Open End Turbo Long Zertifikat auf Advanced Micro Devices: Ausbruch vollzogen, Kaufsignal aktiviert - Zertifikateanalyse

Donnerstag, 30.05.19 09:30
Newsbild
Bildquelle: Fotolia
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Open End Turbo Long Zertifikat (ISIN DE000MC11QV5 / WKN MC11QV) von Morgan Stanley auf die Aktie von Advanced Micro Devices (AMD) (ISIN US0079031078 / WKN 863186) vor.

Gut zwei Monate habe die AMD-Aktie in einem abwärts gerichteten Trendkanal den vorherigen Kursanstieg auskonsolidiert, am Dienstag sei der Wert daraus ausgebrochen und habe nun ein handfestes Kaufsignal aktiviert. Weitere Gewinne könnten nun folgen.

Die letzten markanten Höchststände habe das Wertpapier des US-Chipherstellers AMD im September letzten Jahres bei 34,14 US-Dollar markiert. Anschließend habe die Aktie bis Dezember Abschläge auf 15,65 US-Dollar hinnehmen müssen, wodurch sich der Wert mehr als halbiert habe. Die marktbreite Erholung zu Beginn dieses Jahres habe die Notierungen schließlich zurück in den Bereich von rund 30 US-Dollar aufwärts gedrückt, ab Anfang April habe eine abwärts gerichtete Konsolidierung bis auf das Unterstützungsniveau um rund 26 US-Dollar eingesetzt. Am Dienstag sei es schließlich zu einem dynamischen Ausbruch auf der Oberseite und damit einhergehenden Kaufsignal gekommen.

Trotz des jüngsten Kurssprungs könne die AMD-Aktie zunächst nicht direkt an ihre vorgestrige Stärke anknüpfen, tendiere aber im Bereich des Schlusskurses vom Dienstag. Ein Kurssprung über 30 US-Dollar dürfte weiteres Aufwärtspotenzial an die Jahreshochs aus 2018 bei 34,14 US-Dollar freisetzen und eigne sich schon jetzt für ein fortgesetztes Long-Engagement. Bereits investierte Anleger sollten ihr Stoppniveau nun auf mindestens 26,80 US-Dollar anpassen.

Solange der Aktienkurs von AMD oberhalb des Trendkanals schwanke, seien weitere Gewinne möglich. Erst ein Bruch von rund 26 US-Dollar dürfte das Wertpapier in den Bereich von zunächst 24,55, darunter sogar auf 23,21 US-Dollar wieder abwärts drücken. Dieses Szenario erscheine aufgrund des bullischen Kursverlaufs jedoch weniger wahrscheinlich.

Über ein Long-Engagement beispielsweise in das bekannte Open End Turbo Long Zertifikat könnten Investoren von jetzt an von einem Kursanstieg bis an die Jahreshochs aus 2018 bei 34,14 US-Dollar überdurchschnittlich partizipieren. Der vorgestellte Schein dürfte dann um 7,71 Euro herum notieren, eine Verlustbegrenzung sollte das Niveau von zunächst 26,80 US-Dollar nicht überschreiten, das mache einen Stopp im Zertifikat von 1,13 Euro aus. Allerdings sollten Investoren auch mit der einhergehenden Volatilität zurechtkommen, diese nehme bei negativen Schlagzeilen aus den USA beziehungsweise China immer wieder Fahrt auf. (Ausgabe vom 29.05.2019) (30.05.2019/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: ac


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

VIRUS: Corona-Krise macht auch Schaustellern schwer zu schaffen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Corona-Krise macht auch den Schaustellern in Deutschland zu schaffen. "Dass die neue Saison jetzt nicht kommt, trifft uns hart", sagte Albert Ritter, Präsident des Deutschen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 13356 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
01.04.20
42,19 EUR
-3,16 %

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!
Mit der BOTSI®-Strategie wird über ETFs weltweit in rund 4000 Aktien aus den bedeutendsten vier Anlageregionen investiert. Wobei durch die einzigartige, völlig prognosefrei arbeitende Steuerung der Aktienquote, risikoreduzierte Aktienmarktrenditen ermöglicht werden.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr