Open End Turbo Long Zertifikat auf Brent-Öl: Preise merklich gestiegen - Zertifikateanalyse

Donnerstag, 15.04.21 12:30
Kursticker auf einer digitalen Anzeige.
Bildquelle: pixabay
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Open End Turbo Long Zertifikat (ISIN DE000VQ56D70 / WKN VQ56D7) von Vontobel auf Rohöl der Nordseesorte Brent (ISIN XC0009677409 / WKN nicht bekannt) vor.

Der Energieträger der Nordseesorte Brent Crude Öl habe in dieser Woche merklich zugelegt und sich auf ein Niveau von über 66,50 USD je Fass hochgekämpft. Entscheidender sei jedoch ein anderer Umstand, nämlich der Anstieg über das Niveau der rechten Schulter einer potenziellen SKS-Formation.

Übergeordnet laufe seit April 2020 wieder eine längere Erholungsbewegung bei Brent Cude Rohöl und habe bislang auf ein Jahreshoch von 71,38 US-Dollar zu Beginn des März gereicht. An dieser Stelle habe sich anschließend eine nicht unerwartete Konsolidierung zurück in den Bereich des 50-Tage-Durchschnitts um 61,00 US-Dollar eingestellt. Die Entwicklung der letzten Wochen habe jedoch auch eine potenzielle Trendwende in Form einer SKS-Formation offenbart. Diese habe jedoch zur Wochenmitte mit einem dynamischen Kursanstieg über das Niveau der rechten Schulter von 65,00 US-Dollar entschärft werden können und impliziere damit wieder Kurspotenzial auf der Oberseite. Befeuert werde der Aufschwung an den Energiemärkten aber auch durch die konjunkturelle Erholung der Weltwirtschaft, dass ein Investment auf kurz- bis mittelfristiger Basis durchaus interessant gestalte.

Sollte es per Wochenschlusskurs demnach gelingen, ein Niveau von 65,00 US-Dollar für ein Fass Brent Crude Öl zu verteidigen, könnte dies weitere Gewinne an 70,00 US-Dollar, darüber an die Jahreshochs von 71,38 US-Dollar bedeuten. Übergeordnet bestünde sogar die Möglichkeit, an die Vorjahreshochs von 77,28 US-Dollar zuzulegen. Um überproportional hiervon profitieren zu können, könne beispielsweise das Open End Turbo Long Zertifikat WKN VQ56D7 eingesetzt werden. Sollten sich Investoren doch noch unentschieden und den Rohölpreis unter 60,00 US-Dollar abwärts drücken, hieße dies eine Korrekturausweitung auf rund 55,00 und den knapp darunter verlaufenden EMA 200 bei 54,07 US-Dollar.

Kurzfristig scheine sich wieder der Rohölpreis erholen zu können, Zugewinne an 70,00 bzw. 71,38 und auf mittelfristiger Basis sogar an 77,28 US-Dollar wären nun möglich. Durch den Einsatz des Open End Turbo Long Zertifikat WKN VQ56D7 ergebe sich damit Renditepotenzial von 190 Prozent, entsprechend dürfte der Schein bei vollständiger Umsetzung der Handelsidee bei 14,01 Euro notieren. Eine Verlustbegrenzung sollte jedoch den 50-Tage-Durchschnitt verlaufend bei 62,64 US-Dollar vorerst nicht überschreiten, womit sich ein Ausstiegskurs von nicht weniger als 1,70 Euro im vorgestellten Zertifikat ergebe. Eine engmaschige Beobachtung des Basiswertes bleibe allerdings unerlässlich. (15.04.2021/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: aktiencheck


Titel aus dieser Meldung

Datum :
14.05.21
68,75 USD
2,57 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr