Ölpreise steigen leicht nach starkem Wochenverlust

Montag, 13.01.20 07:57
Ölpreise steigen leicht nach starkem Wochenverlust
Bildquelle: pixabay
SINGAPUR (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Montag mit leichten Aufschlägen in die neue Handelswoche gegangen. Der freundliche Start folgt auf eine Woche mit starken Verlusten. Grund dafür war eine Entspannung in der Iran-Krise, die verminderte Risikoaufschläge zur Folge hatte.

Am Montagmorgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 65,06 US-Dollar. Das waren acht Cent mehr als am Freitag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte WTI stieg ebenfalls leicht um elf Cent auf 59,15 Dollar.

In der vergangenen Woche waren die Erdölpreise dagegen deutlich gefallen. Auslöser war eine tendenzielle Entspannung im Verhältnis zwischen den USA und Iran. Die Gefahr eines Krieges zwischen den beiden Ländern scheint dadurch gesunken zu sein.

Im Iran bleibt die Lage jedoch fragil. Nachdem die iranische Führung eingeräumt hatte, dass ein ukrainisches Passagierflugzeug versehentlich abgeschossen worden sei, formierten sich neuerliche Proteste gegen die Regierung.

Iran gehört als ölreiches Land zum Erdölkartell Opec. Aufgrund harter Sanktionen ist der Ölexport des Landes aber massiv geschrumpft./bgf/zb



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Rohstoff-Startseite

News und Analysen

IBM Reports 2019 Fourth-Quarter and Full-Year Results

ARMONK, N.Y. – IBM (NYSE: IBM) today announced fourth-quarter and full-year 2019 earnings results. “We ended 2019 on a strong note, returning to overall revenue growth in the quarter, ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14715

Titel aus dieser Meldung

Datum :
21.01.20
64,81 USD
-0,55 %
Datum :
21.01.20
58,53 USD
-0,20 %

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand
Ein Backtest – auf deutsch: Rücktest oder auch Rückvergleich – ist ein Prozess zur Bewertung eines Modells. Hierzu werden die Regeln einer vorhandenen Strategie auf historische Daten angewendet. Dies erfolgt entweder mit einer speziell hierfür entwickelten Software oder durch eigene Programmierungen.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr