Ölpreise erholen sich weiter - Tropensturm legt US-Produktion teilweise lahm

Dienstag, 27.10.20 12:47
Ölpreise erholen sich weiter - Tropensturm legt US-Produktion teilweise lahm
Bildquelle: BHP
NEW YORK (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben sich am Dienstag im Mittagshandel weiter von den Vortagesverlusten erholt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 40,94 US-Dollar. Das waren 48 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 49 Cent auf 39,05 Dollar.

Im Golf von Mexiko legte der Tropensturm Zeta derweil Teile der Ölproduktion lahm. Dies ist bereits der zweite Wirbelsturm innerhalb von kurzer Zeit, der die dortige US-Förderung beeinträchtigt. "Es wurde bereits 16 Prozent der US-Ölproduktion im Golf von Mexiko geschlossen, was die Ölpreise stützt", hieß es von Commerzbank Rohstoffexpterte Eugen Weinberg. Jedoch sehe er das Risiko, dass der Hurrikan an Land zu Raffinerieschließungen und Transporteinschränkungen führen könnte. Dies würde die Preise laut Weinberg belasten.

Gestützt wurden die Rohölpreise zudem durch einen wieder etwas schwächeren Wechselkurs des Dollar. Die Weltreservewährung hatte zuvor wegen der steigenden Unsicherheit infolge der sich verschärfenden Corona-Lage angezogen. Da Öl international in Dollar gehandelt wird, sinken die Importpreise von Ländern außerhalb des Dollarraums bei fallenden Wechselkursen. Das stützt die Nachfrage.

Davon abgesehen bleibt der mittelfristige Ausblick am Markt düster: Neben den weltweit steigenden Corona-Infektionszahlen gibt es weiter keine Einigung auf ein neues US-Konjunkturpaket. Ein neues Hilfspaket würde die größte Volkswirtschaft der Welt stützen und damit auch die Nachfrage nach Rohöl in den USA stärken. Commerzbank-Experte Weinberg bezeichnete die Lage am Markt daher als "unübersichtlich und bedrohlich"./ssc/jsl/mis



Quelle: dpa-AFX




Heute im Fokus

Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen? Bis zu acht neue Mitglieder im SDax erwartet Deutlicher Sprung beim Spritpreis zum Jahreswechsel - keine Entlastung für Autofahrer
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Die Bayer-Aktie befindet sich aktuell massiv auf Talfahrt und kracht deutlich unter die Kursmarke von 50 Euro. Doch lohnt sich der Einstieg jetzt?...

News und Analysen

DGAP-News: Firmenkundenvorstand Roland Boekhout verlässt die Commerzbank - Michael Kotzbauer als Nachfolger ernannt

DGAP-News: Commerzbank Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Sonstiges Firmenkundenvorstand Roland Boekhout verlässt die Commerzbank - Michael Kotzbauer als Nachfolger ernannt ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15337 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
27.11.20
48,16 USD
0,82 %
Datum :
27.11.20
45,34 USD
1,07 %

Was wir vom Fußball über die Aktienauswahl lernen können

Was wir vom Fußball über die Aktienauswahl lernen können
Mit strengen Hygienekonzepten hat die neue Bundesliga-Saison begonnen. Da – wenn überhaupt – lediglich ein kleiner Teil der Zuschauer wieder live ins Stadion darf, wird natürlich vor allem zu Hause mitgefiebert und fleißig auf die Ergebnisse der einzelnen Partien getippt.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr