochen auf dem Höchststand verharrte", erläutert Häfner.

Seit vielen Jahren konstant entwickelt sich auch die Soziallotterie

GlücksSpirale. Im vergangenen Jahr brachte sie knapp 13,6 Millionen Euro an

Spieleinsätzen ein, von denen ein erheblicher Teil (über 4,5 Millionen Euro)

direkt an die Mittelempfänger, die sogenannten Destinatäre, abgeführt wurde.

"Deshalb waren nicht nur die Spielteil-nehmer die Gewinner, sondern auch viele

Organisationen des Gemeinwohls in Rheinland-Pfalz", berichtet der

Lotto-Geschäftsführer.

Die Nutznießer der Lotterien GlücksSpirale und der Sieger-Chance sind neben den

Vertretern aus dem Sport (Deutscher Olympischer Sportbund, Stiftung Deutsche

Sporthilfe, Landessportbund Rheinland-Pfalz und Stiftung Sporthilfe

Rheinland-Pfalz) die Bundesarbeitsge-meinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, die

Deutsche Stiftung Denkmalschutz, die Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz

und der Landesmusikrat Rheinland-Pfalz. Bei der Lotterie BINGO! profitiert neben

der Stiftung Natur und Umwelt noch das Entwicklungspolitische Landesnetzwerk

(ELAN).

Im kommenden Jahr feiert die GlücksSpirale ihren 50. Geburtstag. "Dieses

Jubiläum wollen wir zum Anlass nehmen und die guten Taten der Soziallotterie

hervorheben, die sich seit ihrer Gründung anlässlich Olympischen Spiele 1972 in

München und Kiel immer weiterentwickelt und unzähligen Menschen geholfen hat.

Dieses soziale Engagement ist es, das Lotto Rheinland-Pfalz von den illegalen

Anbietern, zum Beispiel aus dem Internet, klar abgrenzt", betont Häfner.

Bereits zum dritten Mal in Folge konnten alle 250.000 Lose der nur in

Rheinland-Pfalz angebotenen Jahresendlotterie Neujahrs-Million mit einem

Spitzengewinn von 1 Million Euro verkauft werden. "Die Neujahrs-Million

entwickelt sich zu einer Erfolgsgeschichte, die von unseren Kunden angenommen

wird. Dank dieser jungen Lotterie können wir bereits zum Jahresstart den ersten

Millionär des Jahres verkünden."

Der aufsteigende Online-Trend wurde im Jahr 2019 auch bei Lotto Rheinland-Pfalz

fortgesetzt. Über 24,6 Millionen Euro an Spieleinsätzen wurden über die

Internetseite www.lotto-rlp.de generiert. Dies bedeutet ein Plus von knapp acht

Prozent im Vergleich zum Vorjahr. "Wir wissen um die Wichtigkeit des

Online-Bereiches, und hier besonders um die Bedeutung der mobilen Tippabgabe",

sagt Jürgen Häfner.

"Unser größter Umsatzpfeiler sind aber nach wie vor die LOTTO-Annahmestellen",

sagt Jürgen Häfner, der darauf verweist, dass LOTTO Rheinland-Pfalz der größte

Filialist im Land und somit in jeder vierten Ortsgemeinde vertreten ist. "Mit

den Annahmestellen leisten wir auch einen enormen Beitrag zur Stärkung des

ländlichen Raumes. Oftmals sind die Lottoläden die einzig verbliebenen Dorfläden

in den ländlichen Regionen. Diese wollen wir auf jeden Fall weiter

unterstützen."

Die Gesamtgewinnausschüttung von Lotto Rheinland-Pfalz betrug im vergangenen

Jahr rund 224 Millionen Euro. Den höchsten Gewinn sicherte sich ein

Spielteilneh-mer aus der Südpfalz mit 63,2 Millionen Euro im Eurojackpot. Damit

belegte er auch den ersten Platz in der Gewinnerhitliste im ganzen Bundesgebiet.

Insgesamt 55 Spielteilnehmerinnen und Spielteilnehmer aus Rheinland-Pfalz haben

2019 Beträge von 100.000 Euro und mehr gewonnen. Neun von ihnen gewannen sogar

eine Million Euro und mehr.

Lotto Rheinland-Pfalz konnte im Jahr 2019 auch wieder einen enormen Beitrag zum

Gemeinwohl leisten: Als Steuern und aus der Veranstaltung der staatlichen

Lotterien flossen dem Land Rheinland-Pfalz rund 124 Millionen Euro zu.

Gemeinsam mit der Lotto-Stiftung sammelt Lotto Rhein-land-Pfalz zudem unter dem

Dach der Initiative "Kinderglück" seit 2008 für rheinland-pfälzische Kinder, die

nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Im vergangenen Jahr wurde die

magische Grenze von zwei Millionen Euro an Spendengeldern erreicht. "Dieses

soziale Engagement beweist unsere starke Verwurzelung mit dem und unsere

Verantwortung für das Land", betont Geschäftsführer Jürgen Häfner.

Im Jahr 2020 wird sich LOTTO Rheinland-Pfalz in seinem zweiten Jahr als

federführender Blockpartner im Deutschen Lotto- und Totoblock weiter für

angemessene Rahmenbedingungen auf dem deutschen Glücksspielmarkt einsetzen. "In

der derzeitigen Diskussion um den neuen Glücksspielstaatsvertrag werden wir auch

im neuen Jahr bundesweit die Interessen Gesellschaften des Deutschen Lotto- und

Totoblocks vertreten", kündigt Jürgen Häfner an.

Jürgen Häfner abschließend: "Die knapp 180 Mitarbeiter des Unternehmens, die

acht Bezirksdirektionen sowie die rund 5.200 Arbeitskräfte in den rund 920

Annahmestellen werden auch 2020 alles dafür tun, das staatliche und sichere

Glücksspielangebot in Rheinland-Pfalz zu stärken. Daneben wollen wir der

sozialen Verantwortung des Unternehmens für das Gemeinwohl als Partner des

Sports, Förderer der Kultur sowie Unterstützer von sozialen Initiativen und

Umweltprojekten gerecht werden."

Pressekontakt:

Clemens Buch

Pressesprecher

--

Lotto Rheinland-Pfalz GmbH

Ferdinand-Sauerbruch-Straße 2

56073 Koblenz

Telefon: 0261 9438-2154

Fax: 0261 9438-6619

mailto:clemens.buch@lotto-rlp.de

http://www.lotto-rlp.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/66692/4489848

OTS: Lotto Rheinland-Pfalz GmbH



Quelle: dpa-AFX




News und Analysen

Aktien New York Schluss: Nervöse Investoren beruhigen sich wieder etwas

NEW YORK (dpa-AFX) - Die wegen des Konflikts zwischen den USA und China zuletzt nervös gewordenen Anleger haben sich am Freitag wieder etwas entspannt. War der Dow Jones Industrial im Tagestief ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14491 ►

Im Fokus

Aktueller Chart
  • "Corona-Rabatt" nutzen?
  • Allzeithoch bei 195,75 Euro!
  • Ist die Aktie jetzt noch ein Schnäppchen?

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!
Mit der BOTSI®-Strategie wird über ETFs weltweit in rund 4000 Aktien aus den bedeutendsten vier Anlageregionen investiert. Wobei durch die einzigartige, völlig prognosefrei arbeitende Steuerung der Aktienquote, risikoreduzierte Aktienmarktrenditen ermöglicht werden.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr