Ölpreise kaum verändert - Opec+ verhandelt weiter

Donnerstag, 03.12.20 17:38
Ölpreise kaum verändert - Opec+ verhandelt weiter
Bildquelle: iStock by Getty Images
NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Donnerstag keine klare Richtung gefunden. Nach Verlusten im frühen Handel zeigten sich die Notierungen zuletzt wenig verändert. Ein Barrel (159 Liter) der Nordsee-Sorte Brent kostete 48,31 US-Dollar. Das waren sechs Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um drei Cent auf 45,31 Dollar.

Diese Aktien sollten Sie jetzt im Depot haben ...

Am Ölmarkt konzentrierte sich die Aufmerksamkeit auf den Ölverbund Opec+, der über seine Förderpolitik berät. Vertreter der Ölstaaten verhandeln derzeit über eine Änderung der Förderpolitik. Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete von Fortschritten bei den Gesprächen.

Bisher konnten sich die insgesamt 23 Länder aber nicht einigen, inwieweit die bisherige starke Drosselung der Ölförderung in den nächsten Monaten aufgehoben werden soll. Aufgrund der Kontroversen war das Treffen ohnehin schon um zwei Tage verschoben worden.

Derzeit wird die Fördermenge der in der Opec+ organisierten Ölstaaten begrenzt, um die Ölpreise zu stützen. In den vergangenen Monaten hatte sich Rohöl durch die Corona-Krise zeitweise erheblich verbilligt.

Rohstoffexperte Eugen Weinberg von der Commerzbank geht davon aus, dass sich die Mitgliedsstaaten der Opec+ auf eine gemeinsame Position einigen werden. Allerdings dürfte mit einem Beschluss das Problem der zuletzt mangelnden Förderdisziplin weiter bestehen bleiben. Selbst der wichtigste Verbündete der Opec, Russland, habe die Vereinbarung auf eine Produktionskürzung offenbar nicht so genau genommen, sagte Weinberg. Er rechnet kurz- bis mittelfristig mit einer Preiskorrektur am Ölmarkt./jkr/he



Quelle: dpa-AFX




Heute im Fokus

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben!
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
Das turbulente Börsenjahr 2020 ist Geschichte! Doch welche Aktien sollten Sie 2021 im Depot haben?...

News und Analysen

OTS: Börsen-Zeitung / Die Jugend hat recht, ein Kommentar von Werner Rüppel ...

Die Jugend hat recht, ein Kommentar von Werner Rüppel zu den steigenden Aktionärszahlen Frankfurt (ots) - Die Jugend rebelliert. Sie kauft nämlich nicht wie weiland Oma und Opa Banksparpläne ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 16163 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
25.02.21
65,91 USD
-0,50 %
Datum :
25.02.21
63,18 USD
-0,09 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr