Ölpreise geben nach - Corona-Krise belastet

Freitag, 16.10.20 17:58
Ölpreise geben nach - Corona-Krise belastet
Bildquelle: pixabay
NEW YORK (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Freitag belastet durch die Verschärfung der Corona-Krise nachgegeben. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am frühen Abend 42,96 US-Dollar. Das waren 20 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 11 Cent auf 40,85 Dollar.

Die Ölpreise werden derzeit vor allem durch die Corona-Krise belastet. Vor allem in Europa steigt die Zahl der täglichen Neuinfektionen deutlich. Die zuletzt getroffenen Beschränkungen dürften die wirtschaftliche Erholung bremsen und damit auch die Nachfrage nach Rohöl. Aber auch in den USA verschärft sich die Lage wieder.

Für Verunsicherung sorgen auch die feststeckenden Verhandlungen zwischen Großbritannien und der Europäischen Union über ein Handelsabkommen. Der britische Premierminister Boris Johnson erwartet nach eigenen Worten nun einen harten Bruch ohne Vertrag mit der Europäischen Union am 1. Januar. Ein Scheitern der Gespräche könnte die wirtschaftliche Erholung in Europa belasten und die Nachfrage nach Rohöl dämpfen./jsl/men



Quelle: dpa-AFX




Heute im Fokus

Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen? Bis zu acht neue Mitglieder im SDax erwartet Deutlicher Sprung beim Spritpreis zum Jahreswechsel - keine Entlastung für Autofahrer
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Die Bayer-Aktie befindet sich aktuell massiv auf Talfahrt und kracht deutlich unter die Kursmarke von 50 Euro. Doch lohnt sich der Einstieg jetzt?...

News und Analysen

Söder gegen Sonderhilfen für den Einzelhandel

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) lehnt zusätzliche Corona-Hilfen für den Einzelhandel nach dem Beispiel der Gastronomie ab. Das sei nicht gerechtfertigt, sagte ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15383 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
03.12.20
48,55 USD
0,85 %
Datum :
03.12.20
45,57 USD
0,44 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr