Österreicher Aschbacher wird neuer Chef der Weltraumorganisation Esa

Donnerstag, 17.12.20 10:58
Monitoransicht mit Chart.
Bildquelle: pixabay
PARIS (dpa-AFX) - Der Österreicher Josef Aschbacher wird neuer Generaldirektor der Europäischen Weltraumorganisation Esa. Er werde das Amt für vier Jahre antreten, teilte die Esa am Donnerstag mit. Damit wird er Nachfolger des Deutschen Jan Wörner. Dessen Amtszeit ende am 30. Juni 2021, so die Esa mit Sitz in Paris. Der 66-jährige Wörner ist seit 2015 Chef der Esa. Er steuerte zuvor unter anderem acht Jahre lang das Deutsche Luft- und Raumfahrtzentrum in Köln.

Diese Aktien sollten Sie jetzt im Depot haben ...

Aschbacher ist derzeit Direktor für Erdbeobachtung bei der Esa und und somit für das Erdbeobachtungsprogramm Copernicus verantwortlich. Dabei beobachten Satelliten unseren Planeten und sammeln umfassende Informationen, die etwa im Kampf gegen den Klimawandel, bei der Vorhersage von Naturkatastrophen oder Verkehrsplanung helfen sollen. Aschbacher hat an der Universität Innsbruck studiert. Er hat in den vergangenen Jahrzehnten etwa bei der Esa, der Europäischen Kommission und der österreichischen Agentur für Luft- und Raumfahrt gearbeitet./nau/DP/stw



Quelle: dpa-AFX




Heute im Fokus

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben!
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
Das turbulente Börsenjahr 2020 ist Geschichte! Doch welche Aktien sollten Sie 2021 im Depot haben?...

News und Analysen

DGAP-PVR: Delivery Hero SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

DGAP Stimmrechtsmitteilung: Delivery Hero SE Delivery Hero SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung 02.03.2021 ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 16164 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
02.03.21
99,30 EUR
-1,39 %
Datum :
02.03.21
116,20 EUR
-0,43 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr