Marktübersicht

Dax
12.602,00
0,06%
MDax
25.674,00
0,12%
BCDI
140,50
0,10%
Dow Jones
22.310,02
0,06%
TecDax
2.401,25
-0,37%
Bund-Future
161,77
-0,11%
EUR-USD
1,18
-0,66%
Rohöl (WTI)
51,93
-0,54%
Gold
1.299,91
-0,82%
16:13 21.04.17

ROUNDUP: 2,8 Millionen Beschäftigte haben befristeten Job

BERLIN (dpa-AFX) - Die Zahl der Beschäftigten mit befristetem Job ist innerhalb von zehn Jahren von rund 2 auf 2,8 Millionen gestiegen. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken hervor, die der Deutschen Presse-Agentur am Freitag in Berlin vorlag. Die "Rheinische Post" berichtete zuerst darüber.

Vor allem Frauen und junge Menschen arbeiten demnach mit befristeten Verträgen. Während 7,6 Prozent der weiblichen Beschäftigten einen Arbeitsvertrag auf Zeit haben, sind es bei den Männern 6,5 Prozent.

Zudem habe mehr als jeder fünfte Berufstätige zwischen 15 und 24 Jahren eine befristete Beschäftigung. Bei den 25- bis 34-Jährigen sind es 13,1 Prozent. Ausländer verrichten mit gleichfalls 13 Prozent etwa doppelt so oft einen befristeten Job wie Deutsche.

Der Anteil der Befristungen fällt in den einzelnen Branchen unterschiedlich aus. Die meisten verzeichnet die Sparte Erziehung und Unterricht mit 12,7 Prozent, gefolgt vom Gastgewerbe, wo jeder zehnte Arbeitnehmer einen Job auf Zeit hat, und vom Gesundheits- und Sozialwesen mit 8,8 Prozent befristeter Beschäftigung. Die Regierung stützt sich bei ihren Angaben auf eine Befragung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg.

Die gewerkschaftspolitische Sprecherin der Linken, Jutta Krellmann, die die Anfrage gestellt hatte, sagte: "Befristete Arbeitsverträge wirken wie die Anti-Baby-Pille." Für Zukunftsplanung oder Gründung einer Familie sei die Sicherheit eines unbefristeten Jobs nötig. Unbefristete Arbeitsverträge müssten wieder die Regel werden. "Ein erster Schritt dahin ist das Verbot der sachgrundlosen Befristung."

Die Arbeitgeber entgegneten, Befristungen dürften nicht schlechtgeredet werden. "Faktisch sind sie ein Sprungbrett in den Beruf: Sie senken Arbeitslosigkeit und steigern Beschäftigung", sagte ein Sprecher ihres Verbands BDA. "Wenn es darum geht, etwa wegen Elternzeit abwesende Beschäftigte zu ersetzen, sind Befristungen unverzichtbar: Sie erleichtern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie."

Der Anteil der befristet Beschäftigten an allen abhängig Erwerbstätigen liege seit Jahren zudem unter 10 Prozent, zuletzt 2015 bei 7,8 Prozent, so die BDA. Die Steigerung der Zahl der befristeten Jobs ging demnach mit der Zunahme der Beschäftigung in Deutschland insgesamt einher.

DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach forderte dagegen: "Wir dürfen nicht länger zusehen, wie gerade junge Menschen sich von Befristung zu Befristung hangeln und weder die private noch berufliche Zukunft planen können." Zumindest befristete Arbeitsverträge ohne sachlichen Grund gehörten abgeschafft./bw/DP/mis



Quelle: dpa


News und Analysen

18:08 Uhr Gea will Lebensmittelverarbeiter in Italien kaufen
18:06 Uhr DGAP-News: De Grey Mining Ltd.Goldnuggets bestätigen wichtige neue Konglomeratentdeckung - Loudens...
17:57 Uhr Ölpreise drehen ins Minus
17:54 Uhr Aktien Frankfurt Schluss: Schwacher Euro stützt den Dax
17:54 Uhr IRW-News: Gossan Resources Limited: Frühwarnbericht: Aktienbesitz des CEO von Gossan liegt bei über...
17:47 Uhr DGAP-Gesamtstimmrechtsmitteilung: thyssenkrupp AG (deutsch)
17:46 Uhr ROUNDUP 3: Lufthansa nimmt Milliarde in die Hand - Air-Berliner besorgt
17:45 Uhr DGAP-News: GEA Group Aktiengesellschaft: GEA übernimmt italienische Pavan Gruppe (deutsch)
17:43 Uhr Nach Abgang von Müller: Opel legt Marketing und Vertrieb zusammen
17:43 Uhr Bericht: Google will nach EU-Rekordstrafe Shopping-Suche auskoppeln
17:41 Uhr Adidas bestätigt Verhaftung von Mitarbeiter in USA - Aktie schwach
17:36 Uhr Macron schlägt Berlin einen erneuerten Élyséevertrag vor
17:35 Uhr TAGESVORSCHAU: Termine am 27. September 2017
17:34 Uhr WOCHENVORSCHAU: Termine bis 3. Oktober 2017
17:13 Uhr Bezahlung von Gebäudereinigern: Keine Einigung in Tarifrunde
17:09 Uhr Macron will Mindestsatz für Unternehmensteuer in Europa
17:07 Uhr OTS: ADV Deutsche Verkehrsflughäfen / ACI-Studie zeigt die tatsächlichen ...
17:06 Uhr ROUNDUP/Aktien New York: Im Plus - Weitere Notenbank-Reden, Konjunkturdaten
17:06 Uhr dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR von 17.00 Uhr - 26.09.2017
17:04 Uhr Devisen: Eurokurs fällt unter 1,18 US-Dollar
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 8132

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Geopolitische Unsicherheiten beflügeln!
  • Goldpreis steigt über 1300 US-Dollar!
  • Wann folgt die Barrick-Aktie?

Volltextsuche


Dividenden Dax-Aktien 2017

Name: Adidas

Dividende pro Aktie: 2,00 Euro

Dividenden-Rendite: 1,3%

 

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...

Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend

Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Unsere Einstiegs-Strategie: Nicht jeder Tag ist Kauftag. Die Gewinn-Chancen der Champions aus dem boerse.de-Aktienbrief lassen sich durch die Wahl des richtigen Einstiegszeitpunkts nochmals erheblich verbessern. Dafür bedarf es keinen hellseherischen Fähigkeiten, sondern es gilt, Kauf- und Nachkaufsignale mit Ruhe und Disziplin zu beachten.