Open End Turbo Long Zertifikat: Platin Future - Mittelfristig jetzt interessant - Zertifikateanalyse

Montag, 10.08.20 16:15
Newsbild
Bildquelle: fotolia.com
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Open End Turbo Long Zertifikat (ISIN DE000DF92BH8 / WKN DF92BH) der DZ BANK auf Platin (ISIN XC0009665545 / WKN 966554) vor.

In der abgelaufenen Woche hätten Bullen Platin merklich vorangetrieben, ein Ausbruch über den mittelfristigen Abwärtstrend sei dem Metall jedoch verwehrt geblieben. Die Absichten seien jedoch eindeutig, bereits in dieser Handelswoche könnte es zu einem tragfähigen Kaufsignal kommen.

Noch Mitte März habe der Platinpreis nach dem Corona-Crash an den Börsen einen mittleren Tagespreis von 600 US-Dollar markiert, anschließend hätten die Notierungen jedoch merklich angezogen. Bereits im Mai dieses Jahres sei es Händlern gelungen, eine erste markante Hürde bei 775 US-Dollar zu meistern, nach einer zwischenzeitlichen Konsolidierung im Frühsommer sei schließlich der mittelfristige Abwärtstrend verlaufend um 950 US-Dollar in den unmittelbaren Fokus der Händler geraten. Zeitweise habe der Platinpreis darüber zulegen können, von einem nachhaltigen Ausbruch per Wochenschlusskurs könne allerdings noch nicht gesprochen werden. Ein derartiges Szenario könnte erst in dieser Woche anstehen und für ein regelrechtes Kaufsignal sorgen.

Ein Ausbruch über den mittelfristigen Abwärtstrendkanal verlaufend um 950 US-Dollar dürfte nur ein kleiner Schritt im Vergleich dazu werden, welche Widerstände der Platinpreis noch zu meistern habe. Insbesondere das Niveau um 1.000 US-Dollar werde die größere Hürde von beiden werden, an derer es kurzfristig zu Gewinnmitnahmen kommen dürfte. Langfristige Signale in Richtung 1.194 US-Dollar würden sich daher erst darüber ergeben.

Bis 1.040 US-Dollar und somit den Verlaufshochs aus Anfang 2020 könne jedoch ein gehebeltes Long-Investment beispielsweise über das Open End Turbo Long Zertifikat erfolgen. Die mögliche Rendite-Chance bei einem Anstieg an 1.040 US-Dollar würde mit 35 Prozent ausfallen. Ein Kursrutsch unter 900 US-Dollar berge allerdings die Gefahr einer erweiterten Korrektur in den Unterstützungsbereich von 850 US-Dollar die Feinunze. Darunter dürfte nur noch die Horizontalunterstützung bei 775 US-Dollar für eine Gegenbewegung zur Oberseite sorgen können.

Kurzfristig orientierte Anleger könnten an einem Anstieg des Platinpreises bis rund 1.000/1.040 US-Dollar partizipieren. Mittel- bis langfristige Signale seien aber erst bei einem nachhaltigen Wochen-/Monatsschlusskurs oberhalb von 1.050 US-Dollar ableitbar, dann wären weitere Kursgewinne in den Bereich von 1.194 US-Dollar vorstellbar. Für beide Investmentformen könne das Open End Turbo Long Zertifikat zum Einsatz kommen. Die mittelfristige Variante berge eine Renditechance von bis zu 35 Prozent, der Schein dürfte sich am Ende entsprechend um 4,34 Euro bewegen. Eine Verlustbegrenzung sollte das Niveau von 962 US-Dollar vorerst nicht überschreiten. (10.08.2020/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: Aktiencheck




Heute im Fokus

Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen? Bis zu acht neue Mitglieder im SDax erwartet Deutlicher Sprung beim Spritpreis zum Jahreswechsel - keine Entlastung für Autofahrer
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Die Bayer-Aktie befindet sich aktuell massiv auf Talfahrt und kracht deutlich unter die Kursmarke von 50 Euro. Doch lohnt sich der Einstieg jetzt?...

News und Analysen

DGAP-Adhoc: Corestate Capital Holding S.A.: Neuer Ankeraktionär und Veränderungen im Aufsichtsrat

DGAP-Ad-hoc: Corestate Capital Holding S.A. / Schlagwort(e): Personalie/Beteiligung/Unternehmensbeteiligung Corestate Capital Holding S.A.: Neuer Ankeraktionär und Veränderungen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15324 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
27.11.20
970,07 USD
0,03 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr