Open End Turbo Long Zertifikat auf Platin: Jahreshochs im Visier - Zertifikateanalyse

Donnerstag, 17.09.20 11:15
Tafel mit Kursen
Bildquelle: fotolia.com
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Open End Turbo Long Zertifikat (ISIN DE000VP6FF19 / WKN VP6FF1) von Vontobel auf Platin (ISIN XC0009665545 / WKN nicht bekannt) vor.

Das weißlich-graue Edelmetall Platin schwanke seit Wochen volatil auf und ab. Dabei kämpfe der Rohstoff noch um einen langfristigen Abwärtstrend und scheine nach der Kursreaktion in dieser Woche den Kampf immer mehr für sich zu entscheiden.

Übergeordnet herrsche noch immer seit Anfang 2008 ein intakter Abwärtstrend, dieser habe nach einem Hoch bei 2.273 US-Dollar angefangen und dauere bis heute an. Bedingt durch den Corona-Crash sei das Metall sogar 576 US-Dollar Mitte März abgerutscht. Von diesem Niveau habe sich das Metall aber wieder deutlich erholen und in den Bereich seiner Abwärtstrendlinie um 950 US-Dollar zulegen können. Genau um diese Marke kämpfe der Rohstoff noch, scheine aber den Kampf immer weiter für sich zu entscheiden und mache sich dadurch für Investoren immer attraktiver.

Neben der üblichen saisonalen Nachfrage nach Platin geselle sich das Interesse von Spekulanten hinzu. Gelinge es nachhaltig über 950 US-Dollar per Wochenschlusskurs anzusteigen, könnte der nächste Preisaufschub bis an 1.040 US-Dollar aufwärts reichen. Darüber bestünde sogar die Möglichkeit an die Verlaufshochs aus 2016 bei 1.194 US-Dollar zuzulegen. Wer sich ebenfalls auf die Seite der Investoren schlagen möchte, könne dies gehebelt durch den Einsatz des Open End Turbo Long Zertifikates WKN VP6FF1 tun. Kursabschläge unter die markante Unterstützung von 900 US-Dollar sollten jedoch tunlichst vermieden werden, in diesem Fall müssten noch einmal die Kursspitzen aus Ende Mai bei 864 US-Dollar als Unterstützung herhalten. Gelinge es an dieser Stelle für keine nachhaltige Stabilisierung zu sorgen, könnten weitere Verluste auf 800 US-Dollar folgen.

Ein frisches Long-Investment über das vorgestellte Zertifikat könne auch auf aktuellem Kursniveau erfolgen, allerdings noch mit kleineren Positionsgrößen. Echte Kaufsignale würden sich unter technischen Gesichtspunkten erst bei einem nachhaltigen Wochenschlusskurs oberhalb von 950,00 US-Dollar ergeben. Ziele seien bei 1.041 und 1.194 US-Dollar auszumachen. Über den Einsatz des Open End Turbo Long Zertifikates WKN VP6FF1 könne eine Gesamtrendite von starken 260 Prozent erzielt werden. Entsprechend dürfte sich der vorgestellte Schein bei 25,93 Euro aufhalten. Eine Verlustbegrenzung sollte ein Niveau von rund 900 US-Dollar zunächst aber nicht übersteigen. (17.09.2020/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: Aktiencheck




News und Analysen

Oracle & Walmart kündigen vorläufige Genehmigung der US-Regierung an

PR NewswireREDWOOD SHORES, Kalifornien und BENTONVILLE, Arkansas, 21. September 2020REDWOOD SHORES, Kalifornien und BENTONVILLE, Arkansas, 21. September 2020 /PRNewswire/ -- Der Präsident ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15693 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
21.09.20
904,83 USD
-3,05 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr