ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Schwächer infolge China-Daten und Zollsorgen

Donnerstag, 14.11.19 18:27
ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Schwächer infolge China-Daten und Zollsorgen
Bildquelle: Fotolia
PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die europäischen Börsen haben am Donnerstag an ihre moderaten Vortagsverluste angeknüpft. Der EuroStoxx 50 fiel am Ende um 0,29 Prozent auf 3688,81 Punkte. Der französische Cac 40 gab um 0,10 Prozent auf 5901,08 Punkte nach. Der britische Leitindex FTSE 100 rutschte um 0,80 Prozent auf 7292,76 Punkte ab.

Schwache chinesische Wirtschaftsdaten wurden am Markt als neuer Belastungsfaktor ausgemacht. Die Wirtschaft im Reich der Mitte hatte im Oktober wegen des Handelskriegs in den USA, den Unruhen in Hongkong und einer schwachen Inlandsnachfrage weiter geschwächelt. Sowohl die Industrieproduktion als auch der Einzelhandelsumsatz enttäuschten.

Ebenso für Zurückhaltung sorgte der Handelsstreit zwischen den USA und China, bei dem es weiter keine Fortschritte gibt, auch wenn sich beide Seiten in den vergangenen Wochen teils ermutigend geäußert hatten. Marktanalyst David Madden von CMC Markets gab sich angesichts gegenseitiger Forderungen skeptisch zu den Aussichten auf ein Abkommen.

Die Autobranche stand wie am Vortag unter Druck. Die Sorge vor negativen Auswirkungen eines endlosen oder sich sogar verstärkenden Handelsstreits bremsten den Sektor ebenso aus wie die schwachen Daten aus dem wichtigsten Wachstumsmarkt China. Der Stoxx-Europe-600-Subindex verlor 1,4 Prozent und war damit das Schlusslicht in der Branchentabelle. Die Richtung vor gab dabei vor allem die Daimler -Aktie, die nach einem enttäuschenden Kapitalmarkttag des deutschen Autobauers um 4,5 Prozent absackte.

Im üblichen Wechselspiel der Anleger zwischen zyklischen und defensiven Sektoren stiegen im Gegenzug die im Stoxx Europe 600 Real Estate zusammengefassten Immobilienwerte um ein halbes Prozent - ein Branchenindex, der als eher resistent gegen wirtschaftliche Schwankungen gilt. Klassenbester in dieser Gruppe war die britische Hammerson-Aktie mit einem Anstieg um mehr als zwei Prozent.

Auf der britischen Insel gab es auch frohe Kunde für die Anleger von Burberrys . Die Titel rückten an der Spitze des FTSE 100 um 3,4 Prozent vor. Das Wachstum der luxuriös angehauchten Modemarke im zweiten Geschäftsquartal hatte es den Anlegern angetan./tih/he



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

ROUNDUP 3/Nord Stream 2: US-Repräsentantenhaus stimmt für Sanktionen

(neu: Reaktion Nord Stream 2 AG, 3. Absatz)WASHINGTON/MOSKAU (dpa-AFX) - Das US-Repräsentantenhaus hat Sanktionen gegen Firmen im Zusammenhang mit der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 auf den Weg ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14188

Titel aus dieser Meldung

Datum :
12.12.19
3.694,34
0,27 %
Datum :
12.12.19
7.253,22
0,47 %
Datum :
12.12.19
5.877,39
0,32 %
Datum :
12.12.19
3.344,65
0,39 %

Was wir vom Fußball über die Aktienauswahl lernen können

Was wir vom Fußball über die Aktienauswahl lernen können
Jetzt rollt in der 1. Bundesliga wieder der Ball. An vielen Stammtischen wird dann fleißig auf die Ergebnisse der einzelnen Partien gewettet, und natürlich gehört auch der obligatorische Meistertipp zum Auftakt jeder Bundesliga-Saison dazu.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr