EQS Group (Equity Story) Aktie
WKN: 549416 ISIN: DE0005494165
aktueller Kurs:
69,76 EUR
Veränderung:
0,02 EUR
Veränderung in %:
0,03 %
weitere Analysen einblenden

Original-Research: EQS Group AG (von GBC AG): Kaufen

Donnerstag, 07.06.18 10:01
Original-Research: EQS Group AG (von GBC AG): Kaufen
Bildquelle: iStock by Getty Images
^

Original-Research: EQS Group AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu EQS Group AG

Unternehmen: EQS Group AG

ISIN: DE0005494165

Anlass der Studie: Research Update

Empfehlung: Kaufen

Kursziel: 92,50 EUR

Letzte Ratingänderung: -

Analyst: Matthias Greiffenberger; Cosmin Filker

Der Anteil der wiederkehrenden Erlöse steigt auf 79% und bietet in

Kombination mit der hohen Skalierbarkeit signifikante Ergebnispotenziale

Zum 1. Quartal 2018 steigerte die EQS Group (EQS) die Umsatzerlöse um 13,4%

auf 7,82 Mio. EUR (VJ: 6,90 Mio. EUR). Hintergrund der guten Entwicklung ist im

Wesentlichen weiterhin das positive regulatorische Umfeld, welches mit der

MAR, MiFID II und PRIIP eine hohe Nachfrage nach den Produkten der EQS

generiert. Neben dem kontinuierlichen Anstieg der Regulierung profitiert

das Unternehmen auch weiterhin von den Megatrends der Digitalisierung und

Globalisierung.

Das Unternehmen hat zum 1. Quartal 2018 eine neue Segmentierung und klarere

Differenzierung zwischen Inlands- und Auslandsgeschäft präsentiert. Die

neuen Segmente lauten IR und Compliance. Unseres Erachtens erhöht diese

neue Struktur die Transparenz maßgeblich, da sich die Segmente mit der

kommunizierten Unternehmensstrategie decken. Denn der strategische Fokus

liegt neben dem historisch erfolgreichen Geschäftsbereich IR auch auf dem

wachstumsstarken Bereich GRC (Governance, Regulation & Compliance). Das

Segment IR verblieb im 1. Quartal auf Vorjahresniveau mit Umsatzerlösen in

Höhe von 4,05 Mio. EUR (VJ: 4,00 Mio. EUR). Im Vergleich hierzu wurde im

Segment Compliance ein Umsatzwachstum in Höhe von 34,5% auf 3,82 Mio. EUR

erzielt (VJ: 2,84 Mio. EUR). Beide Segmente zeichnet ein sehr hoher Anteil an

wiederkehrenden Erlösen aus und so wurde konzernweit der Anteil der

wiederkehrenden Erlöse von 74% (Q1 2017) auf 79% (Q1 2018) gesteigert.

Das EBITDA belief sich im 1. Quartal 2018 auf -0,30 Mio. EUR (VJ: 0,66 Mio.

EUR). Das Ergebnis entwickelte sich im Rahmen der Erwartungen, denn zurzeit

investiert das Unternehmen stark in Wachstum. Insgesamt sollen sich die

Investitionen zwischen 2017 und 2020 auf rund 8,00 Mio. EUR belaufen. Die EQS

verfügt über ein äußerst skalierbares Geschäftsmodell, mit einem großen

Anteil an wiederkehrenden Erlösen, daher sehen wir die

Wachstumsinvestitionen als positiv an.

Wir gehen davon aus, dass das Unternehmen Umsatzerlöse in Höhe von 37,03

Mio. EUR im Jahr 2018 erwirtschaftet, gefolgt von 43,70 Mio. EUR in 2019 und

51,57 Mio. EUR in 2020. Damit liegen wir im Rahmen der Guidance von 36,0 Mio.

EUR bis 37,6 Mio. EUR für 2018. Die Wachstumsstrategie sollte sich in Bezug auf

Konzernkunden zwischen dem Inlands- und Auslandsgeschäft unterscheiden. Da

die EQS im Bereich IR eine klare Vormachtstellung besitzt, konnten alle

IPOs in Deutschland gewonnen werden und darüber hinaus noch weitere

nicht-listed Unternehmen. Somit sollte die EQS im Inland insbesondere über

nicht-gelistete Unternehmen und über höhere Umsätze pro Kunde wachsen. Der

Auslandsmarkt der EQS bietet noch eine höhere Vielfalt an

Wachstumspotenzialen. Hier dürfte sich das Unternehmen gegenwärtig auf den

Aufbau eines umfangreichen Kundenstamms fokussieren.

Ergebnisseitig sollten die Investitionen bis 2020 abgeschlossen sein und

anschließend eine sehr dynamische Ergebnisverbesserungen realisiert werden.

Wir erwarten ein EBITDA in Höhe von 1,73 Mio. EUR (2018), gefolgt von 1,93

Mio. EUR (2019) und 5,37 Mio. EUR (2020). Langfristig gehen wir davon aus, dass

die historisch hohen EBIT-Margen von über 25% wieder erreicht werden

können.

Die Wachstumsstrategie wird weiterhin erfolgreich umgesetzt und auf Basis

unseres DCF-Models haben wir ein Kursziel in Höhe von 92,50 EUR ermittelt.

Vor dem Hintergrund des aktuellen Börsenkurses vergeben wir das Rating

Kaufen.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/16567.pdf

Kontakt für Rückfragen

Jörg Grunwald

Vorstand

GBC AG

Halderstraße 27

86150 Augsburg

0821 / 241133 0

research@gbc-ag.de

++++++++++++++++

Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:

http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm

+++++++++++++++

übermittelt durch die EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

°



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

DGAP-Adhoc: EQS Group AG: EQS Group AG unterbreitet begrenztes öffentliches Aktienrückkaufangebot für Mitarbeiter-Beteiligungsprogramm (deutsch)

EQS Group AG: EQS Group AG unterbreitet begrenztes öffentliches Aktienrückkaufangebot für Mitarbeiter-Beteiligungsprogramm^ DGAP-Ad-hoc: EQS Group AG / Schlagwort(e): Aktienrückkauf EQS Group ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 |

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Wirecard-Aktie bricht erneut ein!
  • Wie geht es weiter?
  • Ist die Aktie jetzt wieder ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche


Dividendenrendite Dax-Aktien 2019


Rang: 30

Name: Wirecard

Dividende pro Aktie: 0,20 Euro

Veränderung Vorjahr: +11%

Dividenden-Rendite: 0,1%

 

P.S.: Auch bei Dividenden-Aktien gilt, das Spreu vom Weizen zu trennen. Im boerse.de-Aktienbrief erfahren Sie beispielsweise nur die langfristig besten Dividenden-Aktien der Welt. Eine Gratis-Ausgabe vom Aktienbrief gibt´s hier.

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr