Dax
WKN: 846900 ISIN: DE0008469008
aktueller Kurs:
12.231,50
Veränderung:
-43,07
Veränderung in %:
-0,35 %
weitere Analysen einblenden

Positive Markttechnik setzt sich durch

Freitag, 24.05.19 18:00
Positive Markttechnik setzt sich durch
Bildquelle: Eigenes Bildmaterial
Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser

anfang Mai wurde die seit Jahresbeginn anhaltende Aufwärtsbewegung an den Aktienmärkten abrupt gestoppt. Bei einigen Indizes ist diese Zäsur auch heute noch in Form einer Notierungslücke vom 6. Mai auf dem Chartbild deutlich sichtbar. Danach schien sich ein neuer Abwärtstrend zu etablieren. Doch die Abwärtsbewegung erreichte in der Spitze gerade einmal 5%, bevor eine Gegenreaktion nach oben einsetzte. Dabei führte die Mini-Rallye vom vergangenen Donnerstag bis an das eingangs erwähnte Abriss-Gap. Das bedeutet:

Aus charttechnischer Sicht wurden die langfristigen Aufwärtstrends bei den führenden globalen Aktienbarometern lediglich durch eine volatile Seitwärtsphase unterbrochen. Nicht mehr und nicht weniger! Eine detaillierte Analyse, wie es jetzt an den Börsen weitergeht, können Sie im brandaktuellen Trendbrief nachlesen. Ein kostenloses Trendbrief-Probeabonnement mit allen Ergebnissen, aktuellen Empfehlungen, Stop-Marken und Investitionsquoten können Sie hier anfordern.

Der Schaden, der durch den Handelsstreit zwischen US-Präsident Trump und dem Rest der Welt – insbesondere China – bis heute angerichtet wurde, wird aktuell noch durch das positive monetäre Umfeld ausgeglichen. Aufgrund der historisch niedrigen Zinsen bleiben Aktienanlagen trotz „Wirtschaftskrieg“ weiterhin alternativlos. Ob das auch in Zukunft so bleiben wird, kann derzeit noch niemand wissen. Allerdings:

Die Markttechnik an den Börsen bleibt überwiegend bullish

Vieles deutet darauf hin, dass sich die amerikanischen und chinesischen Streithähne über kurz oder lang einigen werden. Denn immer mehr wird deutlich, dass es ohne Einigung auf beiden Seiten nur Verlierer geben kann. Das dürfte selbst dem US-Präsidenten Trump allmählich einleuchten. Zu offensichtlich ist die relative Schwäche des amerikanischen Aktienmarktes auf seine bisher eingeschlagene Strategie der Konfrontation zurückzuführen. Dagegen zählen nicht-amerikanische Firmen vermehrt zu den Gewinnern. Abzulesen ist das an den Kursentwicklungen der weltweit führenden Barometer. Konkret:

Seit Monatsanfang haben die deutschen Indizes ihre US-Pendants im Durchschnitt um mehr als 1% outperformt. Dabei mussten zwar alle Märkte Kursrückgänge verkraften. Dennoch notieren derzeit noch alle amerikanischen und deutschen Aktienbarometer oberhalb ihrer jeweiligen 200-Tage-Linien. Damit reagierten die Anleger bislang relativ gelassen auf die Streitigkeiten. In Deutschland ist zudem eine steigende Anzahl an Aktien zu beobachten, die gerade erst auf neue Allzeithochs oder zumindest langjährige Höchststände ausgebrochen sind. Im Trendbrief haben wir diese Top-Performer rechtzeitig zum Kauf empfohlen. Überzeugen Sie sich selbst. Ein kostenloses Trendbrief-Probeabonnement mit allen Ergebnissen, aktuellen Empfehlungen, Stop-Marken und Investitionsquoten können Sie hier anfordern. So sehen keine Börsen aus, die kurz vor einem Einbruch stehen! Deshalb:

Entscheidend bleibt für die Aktienmärkte das monetäre Umfeld. Solange die Zinsen auf historisch niedrigem Niveau verharren, führt an Aktien mittel- und langfristig kein Weg vorbei!

Viel Erfolg beim Trading
Ihr

Rudolf Wittmer
Chefredakteur
Trendbrief


Quelle: Rudolf Wittmer


Hier geht's zur Indizes-Startseite

PS: Holen Sie sich noch heute den Gold-Spezialreport „Die Chance des Jahrzehnts!“ Darin finden Sie alle Fakten zum Gold-Comeback und erfahren, welche Goldminenaktien die größten Gewinnchancen eröffnen. Zum Gratis-Report...

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

DAX-FLASH: Weitere Verluste erwartet - Anschlusskäufe fehlen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Rückschlag im Dax dürfte sich am Dienstag zunächst fortsetzen: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex knapp zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,42 ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 359

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Aktie auf Allzeithoch-Niveau!
  • Gegessen und getrunken wird immer!
  • Jetzt kostenlose Analyse sichern!

Nachrichtensuche


Dividendenrendite Dax-Aktien 2019


Rang: 30

Name: Wirecard

Dividende pro Aktie: 0,20 Euro

Veränderung Vorjahr: +11%

Dividenden-Rendite: 0,1%

 

P.S.: Auch bei Dividenden-Aktien gilt, das Spreu vom Weizen zu trennen. Im boerse.de-Aktienbrief erfahren Sie beispielsweise nur die langfristig besten Dividenden-Aktien der Welt. Eine Gratis-Ausgabe vom Aktienbrief gibt´s hier.

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand
Ein Backtest – auf deutsch: Rücktest oder auch Rückvergleich – ist ein Prozess zur Bewertung eines Modells. Hierzu werden die Regeln einer vorhandenen Strategie auf historische Daten angewendet. Dies erfolgt entweder mit einer speziell hierfür entwickelten Software oder durch eigene Programmierungen.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr