Presse: Walmart will japanische Supermarkttochter los werden

Donnerstag, 12.07.18 08:29
Presse: Walmart will japanische Supermarkttochter los werden
Bildquelle: iStock by Getty Images
TOKIO (dpa-AFX) - Der US-Handelsriese Walmart stellt einem Pressebericht zufolge seine Japan-Tochter zum Verkauf. Die Supermarktkette Seiyu könnte 300 bis 500 Milliarden Yen (2,3 bis 3,8 Mrd Euro) einbringen, berichtete die Zeitung "Nikkei" am Donnerstag unter Berufung auf Kreise. Walmart habe bereits potenzielle Interessenten angesprochen, darunter lokale Wettbewerber und Finanzinvestoren.

Nach Carrefour und Tesco würde sich mit Walmart ein weiterer ausländischer Händler aus dem japanischen Markt verabschieden.

Der Konzern aus Arkansas stellt derzeit sein Auslandsgeschäft auf den Prüfstand und trennt sich von Verlustbringern. Erst Anfang Juni wurde der Verkauf des schwächelnden Brasilien-Geschäfts an den Finanzinvestor Advent bekannt gegeben. In Großbritannien will der Konzern seine Tochter Asda mit Sainsbury fusionieren. Gleichzeitig treibt Walmart den Ausbau des Online-Geschäfts voran. So hatte sich der Konzern erst vor kurzem für 16 Milliarden US-Dollar beim indischen Internet-Händler Flipkart eingekauft. Auch China sieht Walmart als strategisch wichtigen Markt an./she/men/jha/



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

Ölpreise geben etwas nach

SINGAPUR (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben sich am Dienstag leicht nachgegeben. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete 58,81 US-Dollar. Das waren 15 Cent weniger als am Vortag. Der ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 13245

Titel aus dieser Meldung

Datum :
22.10.19
15,45 EUR
0,00 %
Datum :
22.10.19
2,88 EUR
0,00 %
Datum :
22.10.19
107,42 EUR
0,00 %
Datum :
22.10.19
2,53 EUR
0,00 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr