Österreichs Vizekanzler für Verschiebung der Olympischen Spiele

Montag, 23.03.20 17:08
Österreichs Vizekanzler für Verschiebung der Olympischen Spiele
Bildquelle: pixabay
WIEN (dpa-AFX) - Österreichs Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler hat sich wegen der Coronavirus-Krise für die Verschiebung der Olympischen Spiele in Tokio ausgesprochen. "Ich plädiere im Sinne der Gesundheit aller TeilnehmerInnen, BetreuerInnen und ZuschauerInnen für eine Verschiebung der Olympischen Sommerspiele 2020", teilte er der österreichischen Nachrichtenagentur APA in einer Erklärung mit. Er begrüßte demnach den "mutigen Schritt" von Kanada, das auf die Entsendung seiner Sportler nach Japan verzichten will.

Die Olympischen Spiele sollen vom 24. Juli bis 9. August in Tokio stattfinden. Das Internationale Olympische Komitee gab am Sonntag bekannt, dass angesichts der Coronavirus-Pandemie innerhalb von vier Wochen über eine mögliche Verschiebung entschieden werden soll./nif/DP/jha



Quelle: dpa-AFX




Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

Aktie der Woche: Verdoppelungspotential und attraktive Dividendenrendite!

In der aktuellen Ausgabe empfiehlt der boerse.de-Aktienbrief einen mehrfachen Weltmarktführer als Aktie der Woche. Rechnerisch eröffnet sich bei diesem bekannten Technologie-Champion ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14439 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
27.05.20
89,37 EUR
1,34 %
Datum :
27.05.20
61,32 EUR
-2,17 %
Datum :
27.05.20
209,10 EUR
0,29 %
Datum :
27.05.20
232,20 EUR
1,62 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr