Open Systems baut Führung im Bereich Managed Security Service mit der Ernennung von Cybersecurity-Experte Tom Corn zum neuen Chief Product Officer weiter aus

Mittwoch, 21.07.21 14:00
Newsbild
Bildquelle: fotolia.com

Zürich, Schweiz –

Open Systems, Vorreiter im Bereich Cybersecurity Services für innovative Unternehmen, gab heute die Ernennung des bekannten Cybersecurity-Experten Tom Corn zum neuen Chief Product Officer (CPO) bekannt. Er wird die Vision und Entwicklung der Lösungen des Unternehmens vorantreiben und seine mehr als 20-jährige Erfahrung im Bereich Cybersicherheit nutzen, um das Produktmanagement und -marketing sowie die technischen Entwicklungen von Open Systems zu leiten.

Bevor er zu Open Systems kam, war Corn als Senior Vice President in der Security Business Unit von VMware tätig. Er leistete Pionierarbeit bei der Cloud Workload Protection Technologie des Unternehmens und war einer der führenden Architekten der Sicherheitsvision und -strategie von VMware. Zudem gehörte er dem Führungsteam an, das Carbon Black übernommen und geleitet hatte – dem Marktführer im Bereich Endpunktsicherheit. Vor VMware hatte Corn eine Führungsfunktion bei RSA Security inne, wo er als GM des Datensicherheitsgeschäfts und Chief Strategy Officer des Bereichs tätig war.

„Komplexität ist die grösste Sicherheitslücke“, sagt Geoff Haydon, CEO von Open Systems. „Unternehmen haben zu viele Tools in zu vielen Umgebungen zu verwalten. Das führt zu Sicherheitsteams, die zu Systemintegratoren werden und zu fatalen Schwachstellen durch Fehlkonfigurationen und löchrige Kontrollen. Toms Erfolgsbilanz für Sicherheitsinnovationen und Markttransformationen macht ihn zu einer idealen Ergänzung unseres Führungsteams. Er hat globale Teams für einige der angesehensten Marken im Bereich Cybersicherheit geleitet und die Entwicklung bahnbrechender neuer Produkte überwacht. Darüber hinaus ist er ein anerkannter Visionär, der Sicherheit neu definiert und sie einfacher, integrierter und effektiver macht. Wir sind zuversichtlich, dass unsere MDR-, SASE- und ZTNA-Angebote durch seine Leitung profitieren werden und Open Systems die Marktführerschaft im Bereich Cybersecurity-Services weiter ausbauen wird“.

„Ich freue mich sehr über die Führungsrolle in der Open Systems Produktorganisation“, so Corn. „Ihre Strategie, KI-basierte Sicherheitsanalysen und Netzwerksicherheitslösungen mit engen Integrationen in den Microsoft Security Stack zu verbinden, hat eine leistungsstarke XDR-Plattform hervorgebracht, die sich in vorhandene Infrastrukturen leicht integrieren lässt. Ihr Managed Service gibt ihren Kunden Zugang zu Experten, nicht nur in Sachen ‚Threat-Hunting‘ und Cyberhygiene, sondern auch für die richtige Konfiguration und Wartung des Microsoft Security Stacks. Das ist genau das, was Organisationen jetzt brauchen, um der nie dagewesenen Bedrohung und dem weltweiten Mangel an Sicherheitsingenieuren zu begegnen.“

"Die Abwehr von Cyberangriffen erfordert das Aufbrechen traditioneller Silos und eine engmaschige, integrierte Kontrolle der Endpunkte, Workloads, Identität und Netzwerke. Ohne ein hohes Mass an Kompatibilität haben Unternehmen ein unvollständiges Bild ihrer Risiken und brauchen viel zu lange, um Angriffe zu erkennen und darauf zu reagieren", sagt Jon Oltsik, Senior Principal und Fellow bei der Enterprise Strategy Group (ESG). "Dank Toms Zeit bei VMware und RSA bringt er einen grossen Erfahrungsschatz in all diesen Bereichen mit. Weiter ist er versiert darin, die Sicherheitseffizienz zu verbessern und gleichzeitig die Anzahl der Tools zu reduzieren, die Unternehmen nach und nach in ihre Infrastruktur einbauen. Als neuer CPO von Open Systems hat Tom die Möglichkeit, einen einfacheren, integrierteren Ansatz für die Sicherheit zu schaffen. Dies wird Unternehmen dabei helfen, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren – die Minderung von Cyber-Risiken und darauf, Sicherheitsvorfälle möglichst schadenfrei aus dem Weg zu räumen."

Die Netzwerksicherheitsmodule der Open Systems Plattform gehen über XDR hinaus. Sie umfassen auch die preisgekrönten Services Secure Access Service Edge (SASE) und Zero Trust Network Access (ZTNA), die alle von Mission Control, dem integrierten NOC und SOC von Open Systems, verwaltet werden. Die Kombination dieser SaaS-Module mit dem von Experten betreuten Managed Service ermöglicht eine Lösung, die schneller und einfacher zu implementieren und zu verwalten ist. Zusammen bietet dies einen extrem effektiven Schutz vor modernen Bedrohungen.

Über Open Systems

Wir liefern eine Cybersecurity-Erfahrung, die weit über den Standard hinausgeht. Wir haben eine SASE Lösung entwickelt, die flexibel und skalierbar ist, mit einem echten Zero Trust Ansatz und einem einzigartigen MDR Service, der Störfälle durch präzise Massnahmen minimiert. Unsere Teams überwachen 24x7 mehr als 3 Millionen Endpunkte weltweit. Das verstehen wir unter Cybersecurity, die nicht nur gut, sondern crazy good ist. Finden Sie weitere Informationen unter open-systems.com.



Quelle: Business Wire


© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr