Open End Turbo Long auf adidas: 57 Prozent Chance! - Optionsscheineanalyse

Donnerstag, 29.02.20 04:18
Open End Turbo Long auf adidas: 57 Prozent Chance! - Optionsscheineanalyse
Bildquelle: iStock by Getty Images
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Harald Zwick von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Open End Turbo Long (ISIN DE000KA55W79/ WKNKA55W7) von der Citigroup auf die adidas-Aktie (ISIN DE000A1EWWW0 / WKN A1EWWW) vor.

Dem CEO von adidas werde viel zugetraut. Unter anderem auch, dass er in schwierigen Marktphasen das Renditeziel von adidas aufrecht erhalten könne. Die Märkte stünden durch zunehmende, geopolitische Turbulenzen vor einer volatilen Phase, in der Rorsted in den Augen der Marktteilnehmer für kontinuierliches Wachstum sorgen werde.

Das geschätzte Gewinnwachstum pro Aktie im Zeitraum von 2019 bis 2022 betrage im Durchschnitt rund 14% und relativiere somit das hohe erwartete KGV von 29,34 für das Jahr 2019. Für die Stabilität sorge auch der Ruf von CEO Kasper Rorsted bei den Aktionären. Ihm werde zugetraut, auch in schwierigen Marktphasen verlässlich gute Zahlen zu liefern. Das habe er auch schon bei Henkel bewiesen und den Konsumgüterkonzern erfolgreich auf Rendite getrimmt. adidas sei zwar schon vor der Ära Rorsted wachstumsstark gewesen, aber verglichen mit Branchenführer Nike weniger profitabel. Rorsted sollte das ändern und er habe bis dato Erfolg mit dem Vorhaben gehabt.

Charttechnisch habe die Aktie den seit der Jahreswende 2018/19 begonnenen Aufwärtstrend Anfang August 2019 mit einem Kursgewinn von 55% verlassen und konsolidiere danach in Form einer Seitwärtsrange. Diese Range-Untergrenze liege bei 265,39 Euro und der Bereich um 289,64 Euro bilde die Obergrenze. Die letzten acht Handelstage seien durch einen Test der Obergrenze geprägt. Gelinge der Ausbruch aus der Range, könne der Kurs bis auf die Marke von 308,52 Euro hochlaufen. Wenn der Kurs weiter konsolidiere, könne durchaus wieder die untere Grenze der Range getestet werden. Ein Rücklauf auf 254,87 Euro sei beim aktuellen Marktumfeld weniger wahrscheinlich. In Summe überwögen die Argumente für eine Long-Strategie, obwohl eine Eskalation im Persischen Golf die Volatilität der Aktien erhöhen werde.

Mit einem Open End Turbo Long könnten risikofreudige Anleger, die einen steigenden Aktienkurs von adidas erwarten würden, überproportional mit einem Hebel von 9,52 profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage dabei 10,20 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position biete sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser könnte im Basiswert bei 275,00 Euro platziert werden. Beim Open End Turbo Long ergebe sich daraus ein Stoppkurs bei 1,43 Euro. Für diese spekulative Idee betrage das Chance/Risiko-Verhältnis dann 1,1 zu 1. (06.01.2020/oc/a/d)



Quelle: Aktiencheck


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

DGAP-Stimmrechte: curasan AG (deutsch)

curasan AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung^ DGAP Stimmrechtsmitteilung: curasan AG curasan AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 12886

Titel aus dieser Meldung

Datum :
28.02.20
250,55 EUR
0,00 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr