Open End Turbo Short Zertifikat auf EUR/GBP: Jetzt geht's ans Eingemachte - Zertifikateanalyse

Freitag, 15.01.21 10:15
Tafel mit Kursen
Bildquelle: fotolia.com
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Open End Turbo Short Zertifikat (ISIN DE000VQ3CJ27 / WKN VQ3CJ2) von Vontobel auf das Währungspaar EUR/GBP (ISIN EU0009653088 / WKN 965308) vor.

Nach dem massiven Kurssprung aus dem Frühjahr 2020 von 0,8282 auf 0,9499 GBP habe sich das Währungspaar zwischen 0,8864 und 0,9291 GBP in einer volatilen Seitwärtsphase stabilisiert. Diese weise jedoch charakteristische Merkmale einer SKS-Formation mit einer dazugehörigen Nackenlinie um 0,8864 GBP auf. Aktuell laufe das Paar Gefahr diese zu aktivieren und damit ein mustergültiges Verkaufssignal für die nächsten Wochen und Monate auszulösen. Zuvor allerdings sollte mit einem kleineren Pullback im Bereich der Nackenlinie gerechnet werden.

Sobald das für ein Verkaufssignal notwendige Triggerniveau von 0,8864 GB per Wochenschlusskurs unterschritten werde, seien sofortige Verkaufssignale zunächst an 0,8746 GBP und darunter an 0,8671 GBP stark anzunehmen. Endgültiges Ziel könnten sogar um 0,86 GBP liegen. Wer sich dabei auf der Short-Seite engagieren möchte, könne dies beispielsweise über das Open End Turbo Short Zertifikat WKN VQ3CJ2 tun. Im Bereich der Nackenlinie sollte jedoch mit einem kleineren Pullback auf der Oberseite gerechnet werden, maximal jedoch bis zu einem Kursstand von 0,8932 GBP. In ruhigeres Fahrwasser kehre EUR/GBP erst oberhalb von 0,9175 GBP zurück.

Ein Kursrutsch unter die notwendige Triggermarke von 0,8864 GBP halte für die nächsten Wochen Abschläge auf 0,8671 bzw. glatt 0,86 GBP bereit. Um hiervon bestmöglich profitieren zu können, könne beispielsweise auf das Open End Turbo Short Zertifikat WKN VQ3CJ2 gesetzt werden. Die maximale Renditechance beliefe sich dann auf 175 Prozent, der Schein dürfte bei vollständiger Umsetzung der Idee dann bei 4,84 Euro notieren. Eine zweckmäßige Verlustbegrenzung sollte ein Niveau von 0,8910 GBP vorerst aber nicht unterschreiten, daraus ergebe sich ein möglicher Ausstiegskurs von 1,35 Euro im vorgestellten Zertifikat. Mit erhöhter Volatilität sei an der Triggermarke stark auszugehen! (15.01.2021/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: aktiencheck




Heute im Fokus

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben!
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
Das turbulente Börsenjahr 2020 ist Geschichte! Doch welche Aktien sollten Sie 2021 im Depot haben?...

News und Analysen

dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten

FRANKFURT (dpa-AFX) - Alle Meldungen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX werden mit journalistischer Sorgfalt erarbeitet. Bei der Erstellung der Meldungen wird regelmäßig das Sechs-Augen-Prinzip ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 16138 ►

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr