EUR/GBP (Euro / Britische Pfund Sterling)
WKN: 965308 ISIN: EU0009653088
aktueller Kurs:
0,8532
Veränderung:
0,0011
Veränderung in %:
0,12 %
weitere Analysen einblenden

Hinweis: Profitieren Sie von den großen Devisentrends mit dem Trendbrief. Info

Open End Turbo Short Zertifikat auf EUR/GBP: Wahnsinns Stärke - Zertifikateanalyse

Donnerstag, 05.12.19 11:00
Open End Turbo Short Zertifikat auf EUR/GBP: Wahnsinns Stärke - Zertifikateanalyse
Bildquelle: fotolia.com
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Open End Turbo Short Zertifikat (ISIN DE000MC50UQ5 / WKN MC50UQ) von Morgan Stanley auf das Währungspaar EUR/GBP (ISIN EU0009653088 / WKN 965308) vor.

Der nahende Brexit Ende Oktober habe dem Euro (EUR) gegenüber dem Britischen Pfund (GBP) deutlichen Auftrieb verliehen. Nach Verschiebung des Austrittstermins habe das Pfund aber merklich an Wert gewonnen und die gesamte Aufwärtsbewegung seit Anfang dieses Jahres wieder korrigiert. In dieser Woche sei das Paar sogar auf ein 30-Monats-Tief zurückgefallen und könnte sogar weiter korrigieren.

Übergeordnet herrsche seit dem Jahr 2016 eine grobe Seitwärtsbewegung, die sich zwischen 0,8315 und in der Spitze um 0,9324 GBP abspiele. Zu Beginn dieses Jahres und nach einem Doppelboden um 0,8500 GBP sei der Euro regelrecht hochgeschossen, habe im Sommer dieses Jahres einen untergeordneten Abwärtstrend überwunden und im Bereich der oberen Handelsspanne seinen vorläufigen Höhepunkt markiert. Seit Mitte August gewinne das Britische Pfund aber wieder zunehmend an Kraft, nach dem abgesagten Ausstiegstermin zu Halloween habe sich das Pfund wiederum gefestigt und setze in dieser Woche auf den Doppelboden um 0,8500 GBP zurück. Dabei sei es jedoch nicht geblieben, anscheinend zeige sich Großbritanniens Wirtschaft robuster, womit das Paar weiter in der Korrektur verbleiben dürfte und wieder entsprechende Handelsansätze biete.

Verbleibe das Währungspaar EUR/GBP zum Ende dieser Handelswoche unterhalb der runden Marke von 0,8500 GBP, dürften weitere Abgaben folgen, diese könnten sich in einem weiteren Schritt zunächst auf ein Niveau von 0,8401 GBP erstrecken, darunter auf die Tiefstände aus 2016/2017 um 0,8315 GBP und somit die untere Handelsspanne der letzten Jahre. An dieser Stelle ende auch die Handelsidee, weil anschließend mit einer deutlichen Erholungsbewegung des Euro gerechnet werden müsse. Für die finale Abwärtsstrecke bei EUR/GBP könnten Investoren bei einem nachhaltigen Wochenschlusskurs beispielsweise auf das Open End Turbo Short Zertifikat WKN MC50UQ zurückgreifen. Die mögliche Renditechance belaufe sich bei vollständiger Umsetzung der Idee auf bis zu 65 Prozent. Sollte der Boden um 0,8500 GBP noch für eine direkte Kehrtwende sorgen, bestünde kurzfristiges Aufwärtspotenzial in den Bereich von 0,8600 GBP. Aber erst oberhalb von 0,8630 GBP dürfte eine fortgesetzte Erholung an 0,8803 GBP möglich werden.

Ebenfalls von einem weiter festeren Britischen Pfund überzeugte Anleger könnten bei einem nachhaltigen Wochenschlusskurs unterhalb von 0,8500 GBP auf einen Rückläufer zurück an die untere Begrenzung der langjährigen Handelsspanne um 0,8315 GBP setzen. Hierdurch ergebe sich über das vorgestellte Open End Turbo Short Zertifikat WKN MC50UQ eine Renditechance von bis zu 65 Prozent. Der beschriebene Schein dürfte dann im Bereich von 4,14 Euro notieren. Als Verlustbegrenzung sollte das Niveau von 0,8537 GBP vorläufig aber nicht unterschritten werden, dies mache einen Ausstiegskurs in vorgestellten Zertifikat von 1,52 Euro notwendig. Als Anlagehorizont könnte sogar das Ende dieses Jahres anvisiert warten, sollte die Abwärtsdynamik weiter hoch bleiben. (05.12.2019/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: Aktiencheck


Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

Devisen: Eurokurs steigt in Richtung 1,11 US-Dollar

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro hat am Montag zuletzt etwas zugelegt. Die europäische Gemeinschaftswährung kostete 1,1097 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 126

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Massiver Kurseinbruch nach Iran-Konflikt!
  • Zweite Gefahr durch neue Streikwelle?
  • Aktie 2020 wieder im Sinkflug?

Nachrichtensuche

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!
Mit der BOTSI®-Strategie wird über ETFs weltweit in rund 4000 Aktien aus den bedeutendsten vier Anlageregionen investiert. Wobei durch die einzigartige, völlig prognosefrei arbeitende Steuerung der Aktienquote, risikoreduzierte Aktienmarktrenditen ermöglicht werden.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr