Marktübersicht

Dax
12.986,00
-0,04%
MDax
26.074,00
0,00%
BCDI
140,28
0,00%
Dow Jones
23.328,63
0,71%
TecDax
2.487,50
0,00%
Bund-Future
161,50
-0,38%
EUR-USD
1,18
-0,56%
Rohöl (WTI)
51,96
0,81%
Gold
1.280,38
-0,76%

P.SHS S+P500 H.DIV.L.VOL.

Typ: Fonds
WKN: A14RHD
ISIN: IE00BWTN6Y99
zur Watchlist zum Portfolio
10:33 03.06.16

PowerShares S&P 500 High Dividend Low Volatility UCITS ETF: Beliebteste Smart-Beta-Strategien - ETF-Analyse

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Bei Investoren die in Smart-Beta-Strategien investiert haben, waren vor allem drei Strategien beliebt: Low Volatility, Dividenden und fundamentale Gewichtung. Das ist das Ergebnis einer von Invesco PowerShares in 2015 beauftragten Befragung, so die Experten von INVESCO.

Invesco PowerShares sei einer der weltweit führenden Anbieter von Exchange-Traded Funds (ETFs) und Teil von Invesco Ltd. Auch bei Investoren, die aktuell noch keine Smart-Beta-Ansätze nutzen würden, dies aber in Erwägung gezogen hätten, sei das Interesse an diesen drei Strategien besonders groß gewesen. 72% bzw. 69% der Befragten hätten angegeben, dass eine Anlage in Dividenden- und Low Volatility-Strategien für sie infrage käme. Fundamental gewichtete Strategien seien mit 59% auf dem dritten Platz gelandet.

Bryon Lake, Head of Invesco PowerShares - EMEA, habe gesagt: "Unsere Markterfahrungen bestätigen die Ergebnisse dieser Untersuchung. Der von uns vor einem Jahr aufgelegte PowerShares S&P 500 High Dividend Low Volatility UCITS ETF (ISIN IE00BWTN6Y99 / WKN A14RHD) hat seinen Referenzindex seither klar geschlagen und hohe Anlagezuflüsse verzeichnet. Wir werden unser Angebot an High Dividend Low Volatility-Produkten weiter ausbauen, um dem von uns verzeichneten Bedarf an Produkten für ein nuancierteres Engagement in großen Aktienmärkten gerecht zu werden. Angesichts der Instabilität des breiten Aktienmarktes dürfte dies künftig noch wichtiger werden."

Der PowerShares S&P 500 High Dividend Low Volatility UCITS ETF habe seit seiner Auflegung im Mai 2015 eine Rendite von 17,45% erzielt. Der S&P 500 NTR-Index habe im gleichen Zeitraum ein Plus von 0,5% verzeichnet, nachdem er Anfang 2016 von der Wertschwankung der globalen Aktienmärkte ins Minus gedrückt worden sei. Gemessen an den Anlagezuflüssen seit Jahresanfang sei der PowerShares S&P 500 High Dividend Low Volatility UCITS ETF der zweitbeliebteste der 2015 aufgelegten Smart Beta UCITS ETFs gewesen.

Aktuell betrage das verwaltete Vermögen des ETF 187,9 Mio. US-Dollar (Invesco PowerShares; Stand: 30. April 2016 (4)). Bryon Lake ergänze: "Die Kursbewegungen des S&P 500 Index im Spätsommer 2015 und Anfang 2016 haben dem ETF, der ein Dividenden- und Volatilitätsscreening umfasst, gute Testbedingungen geboten. Unsere Analysen bestätigen das große Interesse an dieser Kombination, das auch durch die bislang verzeichneten Zuflüsse in den ETF belegt wird."

Der ETF sei in Irland domiziliert. Beim Nachbilden des Indexes könne der ETF von Zeit zu Zeit in einer kleinen Anzahl Sektoren investiert sein. ETF-Anleger sollten darauf vorbereitet sein, ein höheres Risiko hinzunehmen, als bei einem Fonds der über mehrere Sektoren breiter diversifiziert sei. Die Wertentwicklung der Vergangenheit sei keine Garantie für die zukünftige Entwicklung. Die angezeigte ETF-Performance werde mit Bezug auf den Netto-Inventarwert (NAV), inkl. Wiederanlage der Bruttoerträge und abzüglich laufender Gebühren und Portfolio-Transaktionskosten in USD berechnet. (03.06.2016/fc/a/e)



Quelle: ac


Hier geht's zur ETFs-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

19.10.17 Fisch Asset Management verstärkt High Yield-Team - Fondsnews
19.10.17 Generali Investments: 10 Jahre dynamisches Investieren in die künftigen Topaktien der Eurozone -...
19.10.17 Monega verwaltet den neuen Aktienfonds von Wieland Staud - Fondsnews
19.10.17 T. Rowe Price feiert fünfjähriges Bestehen der Global Value Equity Strategy - Fondsnews
19.10.17 OTS: antea / antea-Fonds feiert zehnten Geburtstag
19.10.17 Rating-Update Oktober 2017: 27 Upgrades von B auf A, 22 neue Top-Ratings - Fondsnews
19.10.17 OTS: RWB Group AG / RWB Fonds: Eine Milliarde für Anleger
19.10.17 GAM Holding: Zwischenbericht für die 3-Monatsperiode - Starke Anlageergebnisse bei den meisten Fonds -...
18.10.17 Elf Titel im Zuge der Reallokation des Ve-RI Equities Europe ausgetauscht - Fondsnews
18.10.17 Edmond de Rothschild erweitert Immobilieninvestment-Geschäft - Fondsnews
18.10.17 Konservativer Multi-Asset Income Fonds mit erfolgreichem erstem Jahr - Fondsnews
18.10.17 Zwischengewinn des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS überschreitet Marke von 2 Euro - Fondsnews
18.10.17 Edmond de Rothschild erweitert ihre Immobilienkompetenz in Europa - Fondsnews
18.10.17 DGAP-News: Assetando verkauft für WestFonds Büroimmobilie in Aachen (deutsch)
17.10.17 Mit Ausdauer zum Erfolg - APUS Capital Marathon Fonds erfolgreich gestartet - Fondsnews
17.10.17 Schroders stärkt Frankfurter Standort - Fondsnews
17.10.17 Neue ETFs: Euro-Unternehmensanleihen mit Speculative-Grade-Rating - ETF-News
17.10.17 Assetmanager Candriam launcht Lernplattform für SRI - Fondsnews
17.10.17 DGAP-News: Capital Stage Gruppe erwirbt Solar- und Windenergieanlagen für institutionelle Fondsanleger...
17.10.17 Schroders steigert Vertriebskompetenz für Süd- und Osteuropa - Fondsnews
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 269

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Neue Holding-Struktur bis 2019 geplant!
  • Chancen durch "Jamaika-Koalition"?
  • Gelingt der Sprung über die 70-Euro-Marke?
Nachrichtensuche

Dividenden Dax-Aktien 2017

Name: Adidas

Dividende pro Aktie: 2,00 Euro

Dividenden-Rendite: 1,3%

 

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...

Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird

Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.