Paketbranche will ihre Zustell-Prognosen verbessern

Freitag, 13.12.19 05:24
Paketbranche will ihre Zustell-Prognosen verbessern
Bildquelle: fotolia.com
BONN (dpa-AFX) - Deutschlands Paket-Branche will mit einer besseren Datenauswertung ihre Zustell-Prognosen verbessern. Derzeit sind die Zeitfenster noch relativ großzügig angelegt - dementsprechend lang ist die Wartezeit für Endkunden, die zu Hause auf ein dringendes Paket warten. Je nach Paketdienstleister liegt das Zeitfenster bei einer bis 12 Stunden. Alle Marktteilnehmer - ob Deutsche Post DHL, Hermes oder DPD - arbeiten an Verbesserungen. So will der Marktführer DHL nächstes Jahr sein Zeitfenster von aktuell zwei bis vier Stunden auf 60 bis 90 Minuten senken. Die Konkurrenten DPD und UPS sind schon weiter.

Das präzise Zeitfenster hat für die Firmen eine große wirtschaftliche Bedeutung. Denn je genauer die Ansage ist, desto häufiger sind die Paketempfänger tatsächlich zu Hause, wenn der Paketbote klingelt - und desto billiger ist die Zustellung für die Unternehmen. Schließlich erspart es den Zustellern viel Zeit, wenn die Empfänger daheim sind - die Boten müssen dann nicht bei Nachbarn klingeln oder die Sendung zurück in ihre Fahrzeuge schleppen.

Die Paketbranche wirbt seit langem für Alternativen zur Haustürzustellung, etwa dafür, die Sendung direkt an Paketshops oder automatisierte Abholstationen zu bringen. Diese Alternativen werden von den Verbrauchern aber nur mäßig genutzt./wdw/DP/zb



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

OTS: Börsen-Zeitung / In der Werkstatt, Kommentar zu SAP von Sebastian Schmid

In der Werkstatt, Kommentar zu SAP von Sebastian Schmid Frankfurt (ots) - Eine strategische Neuausrichtung von SAP dürfen Investoren mit der neuen Doppelspitze nicht erwarten. Das haben die ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14836

Titel aus dieser Meldung

Datum :
28.01.20
32,31 EUR
0,03 %
Datum :
28.01.20
104,34 EUR
0,52 %

Was wir vom Fußball über die Aktienauswahl lernen können

Was wir vom Fußball über die Aktienauswahl lernen können
Jetzt rollt in der 1. Bundesliga wieder der Ball. An vielen Stammtischen wird dann fleißig auf die Ergebnisse der einzelnen Partien gewettet, und natürlich gehört auch der obligatorische Meistertipp zum Auftakt jeder Bundesliga-Saison dazu.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr