USD/JPY (US-Dollar / Japanischer Yen)
WKN: 965262 ISIN: XC0009659910
aktueller Kurs:
105,6310
Veränderung:
0,0900
Veränderung in %:
0,09 %
weitere Analysen einblenden

Open End Turbo Long auf USD/JPY: Greenback zieht hoch - Optionsscheineanalyse

Freitag, 12.04.19 13:54
Aktien Graph
Bildquelle: iStock by Getty Images
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Open End Turbo Long (ISIN DE000VF308D0 / WKN VF308D) von Vontobel auf das Währungspaar USD/JPY (ISIN XC0009659910 / WKN 965991) vor.

Grob zusammengefasst schwanke das Währungspaar US-Dollar zum Japanischen Yen seit einigen Jahren seitwärts, zuletzt habe sich diese Phase auf eine Spanne zwischen 104,663 und 118,662 JPY beschränkt und werde sukzessive immer kleiner. Dabei sei es gelungen erst Mitte letzten Jahres einen langfristigen Abwärtstrend zu überwinden und im Dezember einen erfolgreichen Pullback zurück auf die Trendlinie zu vollziehen. Seit Jahresanfang stehe das Währungspaar wieder im Aufwind, dabei sei innerhalb der ersten Kaufwelle ein vorläufiges Verlaufshoch bei eins 112,136 JPY markiert worden. Nach einem kurzfristigen Pullback im abgelaufenen Monat zurück auf den 200-Wochen-Durchschnitt nehme der US-Dollar zum Japanischen Yen wieder Fahrt auf und könnte ausgehend von den Dezembertiefs nun eine zweite Kaufwelle vorbereiten.

Damit diese Annahme eine Bestätigung erfahre, müssten mindestens die Jahreshochs bei 112,136 JPY nachhaltig überwunden werden. Nur so könne weiteres Aufwärtspotenzial in Richtung 114,000 sowie 114,734 JPY freigesetzt werden. An dieser Stelle müsste sich der weitere Werdegang erst noch zeigen, übergeordnete stünde sogar eine reale Chance bis 118,662 JPY zuzulegen. Sollte die seit gut drei Wochen laufende Aufwärtsbewegung jedoch unter den EMA 200 auf Wochenbasis bei aktuell 109,961 JPY geraten, müssten zwangsläufig wieder Abgaben auf 108,000 JPY einkalkuliert werden. Dieser Verlauf würde jedoch auf weitere Verluste hindeuten, die sich sogar an die Jahrestiefs aus 2018 um 104,663 JPY erstrecken könnten.

Mit einem Open End Turbo Long könnten risikofreudige Anleger, die von einem weiter steigenden US-Dollar gegenüber dem Japanischen Yen ausgehen würden, mit einem Hebel von 61,2 von einem Anstieg profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage 1,60 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position biete sich dabei stets unter Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses und über dem Niveau von 112,136 JPY an. Der Stopp könne im Basiswert unter dem Niveau von 109,90 JPY platziert werden. Im Open End Turbo Long ergebe sich daraus ein aktueller Stoppkurs bei 0,30 Euro. Ein Ziel nach oben könnte um 118,662 JPY bestehen. Das Chance-Risiko-Verhältnis dieser spekulativen Idee betrage 2,9 zu 1. (12.04.2019/oc/a/w)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: ac




News und Analysen

Devisen: Eurokurs sinkt - Türkische Lira mit neuem Rekordtief

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Freitag gefallen, nachdem er am Vortag im Handel mit dem US-Dollar den höchsten Stand seit gut zwei Jahren erreicht hatte. Am Vormittag wurde die ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 93 ►

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Corona-Krise beflügelt Amazon!
  • Quartalsgewinn verdoppelt!
  • Jetzt kostenlosen Spezialreport sichern!

Nachrichtensuche

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr