ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Telekom und Covestro verleihen Dax Glanz

Mittwoch, 19.02.20 10:15
News zusammengesetzt aus Tastaturtasten
Bildquelle: fotolia.com
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben am Mittwoch die Vortagesschwäche gleich wieder abgeschüttelt. Der Leitindex Dax gewann in der ersten Handelsstunde 0,37 Prozent auf 13 732,13 Punkte. Das Rekordhoch bei 13 795 Punkten vom Wochenanfang ist in Schlagdistanz. Nach Jahreszahlen lieferten die Aktien der Deutschen Telekom und Covestro mit hohem Kurszuwachs positive Impulse.

Der MDax der mittelgroßen deutschen Börsenwerte rückte um 0,58 Prozent auf 29 227,45 Punkte vor. Der EuroStoxx 50 als Leitbarometer der Eurozone gewann 0,37 Prozent.

China will Kreisen zufolge seinen vom Coronavirus gebeutelten Fluggesellschaften unter die Arme greifen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg und beruft sich dabei auf mit der Sache vertraute Personen. Das Reich der Mitte wolle die wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus so gering wie möglich halten, für die Börsen und die zukünftige wirtschaftliche Entwicklung sei das ein ganz klar positives Zeichen, kommentierte Marktexperte Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners die jüngste Entwicklung.

Das Coronavirus belastet in zunehmendem Maß die Wirtschaft mit ihren weltweiten Verflechtungen. Zu Wochenbeginn erst hatte wegen der wirtschaftlichen Folgen der Virus-Epidemie der iPhone-Hersteller Apple seine Umsatzprognose für das laufende Quartal kassiert.

Die Anteile des Chemiekonzerns Covestro rückten um 2,8 Prozent vor. Ein Händler wertete die Dividende von 2,40 Euro je Aktie als starkes Zeichen. Sie bleibt stabil. Der Ausblick sei nicht unbedingt gut, aber auch kein Schock. Der Kunststoffspezialist tritt in einem weiterhin schwierigen Umfeld noch stärker auf die Kostenbremse.

Die Aktien der Deutschen Telekom gewannen ebenfalls 2,8 Prozent dazu. Marktteilnehmer sprachen von soliden Zahlen der Bonner, der positive Kurstrend dürfte sich fortsetzen. In einem eher durchwachsenen Ausblick auf das Jahr 2020 sei das angepeilte, zweistellige Wachstum beim freien Barmittelzufluss ein starkes Signal.

Für einen kurzen Schrecken und Kursverluste sorgten Aussagen von Adidas zu den Geschäften in China. Ein zuletzt deutlicher Rückgang der Aktivitäten in dem wichtigen Absatzmarkt wegen des Coronavirus drückte die Papiere zeitweise um mehr als 3 Prozent nach unten - und zog auch Puma-Aktien abwärts. Zuletzt verloren die Adidas-Aktien als Schlusslicht im Dax knapp 1 Prozent.

Eine negative Ergebnisprognose für das erste Quartal wegen des Coronavirus hat den Papieren von Adva Optical Networking zugesetzt, sie sackten um fast 13 Prozent ab.

Die Aktien des Spezialverpackungsherstellers Gerresheimer rutschten nach Zahlen und Ausblick um dreieinhalb Prozent ab. Gerresheimer habe zum Jahresschluss geschwächelt, schrieb Analyst Aliaksandr Halitsa von Hauck & Aufhäuser. Auch der Ausblick scheine wenig inspirierend.

Die Takkt-Aktien gewannen fast 3 Prozent. Die Jahreszahlen seien etwas besser als erwartet ausgefallen, hieß es aus dem Handel. Der Büromöbelhändler peilt für das abgelaufene Geschäftsjahr 2019 eine Dividende von einem Euro je Aktie an.

Aktionäre des Fußballvereins Borussia Dortmund freuten sich über den Sieg in der Champions League gegen Paris und über Kursgewinne von zuletzt 2,5 Prozent./ajx/jha/



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

Commerzbank-Aktie: Kursexplosion?

(boerse.de) - Die Aktien der Commerzbank brachen nach einer angekündigten Kapitalerhöhung zeitweise um mehr als 20 Prozent ein. Dabei will sich Deutschlands zweitgrößtes ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 3487 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
09.04.20
10.718,00
2,96 %
Datum :
09.04.20
2.918,93
1,75 %
Datum :
09.04.20
22.277,64
2,05 %

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!
Mit der BOTSI®-Strategie wird über ETFs weltweit in rund 4000 Aktien aus den bedeutendsten vier Anlageregionen investiert. Wobei durch die einzigartige, völlig prognosefrei arbeitende Steuerung der Aktienquote, risikoreduzierte Aktienmarktrenditen ermöglicht werden.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr