Open End Turbo Short auf AUD/USD: Positive US-Daten - Optionsscheineanalyse

Montag, 02.07.18 11:00
Open End Turbo Short auf AUD/USD: Positive US-Daten - Optionsscheineanalyse
Bildquelle: fotolia.com
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Open End Turbo Short (ISIN DE000DGZ8F33 / WKN DGZ8F3) der DZ BANK auf das Währungspaar AUD/USD (ISIN XC000A0E4TC6 / WKN A0E4TC) vor.

Bei den US-Konjunkturdaten habe sich der PCE-Preisindex, das bevorzugte Maß der US-Notenbank, im Mai um 2,3 Prozent zum Vorjahr erhöht. Überraschend deutlich gestiegen sei auch der Chicago-Einkaufsmanagerindex im Juni und habe den höchsten Stand seit sechs Monaten erreicht. Nur der Index der Verbraucherstimmung sei leicht unter den Erwartungen geblieben. Die zuletzt wieder positiven Daten könnten die US-Notenbank zum weiteren Handeln veranlassen, nachdem auch die PCE-Kernrate exakt das Ziel der Federal Reserve getroffen habe. Überraschend seien auch die Neubauverkäufe gestiegen.

Bereits seit Anfang Februar dieses Jahres bewege sich der Wechselkurs von Australischen Dollar in US-Dollar nach unten. Diese Bewegung könne derzeit mit einem Abwärtstrend zwischen 0,72 und 0,753 US-Dollar beschrieben werden. Durch das Unterschreiten der vorherigen Tiefs um 0,744 US-Dollar habe die Abwärtsbewegung neue Dynamik erhalten, sodass die Notierungen weiter abgerutscht seien bis zum Tief bei 0,733 US-Dollar. Sollte auch dieser Bereich unterschritten werden, könnte sich die fallende Tendenz unter dem Tief von Anfang 2017 fortsetzen bis in den Bereich um 0,69 US-Dollar.

Mit einem Open End Turbo Short könnten risikofreudige Anleger, die von einem fallenden Wechselkurs von Australischen Dollar in US-Dollar ausgehen würden, mit einem Hebel von 16,0 überproportional profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage derzeit 6,2 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position biete sich stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser könnte im Basiswert bei 0,75 US-Dollar platziert werden. Im Open End Turbo Short ergebe sich ein Stoppkurs bei 2,85 Euro. Nach unten könnte ein Ziel um 0,69 US-Dollar bestehen. Das Chance-Risiko-Verhältnis dieser spekulativen Idee betrage 3,6 zu 1. (02.07.2018/oc/a/w)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: ac


News und Analysen

ANALYSE-FLASH: UBS startet Ströer mit 'Buy' - Ziel 81 Euro

ZÜRICH (dpa-AFX Broker) - Die Schweizer Großbank UBS hat Ströer mit "Buy" und einem Kursziel von 81 Euro in die Bewertung aufgenommen. Das Unternehmen sei gut positioniert, um weiterhin vom ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 13802

Was wir vom Fußball über die Aktienauswahl lernen können

Was wir vom Fußball über die Aktienauswahl lernen können
Jetzt rollt in der 1. Bundesliga wieder der Ball. An vielen Stammtischen wird dann fleißig auf die Ergebnisse der einzelnen Partien gewettet, und natürlich gehört auch der obligatorische Meistertipp zum Auftakt jeder Bundesliga-Saison dazu.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr