Open End Turbo Long-Zertifikat auf PUMA: Zahlen und Prognoseerhöhung heizen Rally an - Zertifikateanalyse

Donnerstag, 01.08.19 10:30
Open End Turbo Long-Zertifikat auf PUMA: Zahlen und Prognoseerhöhung heizen Rally an - Zertifikateanalyse
Bildquelle: iStock by Getty Images
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Open End Turbo Long-Zertifikat (ISIN DE000MC22HS7 / WKN MC22HS) von Morgan Stanley auf die PUMA-Aktie (ISIN DE0006969603 / WKN 696960) vor.

Der adidas-Konkurrent PUMA ziehe mit dem Branchenprimus gleich und habe im abgelaufenen Quartal die Markterwartungen schlagen können. Die Aktie reagiere entsprechend positiv und habe sogleich mit einem Kursplus von 6,6 Prozent auf ein frisches Rekordhoch angezogen.

Zahlen: PUMA erziele im zweiten Quartal einen Umsatz von 1,2 Mrd. Euro, im Vorjahreszeitraum seien es nur 1,05 Mrd. Euro gewesen. Beim operativen Ergebnis (EBIT) habe die Marke mit der Großkatze 80,3 Mio. Euro erzielt, im Vergleichszeitraum seien es nur 57,6 Mio. Euro gewesen. Das Konzernergebnis sei von 31,1 Mio. Euro (VJ) auf 49,7 Mio. Euro gestiegen. Besonders der Ausblick für das laufende Geschäftsjahr 2019 erfreue Investoren, PUMA sehe Raum für eine Umsatzsteigerung von rund 13  Prozent und ein EBIT zwischen 410 und 430 Mio. Euro.

Kursverlauf: Ein Blick auf den Langfristchart offenbare seit dem Jahr 2000 einen intakten Aufwärtstrend, der im abgelaufenen Jahr auf der Oberseite sogar habe geknackt werden können und sich somit eine Rallybeschleunigung eingestellt habe. Dabei habe das Wertpapier alleine in diesem Jahr gut 17 Prozent an Wert zulegen können und steuere nun zielstrebig die runde Marke von 65 Euro an. Sollte der Sportartikelhersteller weiterhin glänzende Zahlen vorlegen, dürften weitere Kursgewinne auch aus fundamentaler Seite getragen werden können. Technisch gehe bei der PUMA-Aktie noch einiges, das Fibonacci-Extension-Retracement erlaube noch weitere Kursgewinne.

Nach Ausbruch über die obere Trendkanalbegrenzung um 45 Euro habe sich eine Rallybeschleunigung in der PUMA-Aktie breitgemacht, weitere Ziele würden sich jetzt um 69,10 Euro ableiten lassen. Innerhalb der aktuellen Aufwärtsbewegung wären Kursgewinne sogar bis an 78,50 Euro vorstellbar, allerdings auf mittelfristiger Basis. Für beide Szenarien könnten Anleger zum Beispiel auf das Open End Turbo Long-Zertifikat mit ein Hebel von 6,09 zurückgreifen und dabei eine maximale Rendite von 60 Prozent erzielen.

Als Verlustbegrenzung sollte das Niveau von 57,20 Euro zunächst nicht überschritten werden. Sollte diese Marke hingegen unerwartet gebrochen werden, müssten Rückläufer zurück auf die Jahreshochs aus 2018 bei 53,90 Euro einkalkuliert werden. Spätestens an der Marke von grob 46,65 Euro und der dort befindlichen Aufwärtstrendlinie dürfte wieder eine klare Gegenbewegung in der PUMA-Aktie starten.

Ausgehend von der Annahme weiterer Kurssteigerungen zumindest bis zum 138,2% Fibonacci-Extension-Retracement bei 69,10 Euro könnten Investoren über ein Investment beispielsweise in das Open End Turbo Long-Zertifikat noch eine Rendite von 60 Prozent erzielen. Als Verlustbegrenzung werde die Marke von 57,20 Euro angesetzt, im Schein ergebe sich dadurch ein Stoppkurs von 0,42 Euro. Ziel des Zertifikates sei mit 1,61 Euro berechnet worden, aus beiden Kennzahlen ergebe sich somit ein Chance/Risiko-Verhältnis (CRV) von 1,5 zu 1. Der Anlagehorizont dürfte jedoch einige Wochen umfassen, das Wertpapier von PUMA sollte entsprechend engmaschig beobachtet werden. (Ausgabe vom 31.07.2019) (01.08.2019/zc/a/a)



Quelle: ac


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

DGAP-Adhoc: Ferratum Oyj: Approval of written procedure and amendment to the terms and conditions of the bonds (deutsch)

Ferratum Oyj: Approval of written procedure and amendment to the terms and conditions of the bonds^ DGAP-Ad-hoc: Ferratum Oyj / Schlagwort(e): Anleihe Ferratum Oyj: Approval of written procedure ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 13144

Titel aus dieser Meldung

Datum :
15.10.19
73,00 EUR
2,67 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr