Sto Vz Aktie
Sto Vz-Aktie
WKN:727413
ISIN:DE0007274136
Land: Deutschland
Branche: Sonstiges
Sektor: Bau/Baustoffe
aktueller Kurs:
165,00 EUR
Veränderung:
-1,80 EUR
Veränderung in %:
-1,08 %

boerse.de-Analyse-Telegramm
vom 25. Mai 2022 Info.

Top
10

227

1

BOTSI®-Trendmonitor
Sto Vz auf Rang 80

Komplette Navigation anzeigen

Original-Research: Sto SE & Co. KGaA (von Montega AG): Kaufen

Freitag, 13.05.22 15:01
Newsbild
Bildquelle: Fotolia


Nach dem Tech-Crash:
Bei diesen Aktien lohnt sich der Einstieg jetzt!


Original-Research: Sto SE & Co. KGaA - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu Sto SE & Co. KGaA

Unternehmen: Sto SE & Co. KGaA

ISIN: DE0007274136

Anlass der Studie: Update

Empfehlung: Kaufen

seit: 13.05.2022

Kursziel: 300,00

Kursziel auf Sicht von: 12 Monate

Letzte Ratingänderung: -

Analyst: Patrick Speck

Sto mit starkem, aber unprofitablem Wachstum in Q1

Sto hat am Donnerstag Eckwerte für Q1 2022 vorgelegt und die Guidance

bestätigt. Trotz einer überraschend hohen Wachstumsdynamik wurde in Q1 wie

üblich noch kein positives Ergebnis erzielt, was vor allem auf

Materialpreissteigerungen zurückzuführen ist.

Starkes organisches Wachstum: Der Konzernumsatz stieg um 21,2% yoy auf

368,0 Mio. Euro. Wir waren zwar von einer deutlich zweistelligen

Wachstumsrate ausgegangen (MONe: +14,2% yoy auf 346,9 Mio. Euro), die hohe

Dynamik überrascht uns vor dem Hintergrund der soliden Vorjahresbasis

(Q1/21: +7,0% yoy) aber positiv. Neben der sehr guten Witterung profitierte

Sto zum einen von Projektüberhängen aus dem Vorjahr, die aus

lieferbedingten Verzögerungen auf einzelnen Baustellen resultierten. Zum

anderen kam es zu Vorzieheffekten aufgrund der angekündigten

Verkaufspreiserhöhungen. Des Weiteren trugen positive Währungseffekte sowie

die Erstkonsolidierung von JONAS Farben zur positiven Erlösentwicklung bei.

Aber auch organisch verzeichnete Sto einen starken Umsatzanstieg von 18,8%

yoy. Der Auslandsanteil erhöhte sich auf 58,8% (Vj.: 56,6 %).

Konzernergebnis von höheren Beschaffungspreisen belastet und wie üblich in

Q1 negativ: Für Q1 legte Sto wie gewohnt keine Ergebniskennzahlen vor. Nach

Angaben des Unternehmens wurde aufgrund der ausgeprägten Saisonalität der

Geschäftstätigkeit und trotz des hohen Geschäftsvolumens aber wie üblich

ein negatives und lediglich geringfügig verbessertes Konzernergebnis

erzielt. Verantwortlich dafür sind vor allem die steigenden Preise auf der

Beschaffungsseite. Daher kündigte Sto seinerseits bereits weitere

Preiserhöhungen an. Wegen mangelnder Verfügbarkeit gingen darüber hinaus

die CAPEX in Q1 deutlich auf 5,6 Mio. Euro zurück (Vj.: 11,3 Mio. Euro),

für 2022 wird aber nach wie vor eine Ausweitung des Investitionsvolumens

auf mehr als 60 Mio. Euro angestrebt.

Guidance bestätigt, Q2 startet jedoch unter den Erwartungen: Im Gesamtjahr

2022 rechnet Sto bei guter Witterung und ohne direkten Einfluss des

Ukraine-Krieges unverändert mit Konzernerlösen von rund 1,74 Mrd. Euro und

einem EBIT zwischen 114 und 134 Mio. Euro. Wir hatten uns umsatzseitig

zuletzt etwas darunter positioniert und fühlen uns in dieser Einschätzung

aufgrund der zahlreichen Unsicherheitsfaktoren für die Baukonjunktur

weiterhin wohl. Nach Angaben des Vorstands bewegte sich der Konzernumsatz

im April unter dem starken Vorjahresmonat und blieb auch hinter den eigenen

Erwartungen zurück. Der enorme Anstieg der Beschaffungspreise hielt dagegen

unvermindert an, sodass das Konzernergebnis per Ende April trotz des

deutlichen Mehrumsatzes voraussichtlich unter dem Vorjahr liegen wird. Zur

Sicherstellung der Lieferfähigkeit wurde die eigene Bevorratung weiter

erhöht. Wir nehmen nun sowohl einen stärkeren Aufbau der Vorräte als auch

eine höhere Materialkostenquote an, was zu gesenkten Ergebnis- und

Cashflow-Prognosen führt.

Fazit: Sto wächst stark, aber unprofitabel. Wenngleich die Preiserhöhungen

in den nächsten Monaten den Materialkostenanstieg abfedern sollten, droht

Sto u.E. aktuell auf das untere Ende der avisierten Ergebnis-Bandbreite

zuzusteuern. Nichtsdestotrotz überzeugt das Unternehmen unverändert mit

starken Fundamentaldaten und strukturellen Wachstumstrends, sodass wir die

Aktie für längerfristig orientierte Investoren weiter zum Kauf empfehlen.

Unser Kursziel reduzieren wir indes auf 300,00 Euro (zuvor: 310,00 Euro).

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss

bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /

HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser

mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum

umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und

wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht

sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und

fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die

Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden

zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und

Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die

Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum

Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der

Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/24169.pdf

Kontakt für Rückfragen

Montega AG - Equity Research

Tel.: +49 (0)40 41111 37-80

Web: www.montega.de

E-Mail: research@montega.de

LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/montega-ag

übermittelt durch die EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

°



Quelle: dpa-AFX


GRATIS-Report:
Die besten Dividenden-Aktien Hier anfordern!


boerse.de-Aktienbrief

Zwei Ausgaben boerse.de-Aktienbrief kostenlos lesen!

Sie sind herzlich dazu eingeladen, zwei Ausgaben boerse.de-Aktienbrief kostenlos und unverbindlich kennenzulernen. Ganz ohne Verpflichtung. Das Ansehen kostet Sie nichts, und wir sind uns sicher, dass die Anlagestrategie, der heute schon Tausende Anlegerinnen und Anleger mit Begeisterung folgen, auch Sie überzeugen wird!

© 1994-2022 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr