Personalis, Inc. gibt die Zusammenarbeit mit der Merck KGaA, Darmstadt, Deutschland, zur Identifizierung und Entwicklung neuer Biomarker für Krebstherapien bekannt

Mittwoch, 20.11.19 00:25
Personalis, Inc. gibt die Zusammenarbeit mit der Merck KGaA, Darmstadt, Deutschland, zur Identifizierung und Entwicklung neuer Biomarker für Krebstherapien bekannt
Bildquelle: fotolia.com
MENLO PARK, Kalifornien (USA) –

Personalis, Inc. (Nasdaq: PSNL), ein führendes Unternehmen im Bereich der fortgeschrittenen Genomik für Krebs, gab heute eine Zusammenarbeit mit der Merck KGaA, Darmstadt, einem führenden Wissenschafts- und Technologieunternehmen, bekannt, um neuartige Biomarker im Hinblick auf das Ansprechen und die Resistenzmechanismen bei Krebstherapien zu untersuchen. Die Merck KGaA, Darmstadt, Deutschland, wird die neueste Krebsimmunogenomik-Plattform von Personalis, ImmunoID NeXT™, für die Identifizierung und Entwicklung klinischer Biomarker nutzen.

ImmunoID NeXT bietet durch innovative Testverfahren und Analytik einen umfassenden Überblick über die Genomik und das Immunmikroumfeld jedes Krebstyps aus einer einzigen, limitierten Tumorprobe. Die Plattform ist eine End-to-End-Lösung, die für die präzise onkologische Biomarker-Entdeckung bis hin zu klinischen Anwendungen entwickelt wurde und die die gleichzeitige Analyse von Krebsmutationen, dem Immunrepertoire, Neoantigenen, Tumorabwehrmechanismen, DNA-Reparaturmechanismen, menschlichen Leukozytenantigenen (einschließlich Typisierung, Verlust von Heterozygosität und somatischer Mutationsdetektion), Tumormutationslast (Tumor Mutational Burden, TMB), Mikrosatelliteninstabilität (MSI), Onkoviren, Immunkontrollpunkten, Genexpression, Immunsignaturen und anderen fortgeschrittenen Biomarkern ermöglicht.

„Die Merck KGaA, Darmstadt, Deutschland, ist ein weltweit führendes Unternehmen in der Entwicklung von Krebstherapien, und wir freuen uns, mit ihnen zusammenzuarbeiten, um die nächste Generation von klinischen Biomarkern für Krebstherapien zu entdecken“, sagte Richard Chen, MD, CSO von Personalis. „Wir werden mit der Merck KGaA, Darmstadt, Deutschland, zusammenarbeiten, um die NeXT-Plattform für die Identifikation neuartiger Biomarker, die Analyse von Therapie-Resistenzmechanismen, die Patienten-Stratifizierung, die Kombinationstherapie-Strategie und die umfassende molekulare Kategorisierung von Krebstypen für die Präzisionstherapie zu nutzen.“

Über Personalis, Inc.

Personalis, Inc. ist ein wachsendes Krebsgenomik-Unternehmen, das die Entwicklung von Therapien der nächsten Generation durch die Bereitstellung umfassenderer molekularer Daten über die Krebs- und Immunantwort jedes Patienten verändert. Die NeXT™-Plattform des Unternehmens wurde konzipiert, um sich an das komplexe und sich entwickelnde Verständnis von Krebs anzupassen und seinen biopharmazeutischen Kunden Informationen über alle etwa 20.000 menschlichen Gene und das Immunsystem aus einer einzigen Gewebsprobe zur Verfügung zu stellen. Das klinische Labor von Personalis richtet sich nach den GxP-Leitlinien, es ist CLIA’88-zertifiziert und CAP-akkreditiert. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.personalis.com und folgen Sie Personalis auf Twitter (@PersonalisInc).

Über Merck KGaA, Darmstadt, Deutschland

Merck KGaA, Darmstadt, Deutschland, ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen, ist in den Bereichen Gesundheit, Biowissenschaft und Hochleistungswerkstoffe tätig. Etwa 56.000 Mitarbeiter bemühen sich täglich, durch ihre Arbeit die Leben von Millionen von Menschen positiv zu verändern, indem sie freudvollere und nachhaltigere Lebensweisen schaffen. Von der Weiterentwicklung von Technologien zur Geneditieren und der Entdeckung neuer Behandlungsmöglichkeiten für die schwierigsten Krankheiten bis hin zur Gestaltung von intelligenten Geräten – das Unternehmen engagiert sich überall. Die Merck KGaA, Darmstadt, Deutschland, erzielte 2018 in 66 Ländern einen Umsatz in Höhe von 14,8 Mrd €.

Das Unternehmen besitzt die weltweiten Rechte an dem Namen und der Marke „Merck“ international. Die einzigen Ausnahmen bilden die Vereinigten Staaten und Kanada, wo die Geschäftsbereiche der Merck KGaA, Darmstadt, Deutschland unter den Namen EMD Serono (Gesundheit), MilliporeSigma (Biowissenschaft) und EMD Performance Materials (Hochleistungswerkstoffe) betrieben werden. Seit der Gründung im Jahr 1668 sind wissenschaftliche Forschung und verantwortungsvolles Unternehmertum der Schlüssel zum technologischen und wissenschaftlichen Fortschritt des Unternehmens. Bis heute ist die Gründerfamilie Mehrheitseigentümer des börsennotierten Unternehmens.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



Quelle: Business Wire


News und Analysen

AKTIE IM FOKUS: Negative Studien belasten Siemens Healthineers auf Tradegate

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Aktie von Siemens Healthineers hat am Freitag im vorbörslichen Handel unter negativen Analystenkommentaren gelitten. Sie büßten auf der Handelsplattform Tradegate ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14091

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Erneut Vorwürfe der Financial Times?
  • Allzeithoch bei 195,75 Euro!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr