Open End Turbo Short auf EUR/SEK: Abwärtstrend - Optionsscheineanalyse

Montag, 26.11.18 12:00
Open End Turbo Short auf EUR/SEK: Abwärtstrend - Optionsscheineanalyse
Bildquelle: iStock by Getty Images
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Open End Turbo Short (ISIN DE000DGY0VC1 / WKN DGY0VC) der DZ BANK auf das Währungspaar EUR/SEK (Schwedische Krone) (ISIN EU0009654672 / WKN 965467) vor.

Der Wechselkurs von Euro in Schwedischen Kronen habe sich in den letzten Wochen von seinen Augusthochs nach unten entfernt und befinde sich derzeit auf dem tiefsten Stand der letzten vier Monate. Die geldpolitischen Tendenzen stünden für einen weiteren Rückgang der Relation.

Der geldpolitische Oktober-Report der schwedischen Riksbank habe nur wenig Veränderung bei den Aussichten gezeigt. Auch den Zins-Pfad hätten die Währungshüter in Stockholm unverändert gelassen. Die Riksbank plane weiterhin eine Anhebung des Leitzinses im Dezember oder erst im Februar. Für den Dezember habe zuletzt die überraschend deutlich gestiegene Inflation gesprochen. Doch gestalte sich auf der politischen Seite die Regierungsbildung weiterhin schwierig. Den Euro würden die Probleme um den Brexit und den Haushalt Italiens belasten.

Nach einem Hoch im August bei 10,73 SEK sei der Wechselkurs von Euro in Schwedischen Kronen Stück für Stück wieder nach unten gerutscht. Diese Richtung lasse sich mit einer fallenden Geraden um aktuell 10,33 SEK darstellen. Zudem seien die Notierungen in der letzten Woche nicht mehr über ein Hoch bei 10,35 SEK hinausgekommen. Nach unten bewahre noch das Novembertief bei 10,21 SEK vor einem weiteren Rückschritt. Sollte der tiefste Stand der letzten vier Monate aber unterschritten werden, könnte ein weiterer Rückgang drohen.

Mit einem Open End Turbo Short könnten risikofreudige Anleger, die von einem fallenden EUR/SEK-Wechselkurs ausgehen würden, mit einem Hebel von 19,5 davon profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage dabei 4,9 Prozent. Der Einstieg in die spekulative Position biete sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an und könnte im Basiswert bei 10,45 SEK platziert werden. Im Open End Turbo Short ergebe sich daraus ein Stoppkurs bei 3,78 Euro. Ein Ziel nach unten könnte um 9,80 SEK bestehen. Für die spekulative Idee betrage das Chance-Risiko-Verhältnis 3,8 zu 1. (26.11.2018/oc/a/w)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: ac


News und Analysen

Warum sich bald herausragende Gewinnperspektiven eröffnen ...

In boerse.de haben wir jetzt wieder die Bankenprognosen für 2019 zusammengestellt, die diesmal in ungewöhnlicher Deutlichkeit steigende Jahresendkurse avisieren. ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 10209