Open End Turbo Long Zertifikat auf Bund-Future: Unsicherheit treibt Kurse - Zertifikateanalyse

Freitag, 31.07.20 09:30
Newsbild
Bildquelle: fotolia.com
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Open End Turbo Long Zertifikat (ISIN DE000VP5NP18 / WKN VP5NP1) von Vontobel auf den Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) vor.

Der als Gradmesser für den Wert der deutschen Bundesanleihe geltende Euro-Bund-Future habe in diesem Monat wieder merklich an Fahrt gewonnen, am Ende könnte eine bullische Hammerkerze aufgestellt werden. Hierdurch würde die Wahrscheinlichkeit auf ein Ende des seit Sommer letzten Jahres andauernden Abwärtstrends deutlich erhöht werden.

Übergeordnet lasse sich der Euro-Bund Future ohnehin in einem langfristigen Aufwärtstrend einordnen, bis auf wenige Jahre mit einer Seitwärtskonsolidierung steige das Barometer kontinuierlich an. Seit Sommer letzten Jahres herrsche wieder einmal Stillstand, Unterstützung habe der Index um 170,00 Euro vorgefunden, auf der Oberseite werde er durch eine leicht abfallende Abwärtstrendlinie um 177,50 Euro begrenzt. Diese habe der Index zum Ende dieses Monats zu attackieren gestartet und könnte im Erfolgsfall für ein neuerliches Kaufsignal sorgen. Die Chancen hierfür stünden vergleichsweise gut, solange die Unsicherheit an den Aktienmärkten hoch bleibe.

Aufgrund des vergleichsweise defensiven Verhaltens des Bund-Future sollten sich lediglich Investoren mit einem längeren Anlagehorizont herantrauen. Aus technischer Sicht liege oberhalb von 177,50 Euro ein kleines Kaufsignal in Richtung der Jahreshochs aus Mitte 2019 bei 178,83 Euro vor. Darüber könnte schließlich das Niveau um 180,00 sowie die diesjährige Kursspitze bei 182,25 Euro ins Visier der Händler geraten.

Wer sich ebenfalls auf die bullsiche Seite stellen möchte, könne hierzu beispielsweise auf das Open End Turbo Long Zertifikat WKN VP5NP1 zurückgreifen. Sollte der Bund-Future allerdings unter 175,00 Euro zurückfallen, würde dies eine Fortsetzung der seit Mitte 2019 bestehenden Seitwärtskonsolidierung oberhalb der Unterstützung von 170,00 Euro nach sich ziehen. Größere und vor allem mittelfristig entscheidende Verkaufssignale würden dagegen erst unterhalb von 170,00 Euro eintreten.

Als langfristiger Investor sollte man viel Zeit einplanen, um beim Euro-Bund-Future auf der Long-Seite aktiv zu werden. Bei einem nachhaltigen Monatsschlusskurs oberhalb von 177,50 Euro steige die Wahrscheinlichkeit spürbar an, dass der Index weiter in Richtung 178,83, 180,00 und schlussendlich 182,25 Euro weiter zulege. Über das Open End Turbo Long Zertifikat WKN VP5NP1 ließe sich bei einem Anstieg an das mittlere Ziel bereits eine Rendite von 125 Prozent erzielen. Eine Verlustbegrenzung sollte das Niveau von 175,00 Euro allerdings nicht übersteigen. Daraus ergebe sich ein entsprechender Ausstiegskurs im Schein von 0,45 Euro. (31.07.2020/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: Aktiencheck


News und Analysen

Preesestimme: 'Rhein-Neckar-Zeitung' zu Coronavirus

HEIDELBERG (dpa-AFX) - "Rhein-Neckar-Zeitung" zu Coronavirus:"Diese Pandemie beeinträchtigt das Leben deutlich mehr, als es die Menschen wahrhaben wollen. Und die ökonomischen Auswirkungen sind ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15117 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
14.08.20
175,68 EUR
0,19 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr