Open End Turbo Short Zertifikat auf Gold: Achtung bei 1.765 USD - Zertifikateanalyse

Donnerstag, 18.02.21 10:30
News-Schriftzug auf schwarzem Hintergrund.
Bildquelle: pixabay
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Open End Turbo Short Zertifikat (ISIN DE000MA0YE89 / WKN MA0YE8) von Morgan Stanley auf Gold (ISIN XC0009655157 / WKN 965515) vor.

Der Goldpreis habe in dieser Woche ein wichtiges Unterstützungsniveau verlassen und steuere auf seine Dezembertiefs zu. Ein Bruch dieser könnte jedoch zu großem Schaden führen, wenn man unter charttechnischen Aspekten die Korrekturbewegung seit Sommer letzten Jahres auswerte.

Praktisch das erste Halbjahr 2020 über sei der Goldpreis deutlich angestiegen und habe bei 2.075 US-Dollar seinen vorläufigen Höhepunkt markiert. Das habe deutlich über den Hochs aus 2011 von 1.920 US-Dollar gelegen. Die Hoffnung auf weitere Gewinne sei sehr groß gewesen, allerdings habe zuvor eine reguläre Konsolidierung auf 1.765 US-Dollar in drei entsprechenden Wellen abgehalten werden müssen. Seither allerdings präsentiere sich das glänzende Metall weiter schwächer und könnte die laufende Konsolidierung in eine Korrektur mit entsprechend fünfwelliger Impulscharakteristik ausweiten. Dies hätte mittelfristige Signalwirkung und weiter fallende Notierungen zur Folge.

Im Bereich von 1.765 US-Dollar sollte zunächst mit einer Gegenreaktion bullischer Händler gerechnet werden. Ein nachhaltiger Wochenschlusskurs darunter dürfte aber die fünfwellige Impulswelle hervorbringen und Abschläge auf 1.700 US-Dollar bzw. 1.627 US-Dollar hervorrufen. Um hiervon bestmöglich zu profitieren, könne das Open End Turbo Short Zertifikat (WKN MA0YE8) zum Einsatz kommen. In sichtlich ruhigeres Fahrwasser kehre der Gold-Future allerdings erst oberhalb von 1.862 US-Dollar zurück, infolgedessen wäre ein Anstieg an 1.965 US-Dollar vorstellbar. Aber erst darüber dürften sich mittelfristige Long-Signale ergeben.

Das Chartbild des Gold-Future sei sichtlich angeschlagen, bei einem nachhaltigen Wochenschlusskurs unterhalb von 1.750/1.765 US-Dollar würden weitere Abschläge auf 1.700 sowie 1.627 US-Dollar drohen. Dieses Szenario könnte zum Anlass für ein Short-Investment über das vorgestellte Open End Turbo Short Zertifikat (WKN MA0YE8) genommen werden. Ziel des Scheins läge bei der maximalen Ausdehnung bei 35,78 Euro, eine Verlustbegrenzung sollte ein Niveau von 1.775/1.800 US-Dollar gemessen am Basiswert nicht überschreiten. Daraus ergebe sich ersterer Ausstiegskurs von 23,48 Euro im Schein, die mögliche Renditechance betrage 45 Prozent. (18.02.2021/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: aktiencheck




Heute im Fokus

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben!
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
Das turbulente Börsenjahr 2020 ist Geschichte! Doch welche Aktien sollten Sie 2021 im Depot haben?...

News und Analysen

Hohe Dividenden, geringe Rückschläge: Die besten Aktien der Welt ...

Investieren auch Sie in die langfristig erfolgreichsten und sichersten Aktien der Welt! Info ... ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 16176 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
03.03.21
1.717,12 USD
-0,92 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr