Presse: Arcandor - Schneller Verkauf von Touristiktochter unwahrscheinlich

Donnerstag, 11.06.09 11:33
Presse: Arcandor - Schneller Verkauf von Touristiktochter unwahrscheinlich
Bildquelle: fotolia.com
Essen (aktiencheck.de AG) - Einem Pressebericht zufolge ist ein schneller Verkauf der Touristiktochter des insolventen Handels- und Touristikkonzerns Arcandor AG (ISIN DE0006275001/ WKN 627500) unwahrscheinlich.Wie die "Financial Times Deutschland" am Donnerstag berichtet, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht einmal klar, wer das Aktienpaket, das der insolvente Konzern an Thomas Cook hält, veräußern darf. Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg wolle das Pfandrecht von Arcandors Bankenkonsortium nicht ohne Weiteres akzeptieren, hieß es.Laut der Zeitung ist das Kreditkonsortium um BayernLB, Commerzbank AG (ISIN DE0008032004/ WKN 803200) und Royal Bank of Scotland Group plc (RBS) (ISIN GB0007547838/ WKN 865142) für sein Darlehen von 960 Mio. Euro mit einem 44,8 Prozent-Anteil an Thomas Cook besichert. Arcandors restliche 8 Prozent an dem Reiseunternehmen würden den Gläubigern einer Umtauschanleihe zustehen, die Arcandor 2008 begeben habe. Die Banken würden anstreben, das Thomas-Cook-Paket innerhalb von zwölf Monaten zu verkaufen.Bereits am Dienstag hatte der drittgrößte deutsche Reisekonzern REWE erneut Interesse an Thomas Cook bekundet, der Nummer zwei am Markt, hieß es weiter.Die Aktie von Arcandor gewinnt aktuell 5,48 Prozent auf 0,77 Euro.(11.06.2009/ac/n/d)

Quelle: ac


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

Sunnova Enters Colorado, New Hampshire; Debuts SunSafe® Solar + Storage Offering in South Carolina

HOUSTON – Sunnova Energy International Inc. (NYSE: NOVA) today announced it has entered Colorado and New Hampshire, bringing a broad array of product offerings to both states. Sunnova ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14655

Titel aus dieser Meldung

Datum :
17.01.20
0,01 EUR
-5,56 %
Datum :
17.01.20
5,28 EUR
-3,46 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr