Marktübersicht

Dax
13.169,00
0,49%
MDax
26.148,00
0,00%
BCDI
141,31
0,00%
Dow Jones
24.651,74
0,58%
TecDax
2.544,00
0,00%
Bund-Future
163,57
0,03%
EUR-USD
1,18
-0,24%
Rohöl (WTI)
57,35
0,35%
Gold
1.255,32
0,20%
15:56 13.09.17

Pariser Gericht ahndet Betrug bei Emissionshandel mit hohen Strafen

PARIS (dpa-AFX) - Wegen eines riesigen Steuerbetrugs beim Handel mit Verschmutzungsrechten hat ein Pariser Gericht mehrere Angeklagte zu Haftstrafen von bis zu neun Jahren verurteilt. Insgesamt mussten sich 14 Beschuldigte verantworten, zwei wurden freigesprochen. Auch Geldstrafen bis zu einer Million Euro wurden verhängt, wie die französische Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch berichtete. Das Gericht war zunächst nicht für eine Bestätigung erreichbar.

Die EU-Staaten starteten 2005 das erste länderübergreifende Handelssystem für Verschmutzungsrechte. Es erwies sich an vielen Stellen als undurchsichtig und war deshalb anfällig für Betrügereien.

Bei dem Betrug, der bis 2009 lief, wurden Verschmutzungsrechte im Ausland gekauft und dann im Inland mit Mehrwertsteuer weiterverkauft. Diese Steuer wurde nicht an den französischen Fiskus abgeführt.

Die Angeklagten müssten den Schaden von 146 Millionen Euro gemeinsam wieder gutmachen, berichtete AFP. Eine türkische Bank müsse wegen Geldwäsche acht Millionen Euro Strafe berappen.

Die französische Justiz ermittelte auch in anderen Fällen. Dem Fiskus sollen insgesamt durch Betrügereien beim Emissionshandel etwa 1,6 Milliarden Euro entgangen sein./cb/DP/stb



Quelle: dpa


News und Analysen

16:00 Uhr NEU: boerse.de-Börsenkalender 2018 - jetzt gratis per Post zuschicken lassen
00:33 Uhr GNW-News: Elemica auf Liste der Top 100 Unternehmen für Lebensmittellogistik
15.12.17 Trump bei Steuerreform praktisch vor der Ziellinie
15.12.17 RATING: Fitch sieht Irlands Banken gesunden - Hochstufung des Landes auf 'A+'
15.12.17 RATING: Auch Fitch sieht in Portugal wieder einen zuverlässigen Schuldner
15.12.17 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Aussicht auf Steuerreform lässt Rekorde purzeln
15.12.17 Aktien New York Schluss: Aussicht auf Steuerreform lässt Rekorde purzeln
15.12.17 Continental will in wenigen Jahren mit Elektroantrieben Geld verdienen
15.12.17 Kennedy Wilson übernimmt für 45 Millionen € Northbank Apartments mit 124 Einheiten in Dublin, Irland
15.12.17 US-Anleihen: Überwiegend wenig verändert zum Wochenschluss
15.12.17 ROUNDUP: Langjähriger Kölner Airport-Chef Garvens geht
15.12.17 Devisen: Euro weiter unter 1,18 US-Dollar
15.12.17 WDH: S21-Architekt sieht Kosten von Bahnprojekt bei 10 Milliarden Euro
15.12.17 Behörde: Amazon legt Steuerstreit in Italien mit Millionenzahlung bei
15.12.17 Langjähriger Kölner Airport-Chef Garvens geht
15.12.17 OTS: Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Wunschzettel für 2018, ein ...
15.12.17 Abdullah bin Zayed ehrt im Rahmen des vierten jährlichen Forums zur Förderung des Friedens in...
15.12.17 ANALYSE-FLASH: RBC Capital senkt Oracle auf 'Sector Perform' - Ziel 51 US-Dollar
15.12.17 Aktien New York: Hoffnung auf Steuerreform lässt Rekorde purzeln
15.12.17 Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend leichte Verluste - Budapest im Plus
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 8239

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Aktie bricht nach Apple-Gerüchten ein!
  • Kurserholung im Fokus!
  • Was kommt als Nächstes?

Volltextsuche


Dividenden Dax-Aktien 2017

Name: Adidas

Dividende pro Aktie: 2,00 Euro

Dividenden-Rendite: 1,3%

 

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...

Einführung in die Börsenzyklen

Einführung in die Börsenzyklen
Die Kenntnis der Börsenzyklen ist eine mächtige Waffe im Arsenal eines jeden Anlegers oder Analysten. Das vielleicht bekannteste Börsensprichwort überhaupt „Sell in May and go away“ basiert beispielsweise auf den Börsenzyklen. Im neuen boerse.de-Wissensbereich stellen wir Ihnen die Börsenzyklen vor.