Ölpreise sinken - Opec+ ringt weiter um Einigung

Donnerstag, 03.12.20 12:39
Ölpreise sinken - Opec+ ringt weiter um Einigung
Bildquelle: iStock by Getty Images
NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Donnerstag gesunken. Am Ölmarkt konzentriert sich die Aufmerksamkeit vor allem auf den Ölverbund Opec+, der über seine Förderpolitik berät. Am Mittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordsee-Sorte Brent 47,99 US-Dollar. Das waren 26 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 27 Cent auf 45,01 Dollar.

Diese Aktien sollten Sie jetzt im Depot haben ...

Im Verlauf des Tages nimmt der Verbund Opec+ einen neuen Anlauf, um Unstimmigkeiten zwischen großen Förderländern zu bereinigen. Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet von Fortschritten bei den Verhandlungen. Demnach stehe der Ölverbund kurz vor einer Einigung. Angepeilt ist offenbar ein Kompromiss, wonach die Förderung im kommenden Jahr nicht sprunghaft, sondern graduell steigen soll.

Derzeit wird die Fördermenge der in der Opec+ organisierten Ölstaaten begrenzt, um die Ölpreise zu stützen. In den vergangenen Monaten hatte sich Rohöl durch die Corona-Krise zeitweise erheblich verbilligt.

Rohstoffexperte Eugen Weinberg von der Commerzbank geht davon aus, dass sich die Mitgliedsstaaten der Opec+ auf eine gemeinsame Position einigen werden. Allerdings dürfte mit einem Beschluss das Problem der zuletzt mangelnden Förderdisziplin weiter bestehen bleiben. Selbst der wichtigste Verbündete der Opec, Russland, habe die Vereinbarung auf eine Produktionskürzung offenbar nicht so genau genommen, sagte Weinberg. Er rechnet kurz- bis mittelfristig mit einer Preiskorrektur am Ölmarkt./jkr/bgf/stk



Quelle: dpa-AFX




Heute im Fokus

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben!
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
Das turbulente Börsenjahr 2020 ist Geschichte! Doch welche Aktien sollten Sie 2021 im Depot haben?...

News und Analysen

Analyse: Einsatz von E-Bussen im Nahverkehr 2020 mehr als verdoppelt

DÜSSELDORF/HANNOVER (dpa-AFX) - Noch gibt es im ÖPNV insgesamt relativ wenige Busse mit alternativen Antrieben - doch ihr Bestand hat sich 2020 einer Untersuchung zufolge mehr als verdoppelt. ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 16149 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
25.02.21
66,03 USD
-0,51 %
Datum :
25.02.21
63,43 USD
0,08 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr